Patchnotes Aion Patch 1.9 – neue Klassenzauber, weniger Kosten und magische kritische Treffer

Nachdem sich der Aion Patch 2.0, mit dem sich das Level Cap angeblich auf Level 55 erhöhen sollte, als Fake herausstellte, wurde es, außer dem offiziellen Aion Magazin, recht ruhig um Aion. Doch mit einem Paukenschlag meldet sich NCSoft zurück:

Denn auf den koreanischen PTS, den Public Test Servern, ist mittlerweile der Aion Patch 1.9 aufgespielt worden, der so einiges im Spiel verändern wird. Ob nun jedoch alles 1:1 den Weg von Korea zu uns finden wird, bleibt abzuwarten. Trotz aller Vorfreude auf den kommenden Aion Patch 1.9, sollte man im Hinterkopf behalten, dass es hier für die westliche Welt noch weitere Anpassungen oder Veränderungen geben kann.

Insgesamt ist der Aion Patch 1.9 so umfangreich, dass ich davon absehe, eine Kopie hier im Blog zu posten, da es bei weitem den Rahmen eines normalen Beitrages sprengen würde. Daher verweise ich an dieser Stelle einfach auf die offiziellen, koreanischen PTS, Aion Patch 1.9 Patchnotes.

Auf die wichtigsten Änderungen des Aion 1.9 Patches will ich jedoch an dieser Stelle dennoch eingehen:

