Raidskillungen

Kommen wir mal zu einem theoretischeren Part, den PvE-Skillungen des Holypriesters. Immer wieder sehe ich Priester mit wirren Skillungen, wo die stärksten Talente weggelassen werden, DPS-Talente hingegen geskillt sind und weitere solcher Scherze, im Gegenzug aber im Forum rumgejammert wird, wie schlecht doch der Priester geworden sei.

Im Prinzip ist es ganz einfach seinen Priester fürs PvE zu skillen, da es derzeit nur zwei wirkliche Alternativen gibt: 23 38 0 aka Wille-Specc, sowie 20 41 0 aka CoH-Specc.

That’s all. Punkt. Sicher kann man den einen oder andern Punk variieren, aber im Grunde sind diese beiden Skillungen fix. Der Priester lässt da keinen grossen Spielraum wie z.B. der Rogue zu, wo ich schon seitenweise über diverse Skillungen geschrieben habe.

Fangen wir mal an die Skillungen im Detail zu betrachten. Was beide Speccs gemeinsam haben sind 20 Punkte im Disc Baum. Unbreakable Will ist Pflicht (was will man auch sonst mit Wand Spec?!), ebenso Improved Fortitude. Nun kommt schon der erste Knackpunkt: Martyrdom. Im PvP ein Hammertalent, im PvE ist es nutzlos. Warum? Es triggert nur bei einem kritischen Treffer. Einem Treffer den Ihr im PvE meistens nicht überlebt. D.h. ihr habt besser keine Aggro zu haben, wenn doch, läuft was falsch und ihr sollet eine Healpause machen. Also ist dieses Talent ein absolutes No Go im PvE, da useless. Stattdessen kommen 4 (optional 5) Punkte in Silent Resolve, damit man eben keine Aggro bekommt. 3 Punkte in Meditation sind Pflicht, ebenso 5 Mental Agility (Shild, Renew, PoM, CoH anyone?!). Inner Focus ist Geschmackssache, ich skills immer mit. Stattdessen wäre halt der 5. Punkt in Silent Resolve denkbar. Warum Inner Focus? Zum einem ist es ein Freecast Greater Heal Max Rang, der nichts kostet und zum Base Crit noch eine 25% höhere Critchance hat. Zum Anderen lässt sich mit Holy Concentration damit noch ein weiterer Cast außerhalb der FSR (Five Sec Rule) bleiben. Also Freecastprocc, Heal, Inner Focus, Heal => kein Manaverbrauch und besserer Manareg, da man länger nicht in der FSR ist.

Soweit ist der Disc-Baum fix. Alle anderen Talente (bis auf Wille und Imp. Wille) sind Krempel den man im PvE nicht brauch, bzw. wo Talente im Holybaum mehr Sinn machen und die Punkte einfach zu wertvoll sind, als das man sie im Discbaum verballert. Und nein, Mental Strength ist kein gutes PvE Talent. Der Priester geht auf Manaconserve und nicht auf einen möglichst großen Manapool. Skillt hier lieber Empowered Healing, das erlaubt das Downranken vom Greater Heal und spart auf Dauer mehr Mana, als ein größerer Manapool, der dann nur schneller leer ist, weil ihr nicht Downranken könnt. Ebenso ist Absolution sinnlos, da es keine Krankheiten im PvE gibt, MassDispel nicht benutzt wird und man sowieso nur sehr selten dispeln muss, als das sich hier 3 Talentpunkte lohnen würden.

Kommen wir zu den Talenten im Holy-Baum. Healing Focus und Renew sind Pflicht. Ein größerer Hot schadet nie, Healing Focus hat gegenüber Martyrdom den Vorteil das es immer nutz, nicht nur bei einem kritischen Treffer. Holy Specialization wird mit 5 Punkten ausgeskillt (bzw.3 bei einer CoH Specc), da es besonders sinvoll mit Inspiration ist. Divine Fury senkt die Greater Heal Castzeit und Improved Healing die Manakosten. Wer nun denkt „Öh und was ist mit Flashheal?“. Da sag ich jetzt mal zu: Wayne Flashheal. Dieser Spell ist der absolute Notfallspell, wer noch immer nicht gelernt hat damit umzugehen, dem ist nicht mehr zu helfen. In der Regel wird bei Bossfights halt mit Greater Heal geheilt. Das oftmals unterschätzte Talent Inspiration wird voll ausgekillt, fragt einfach mal Euren MT was er zu 25% mehr Armor meint und was dies wiederum an Mitigation bei meleebasierenden Bossencountern bedeutet. Must Have. Spirit of Redemption ist nett, weil man ohne Manakosten nach dem Tod noch mal für 15 Sekunden die Gruppe oder den MT ohne Rücksicht aufs Mana vollheilen kann, der passive Bonus von 5% Wille ist ebenfalls nice, vor allem in Verbindung mit 5 Punkte in Spiritiual Guidance, bei dem 25% unserer Willenskraft in Addheal/Damage gewandelt werden. Spiritual Healing ist ebenfalls auszuskillen, damit die Heals an Größe gewinnen. Holy Concentration wird von vielen sehr unterschätzt, gehört aber imo in die Raidspecc unbedingt mit rein, ins besondere wenn man Inner Focus geskillt hat. Es ist einfach ein schönes mittel um mit der FSR zu spielen und spart (Proc-Luck vorausgesetzt) Unmengen an Mana, da man beim Freecast nicht ans Mana denken muss und auch mal einen Max Rang GH rauspumpen kann. Empowered Healing ist das stärkste und am besten skalierenste Talent was es im Holytree gibt. Daher sind dort 3 (5 bei der CoH Specc) Punkte zu investieren.

