PvP-Skillungen

Anders als im PvE gibt es im PvP diverse Skillungen für den Priester. Hier obliegt es mitunter dem persönlichen Geschmack was man skillt, bzw. in welchem Team oder mit welchen Partnern man spielt.

Ich selbst spiele alle 3 Brackets, 2er mit Mem oder Kroesus (beide UD Rogues), 3er mit Mem und Conflagrate (UD Lock) und 5er mit Mem und Ifrit (beide UD Rogue) sowie Lecheler (Melee Schami) und Miaca (Heal Pala). Das Rating schwankt bei allen drei so um die 1800, wobei das 3er das mit der stärksten Tendenz nach oben ist.

Bevor ich nun in das Thema Skillungen einsteige, ein Wort vorweg welche Aufgabe der Priester in der Arena hat: Wir sind nicht der Mainhealer der ausdauernd grosse Heals rauspumpen kann. Dafür ist unser Addheal zu klein um permanent gegen einen MS/Woundpoison anheilen zu können und unsere Manareg in Form von WK/Mp5 zu gering. Ebenso können wir nicht mit einer heiloptimierten PvE-Skillung in die Arena gehen, denn dort würden wir von einem Season 3 Rogue oder Warri in windeseile zerpflückt werden. Sprich: Lasst die Heilarbeit einen Pala machen, denn in der Arena kann er das deutlich besser als ein Priester. Plattenrüssi, Konzentrationsaura und Bubble ftw.
Unsere Aufgabe in der Arena ist Support. Wir haben mit Manaburn, unserem defensiven sowie offensiven Dispel, Fear, Mindcontroll, Mass-Dispel, aber auch mit Shield, Renew und PoM starke Tools um den Gegner zu schwächen bzw. unsere Gruppe zu supporten. Und eben auf diese Stärken berufen wir uns in den PvP Skillungen.

Darum werden eben diese Talente im Disctree mitgeskillt. Also Focused Power um einen schnellen Mass-Dispel auf den im Iceblock sitzenden Mage machen zu können, oder um einen Pala aus der Buble zu befreien. Imp. Mana Burn um den Gegner schnell von Mana befreien zu können (besonders effektiv mit Konzentrationsaura vom Pala und Bloodlust vom Schami) sowie Absolution, damit der Dispel nicht so manaintensiv wird, denn primär machen wir in der Arena erstmal nichts anderes. Oftmals unterschätzt wird im PvP Silent Resolve. Der Dispelschutz ist sehr gut und zwingt den Gegner seinen Dispel auf uns oder unsere Kammeraden öfters einzusetzen bis er uns geputzt hat. Dies kostet ihn wiederum mehr Mana, was uns natürlich freut. Ebenfalls im PvP Pflicht ist Martyrdom, das uns nach einem Crit keine Castzeit durch Pushbacks verlieren lässt.

Blicken wir zurück Prä Patch 2.3, so gab es dort noch kein Focused Will und Pain Suppression war nur auf sich selbst anwendbar und hatte zudem noch einen längeren CD. Dies wurde zum Glück mit dem Patch 2.3 geändert.
Folgende Skillung entstand jedoch vor dem 2.3er Patch und wird noch heute vereinzelt gespielt, da es die heilstärkere PvP Skillung ist:

 28 33 0
 

Talente wie Spell Warding, Blessed Recovery und Blessed Resilience machen uns im PvP überlebnsfähiger, Spiritual Healing erhöht unseren Healoutput, Spirit of Redemption lässt uns auch nach unserem Tod nochmal die Gruppe vollheilen. Den einen Punkt in Inspiration ziehe ich der Holynova vor, da bei einem Critheal nochmals ein Magiebuff auf mir ist, der auch gedispelt werden muss und evtl wichtigere Buffs (wie z.B. Inner Fire) schützt.

Nun liest man oft die Frage „GH in der Arena? Das geht doch gar nicht“. Klar geht das. Sogar sehr gut. Sicher muss man ein wenig Erfahrung damit sammeln, auf die LOS achten und das Antäuschen beherrschen. Damit meine ich, dass man z.B. beim Krieger entweder erstmal einen Heal nur ancastet und dann sofort abbricht, mit der Hoffnung das der Pummel ins Leere geht und man anschließend bedenkenlos 2-3 GHs durchziehen kann. Oder man castet einen Shadowspell wie Mindcontroll auf den Warri, der versuchen wird diesen zu Pummeln. Ok, dann ist die Shadowschule gelockt, aber hey, ich kann wiederum GHs durchziehen. Ähnlich ist es beim Magier: Heal oder Manaburn antäuschen, abbrechen, Counterspell fressen und dann fröhlich den eigentlichen Spell durchziehen. Kommen wir zum Fazit: Divine Fury und Improved Healing wird also mitgeskillt und auch rege benutzt. Nur im Notfall wird auf Flashheal zurück gegriffen.
Ebenso wird Healing Prayers mitgeskillt, da PoM unsere stärkste Waffe in der Arena ist. Ein Warlock der wild alles zu dottet lässt mich über beide Backen grinsen, einfacher kann ich die Gruppe dank PoM nicht oben halten.