  • Ein Kombinationssystem für beidhändige Waffen wurde eingeführt. Damit ist es möglich, 2 Waffen zu einer einzigen zu kombinieren, in der dann Stats aus beiden Waffen (zumindest in Teilen; dass Ganze ist an gewisse Regeln gebunden) enthalten sind. Das klingt nach einen interessanten System, da die Kombinationsmöglichkeiten schier endlos erscheinen, und sich so jeder seine Wunschwaffe aus mehreren Waffen zusammen bauen kann. Sehr nette Idee.
  • Einführung von Verankerungshilfen. Wer kennt es nicht: Ein Item hat 3 Slots für Manasteine, nach den ersten 2 Manasteinen schlägt die Verankerung des dritten fehl. Alle Manasteine sind weg. Sehr ärgerlich, vor allem wenn man hochwertige Manasteine verwendet. Statt nun die generelle Fehlchance beim Verankern der Manasteine zu senken, werden nun sogenannte Verankerungshilfen eingeführt, die man vor dem Sockeln der Manasteine auf den Gegenständen anbringen kann, damit die Chance eines Fehlschlages beim Verankern drastisch reduziert wird. Diese Verankerungshilfen können direkt bei NPCs für Umgestaltungen, oder beim Medizinhändler in Sanctum, Eltnen, Heiron, Pandämonium, Morheim und Beluslan gekauft werden. Jedoch werden zu Beginn des Patches 1.9 nur die kleinen Verankerungshilfen verfügbar sein. Mittlere und Große  Verankerungshilfen folgen dann in späteren Patches.
  • Das Crafting System wurde um eine Stufe erweitert und kann nun bis 499 ausgebaut werden. Ebenso können nun Vitalitätsgewinnung und Äthergewinnung (die Sammelberufe in Aion) bis Stufe 499 ausgebaut werden.
  • Einführung eines Mietsystem. Für eine Gewisse Zeit, können Gegenstände wie Waffen und Rüstungen von einem Vendor gemietet und für eine Zeitspanne X benutzt werden. Nach Ablauf der Mietdauer, verschwinden die Gegenstände dann wieder aus eurem Inventar. Die Grundsätzliche Idee ist nicht schlecht, da man gerade beim Leveln die Klamotten schneller wechselt, als das man sie sich erfarmen kann. Allderdings ist hier der Kostenfaktor fürs Mieten von Gegenständen Make or Break. Sprich passt das Verhältnis von Mietdauer zu den Kosten? Ansonsten ein interessantes System, was bei richtiger Kalkulation durchaus, vor allem gerde beim Leveln, Sinn macht.
  • Neue, legendäre Items können nun für jede Klasse via Abysspunkte erworben werden.
  • Neue Flugrouten und Senkung der Flugkosten, was das Reisen insgesamt einfacher und vor allem billiger machen soll. Zudem werden die Kosten für die Seelenbindung an die Obelisken und die Kosten der Seelenheilung nach einen Tod drastisch gesenkt, was den Money Sink drastisch senken soll.
  • Energie der Erlösung wird eingeführt. Wenn man beim Leveln nicht so wirklich voran kommt, aber dennoch aktiv im Spiel unterwegs ist, bekommt man den Energie der Erlösung Buff, der dafür sorgt, dass man bei anschließenden Aktivitäten insgesamt 30% mehr XP bekommt. Ebenso wird der XP-Bonus von „Energie der Rast“ erhöht. Somit soll schnelleres Leveln möglich sein.
  • Einführung neuer Werte: Da es zu Beginn von Aion Balancing Probleme bei kritischen Treffern von Magieklassen gab, wurde kurzerhand zum Release die generelle Fähigkeit der kritischen Treffer bei Magieklassen aus dem Spiel genommen. Dieses Manko wird nun korrigiert, denn ab jetzt können magische Zauber kritisch Treffen. Um die neuen Werte zu unterstützen werden auch neue Manasteine eingeführt: + Magische kritische Treffer. Zudem wird es aber auch neue Manasteine zur Negierung des neuen Wertes geben: Verteidigung gegen magische kritische Treffer (mindert den Schaden von kritischen Magieangriffen) und Wiederstand gegen kritische Magietreffer (mindert die Wahrscheinlichkeit kritisch von Magie getroffen zu werden). Gleiches wird auch für physische kritische Treffer eingeführt.
  • Ab einen gewissen Level sind Vorquests für Instanzen nicht mehr nötig. So kann man später in das Alquimia-Forschungszentrum, das Lepharisten Geheimlabor, die Indratu Festung und die Azoturan Festung auch ohne die entsprechende Vorquest, sofern man aus dem eigentlichen Level bereits heraus gelevelt ist. So wird es einfacher, wenn Ihr nur durch Grinden hochgelevelt habt, später doch mal einen Freund in der Instanz zu helfen, ohne die ganze Questline absolviert zu haben.
  • Zudem wurden die Abysspunkte im Dreadgion erhöht, die Spieldauer gesenkt, sowie die generelle Dropchance von Setitems bei den Bossen erhöht. So droppt nun Kromede die Richterin im Feuertempel bereits legendäre Gegenstände, die Bosse Adjutant Kalanadi und Aufseher Lakhane im Dredgion lassen nun häufiger Loot liegen. In der Draupnir-Höhle lassen Kommandant Nimbarka, Saraswati und der Jahrtausend-Goldsaam nun öfters Setteile droppen, und in der Poeta der Finsternis, im Forschungszentrum in Theobomus und in der Adma Feste droppen alle Bossgegner nun vermehrt ihre Items. Auch im Lepharisten-Geheimlabor, dem  Alquimia-Forschungszentrum, der Indratu-Festung, der  Azoturan-Festung und im Nochsana-Ausbildungslager bieten die Bosse nun vermehrt Einblick in ihren Loottable. Sehr vernünftige Änderung. Nichts war ärgerlicher als sich durch eine Instanz zu kämpfen, nur um am Ende mit Nichts belohnt zu werden. Das mag einmal für den Abschluss der Questreihen in der Instanz funktionieren, anschließend demotiviert es eher,alls das es den Spieler überzeugt, nochmals in die Instanz zu gehen.

Insgesamt gibt es noch zig weitere Änderungen wie z.B. am UI, den Quests, den Klassenspells (neben komplett neuen Zaubern für jede Klasse) und noch vielem mehr. Es würde wirklich den Rahmen sprengen jetzt auf jede Einzelheit weiter einzugehen, da schon die Best Of Liste sehr lang ist. Viele Punkte werden verbessert, die mich gerade beim Leveln arg gestört haben: Weniger Kosten, mehr Komfort, mehr XP, weniger Grind und Instanzen, wo es was zu looten gibt. Alles Faktoren, die Aion ein ganzes Stück nach vorn bringen werden. Hoffen wir, dass NCSoft den Patch 1.9 so von Korea auch in den Westen portieren wird, was viele Kritiker verstummen lassen sollte. Wenn dann noch die großen Änderungen aus dem Aion Vision Movie hinzugefügt werden, wie etwa Unterwasser-Interaktion oder Mounts, bleibt nur noch die Frage nach dem Endgame offen, was bei einem auf PVP basierten Spiel, aber immer eher playerdriven als PvE-Script orientiert sein wird.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+