Der Rest im Holybaum sind entweder DPS oder PvP Talente, mit der Ausnahme des Lolwells (für den ich persönlich aber keinen Nutzen sehe, bzw. keinen Talentpunkt über habe) und Healing Prayers, was eigentlich ein starkes Talent ist, aber ich nicht wüsste, wie ich es einbauen sollte, da es im Vergleich zu den anderen Talenten im Holybaum doch eher das schwächste ist, da ich PoM und PoH doch eher selten einsetze.

Worin liegen nun die Unterschiede in den beiden Skillungen? Bei der WK Skillung werden 3 weitere Punkte in den Disctree investiert um Divine Spirit und Improved Divine Spirit zu skillen. Vorteil hierbei sind 50 Wille, die durch Imp. Spirit und Spiritual Guidance beim Priester ca. 50 Addheal/Damage ausmachen. Beim Druiden wird es noch ein bisschen mehr sein, bei allen anderen ein bisschen weniger. Wir sprechen hier von ca. 400 Raiddps der durch diesen Buff gewonnen wird. Also eigentlich ne feine Sache. Zu dem Aber komme ich später.

Bei der CoH Skillungen skillt man nur 3 Punkte in Holy Specialization, damit 2 Punkte für Holy Reach, der die Reichweite des CoH erhöht, verfügbar werden. Diese Rochade ist quasi Pflicht, damit der CoH auch bei nicht statischen Encountern nutzbar bleibt. Ansonsten wird Empowered Healing voll ausgeskillt und eben CoH.

Ich habe beide Skillungen gespielt, WK vom Anfang bis in den Black Tempel, von da an hab ich umgeskillt auf CoH. Ich denke also das ich beide Speccs ganz gut spielen und beurteilen kann.

Von der Theorie her würde ein Priester im Raid reichen der WK geskillt hat, zwei wären einer zuviel, da die eigentlich healstärkere Specc die CoH Skillung ist. Hierzu ein kleines Rechenbeispiel: Ein Priester, der WK geskillt hat, hat laut Charscreen 2000 Addheal. Ein Priester der CoH geskillt ist, hat laut Charscreen 1950 Addheal. Beide heilen jedoch unterm Strich mit einem gleich grossen Greater Heal. Dies liegt in der Differenz der fehlenden 2 Punkte im Empowered Healing beim WK Priester. Er heilt also trotz nominell mehr Addheal „nur“ das gleiche wie der CoH Priest mit nominell weniger Addheal. Wird der CoH Priest nun von WK Priest gebufft, liegt der GH des CoH Priesters deutlich über dem des WK Priesters, obwohl beide nun laut Charscreen den selben Addheal-Wert haben. 5/5 Empowered Headling beim CoH Priester sei dank. Somit kann man sagen, dass die CoH Specc die eigentlich Stärke Skillung ist, vor allem weil man noch den Instant CoH hat. Aber wie oben angesprochen reicht ein WK-Priester im Raid aus, die anderen sollten CoH geskillt sein und von dem WK-Buff des einen profitieren.

Wann nutzt man denn nun CoH am Besten? Vorallem bei Encountern wo die gesamte Gruppe Schaden bekommt, ist CoH der mächtigste Skill den der Priester hat (entsprechendes Addheal-Gear vorausgesetzt. Ich würd hier so 1900-2000 Addheal als Minimum voraussetzen (raidbufft), damit CoH sinnvoll nutzbar ist und nicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist). Encounter wie Bloodboil, Essence of Souls und Illidan Phase 2 werden damit einfacher zu handlen.

CoH oder WK? Schwierige Frage. Meine Meinung ist, dass man zu Beginn des Raidens nicht auf den WK Buff verzichten sollte, da es Manareg, Addheal & Raiddps bedeutet. Dort kann man eher auf einen CoH verzichten. Je weiter man jedoch im Progress ist (und das passige Gear hat), desto unbedeutender wird WK, desto mächtiger wird CoH (1000er Heals instant non Crit, 1500 Crits rocken). Hier würde ich dann eher auf WK verzichten und auf den CoH bestehen.

Als Faustregel: Gruul, Mag, SSC/TK mit WK, Hyjal und BT dann mit CoH.

Mir persönlich sagt die CoH Skillung wesentlich mehr zu, da ich, ich weiss, das es nicht so aussagekräftig ist wie das Damagemeter, aber irgendwie muss man sich ja messen, dafür hab ich lange genug Rogue gespielt, im Healmeter immer unangefochten auf Platz 1 stehe. Also stfu Ihr Priester im offiziellen Forum, die nur rumjammern, dabei aber Kraut und Rüben skillen und sich dann beschweren bzw. wundern das Priester der schwächste Heiler ist (was ich bei weitem nicht glaube), kein MT Heiler ist (warum nicht? Inspiration ist nen sehr starker Buff für den MT, den der Pala nicht hat), kein ausdauernder Heiler sei (ich kann länger GHs spammen und damit mehr heilen als nen Pala, der das nur mit seinem Flash kann) und überhaupt der sinnloseste Heiler in WoW sei.

Ich halte den Priester für den komplettesten Heiler den es derzeit gibt. Von kurzen Heals bis hin zu 8k Greater Heals ist alles drin, Gruppenheilung mittels PoM, CoH und PoH, sowie Renew und Binding Heal runden das Gesamtpaket ab. Ich wüsste nicht welchen Healer ich derzeit leiber spielen würde, außer evtl. einen Druiden im 2vs2 😉

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+