AoC: 2x pro Woche Bugfixes

Montags (und Donnerstags) und Patchday bei Age of Conan. Wie ja bereits geschildert ist dies im Bereich ab Level 40 aufwärts auch bitter nötig. Heute war nun wieder einer dieser Tage, wo viele der Bugs behoben wurden. Lustigerweise wurden fast alle Bugs behoben von denen ich vor ein paar Tagen berichtet hatte. Somit ist die Noble Viertel nun besser spielbar und vor allem die Arena Questreihe privatinstanziert.
An den Fähigkeiten der Klassen wurde auch ein wenig herumgeschraubt.

Es scheint als höre FunCom auf seine Kunden und versucht die meisten Bugreports und Wünsche tatsächlich umzusetzen. Dies lässt hoffen, dass sich in ein paar Monaten AoC tatsächlich zu einem guten und vor allem bugfreien MMO mausern könnte, sofern FunCom weiter jede Woche 2 dicke Patches releast.

Was jedoch dringend nötig ist, ist ein weiteres Questgebiet ab Mitte 50. Gab es für den Bereich 20-40 gleich 3 Gebiete (Khopshef, Conall Tal, Die wilden Lande von Zelata) waren es im Bereich 40-50 nur noch 2 (Reichendistrikt von Tarantia, Feld der Toten), so gibt es für den Bereich von 50-60 nur noch ein Gebiet. Das ist ein wenig mau. Ich bin mittlerweile 52 und habe in dem Gebiet aber nur noch blutrote Quests, die mich gegen Monster der Stufe 56+ antreten lassen. Das führt mitunter sehr oft zum Bildschirmtod was auf Dauer etwas frustriert.

Gab es hingegen von 40-50 keine Instanzen oder Quests hierfür, so hab ich nun mit 50 ca. 14 Instanzquests (über 3 Instanzen verteilt) bekommen. Dies bedeutet derzeit zumindest, das man ohne Grinden definitv eine Gruppe braucht um über Quests auf Level 60 zu kommen, wo dann wieder 2 Gebiete zur Verfügung stehen. Hier besteht also dringend Handlungsbedarf um auch den Solospielern ohne Grinden oder Gruppe, sprich durch einfaches Questen, einen Weg auf 80 zu ermöglichen.

Aber hier hat man ja schon von Seitens FunCom verlauten lassen, das noch 3 große Questgebiete nachgepflegt werden sollen. Eins für den 30er, 50er und Endgame-Bereich. Ich bin mal gespannt wie lange FunCom brauch im eins bzw. mehrere komplette Gebiete aus dem Boden zu stampfen. Als Zeitspanne wurde „Mid/Latesummer“ genannt. Was immer das nun auch heißen mag.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+