Wie aber bereits Eingangs beschrieben haben sich mit dem Patch auch unsere Skillungmöglichkeiten ein wenig verändert. So sieht man Priester heute meistens mit der 41 20 0  Skillung (oder leichte Variationen davon) und auch ich selbst spiele diese seit dem Patch lieber als die alte Specc.

Was gewinnt oder verliert man nun dadurch?
+ 10% mehr Basemana
– Blessed Recovery
+ Focused Will
– 10% Healgröße
+ Power Infusion
– Blessed Resilience
+ Pain Suppression
– 20% PoM Manakosten
+ WK Buff
– Spirit of Redemption

Anders als im PvE ist ein grosser Manapool im PvP recht wichtig (hier wäre sogar über einen Int Enchant auf der Waffe nachzudenken, ich habe mich aber im Endeffekt dann doch für Addheal entschieden), da wir kaum Manareg im Arenagear haben und auch über WK außerhalb der FSR kaum was an Mana reggen. Focused Will macht uns besser gegen einen MS/Woundpoison heilbar, was sich vorallem bei einem Zweitheiler im Team deutlich bemerkbar macht. Power Infusion auf sich selbst oder einem Casterkollegen im Team führt zu richtigen Burst und zwingt den Gegner in die Defensive. Pain Suppression ist quasi der Mini-Shieldwall im PvP und auf jeden in der Gruppe castbar. Zudem hat er mit ausgeskilltem Silent Resolve 85% Dispelschutz, was dazu führt, das wir vom gegnerischen Target ablassen wenn es PS hat, da man das Ding eh nicht runterbekommt. Der WK Buff dient eigentlich nur als weiterer Buff der gedispelt werden kann, soll der Gegner halt einmal mehr purgen und Mana für einen „sinnlosen“ Buff verbraten. Soweit die Vorteile.

Die Nachteile hingegen sind relativ gering: Der Healoutput ist geringer, aber wie schon oben beschreiben sind wir nicht Mainhealer, auch nicht wenn wir der einzige im Team sind. Dort muss dann halt z.B. bei Rogue Mage Priest der Burst und CC stimmen, damit man nicht ans Heilen kommt. Mit passigem Gear kann man gut und gerne auf Blessed Resilience und Recovery verzichten, da man eh am Resilience Cap ist (bzw. es anstreben sollte) und kaum gecrittet wird, bzw. den Crits den Biss nimmt. Die Manamehrkosten des Pom macht man durch den größeren Manapool wett, lediglich unser „Engel“ bleibt nicht zu ersetzen. Hier gilt die Regel: Man darf halt nicht sterben.

Spielerein wie verbessertes Shield und Reflective Shield sind derzeit  noch nicht zu gebrauchen, da es in der Arena der CC Breaker No.1 ist. Wenn man halt CC hat. Dies wird mit kommenden Patch 2.4 geändert, so das man hier auch über alternative Skillungen nachdenken kann. Dazu werde ich aber erst was posten wenn ich es selber getestet habe.

Wenn man CC hat. Hat man keinen CC kann man auch das Reflective Shield mitskillen. Hier spiele ich auf das 2vs2 mit einem Rogue als Partner an. Die Skillung für genau dieses Setup würde ich als ein wenig speziell bezeichnen, ruht aber daher, daß man mit den anderen Skillungen auf herkömmlichen Weg keine Chance gegen einen Warri+X Team hat, da der Warri den Schurken einfach zerhackt, während der gegnerische Heiler machen kann was er will. 

 43 5 13 

Hierbei gibt man komplett seinen Heal auf, aber einen Schurken gegen einen Warri samt MS zu heilen ist eh utopisch. Vielmehr hackt sich der Warri nun selber kaputt, da er vom Reflective Schild immer ca. 1000 Schaden selber abbekommt, was günstigerweise nur sehr wenig Wut bei ihm erzeugt. Ebenso kann das dauerhaft obengehaltene Pain Blackout bei ihm auslösen, was dem Schurken oder mir Luft verschafft. Shadow Focus senkt die Chancen auf ein Fear Resist, Improved Psychic Scream senkt den CD um 4 Sekunden was nebst Blind der einzige CC (ok Mindcontroll und Bloodelf AE Silence) im gesamten Spiel ist. Hier geht es also darum den Warri möglichst schnell umzuhauen, bevor er uns killt. Sprich der Rogue fährt seinen vollen Cooldown Spam auf, ebenso geht bei mir Power Infusion an und ich bolze selber mit drauf (Mindflay hat man in der Skillung noch neben Schattenwort Tod als Instant). Blind bzw. Fear auf den Heiler lassen den Warri dann schließlich kippen bzw. turtlen (Defstance mit Schild+Einhand), was letztlich an diesem Punkt matchwinning ist. Auch dieses erfordert Übung. Man muss ein Auge für den Heiler haben und seinen Burst sparen bis dieser Insignie oder Bubble benutzt hat um ihn dann nochmal CCen zu können, da sonst alles umsonst war. Der verkürzte Fear CD hilft hier ungemein dem gegnerischen Heiler die CDs zu entlocken.

Soweit erstmal zu den Skillungen. Wie man mit wem gegen was spielt, was zu beachten ist etc. werde ich nochmal separat besprechen. Ich hoffe das Euch dieser kurze Einblick in die derzeit möglichen Skillungen ein wenig in der Arena helfen wird.

Mehr zum Thema? Dann lies auch:

Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life. Google+