Wo ist Vashj’ir? Das zweite Questgebiet in Cataclysm

Nachdem ich ja bereits das erste Questgebiet Hyjal in der Cataclysm Beta abgeschlossen habe, machte ich mich auf die Suche nach dem zweiten Questgebiet: Die Unterwasserzone Vashj’ir. Was bei Hyjal mit den Teleport-NPCs recht einfach gelöst war, gestaltete sich bei Vashj’ir etwas schwieriger: Denn diesen Ort hatten die Port-NPCs leider nicht im Zielangebot. Wie komme ich also nach Vashj’ir? Trotz Suche auf der Weltkarte wurde ich allerdings auch hier nicht fündig. Hier war Vashj’ir niergends verzeichnet. Eigentlich sollte es irgendwo in der Nähe des „E“s von Eastern Kingdoms liegen, aber da war nichts. Quasi wie Atlantis im Bermuda Dreieck. Oder auch schlicht „Lost“.

Nach minutenlangen Rumfragen bekam ich dann endlich via Chat eine Antwort: „Einfach die Quest vor Orgrimmar annehmen“. Stimmt, hier war ein Questgeber, der mir die Quest „Call of Duty“ anbietet, mit dem Ziel, dass Schiff Richtung Vashj’ir zu nehmen. Doch wo soll das Schiff nun sein? Auch hier brauchte ich ein wenig, bis ich östlich von Orgrimmar ein komplett neuen Anlegesteg entdeckte, von dem nun ein Schiff Richtung Vashj’ir ablegt:

Nachdem man das Schiff bestiegen hat, kommt nach kurzer Fahrt der bekannte Zoning-Ladebildschirm, der im derzeitgen Beta-Stadium den Client jedes Mal crashen lässt. Ich denke hier wird man später beim ersten Mal eine nette Cut-Szene zu sehen bekommen. Denn nach dem Einloggen steht man, völlig aus dem Zusammenhang gerissen, auf einem halb sinkenden Schiff, was zugleich der Startpunkt für die Vashj’ir Quests ist:

Nachdem man die ersten paar Quests für den Heini absolviert hat, bekommt man einen schicken, permanenten, Buff, der das Unterwasserquesten deutlich vereinfacht: Sea Legs

Spätestens hier verflog meine ganze Skepsis gegenüber einer kompletten Unterwasserzone. Denn bisweilen habe ich Unterwasserquests eigentlich immer gemieden. Das Schwimmtempo war mir zu langsam und regelmäßig geht einem die Puste aus. Nicht aber so mit dem permanenten Buff, den man bekommt. Man bewegt sich fortan recht schnell Unterwasser und um die Luft braucht man sich auch keine Sorgen mehr zu machen. Ab diesem Zeitpunkt hat mir Vashj’ir definitiv besser gefallen als Hyjal und ist der erste Richtige „A-Ha“ Effekt im Cataclysm AddOn. Denn die Zone sieht einfach überwältigend aus. Viele Details des Meeresgrunds, viele Unterwasserarten und eben ein dreidimensionals Gameplay machen die Zone zu einem echten Hingucker. Zwar sind die Quests von gleicher Kost, aber das komplett neue Setting lassen sie eben neu und unverbraucht erscheinen.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+