Konkurrenz der Heiler

In der guten alten Zeit der 40er Raids konnte man quasi jeden Heiler mit einpacken und hatte dennoch nie genug im Raid. Seitdem Blizz das Spielerlimit jedoch auf 25 gesenkt hat, besteht eine gesunde Konkurrenz der Heilerklassen um die begehrten und sogenannten Stammplätze. Neben dieser neuen Situation hat die Horde noch einen weiteren Supporthealer, den Paladin, bekommen. Eine Klasse die nun auch noch in den Raid eingearbeitet werden musste und den alten Heilern die Plätze streitig machte.

Zu Beginn war der Pala der stärkste Heiler, da er dank Illumination nicht (oder nur schwerlich) OOM gegangen ist. Zudem bietet der Pala mit seinen Blessings (Wisdom, Kings, Might, Salvation, Light) extrem starke Gruppenbuffs, so dass Palastacking als the way to go prophezeit wurde. Als Minimum wurden 3 Palas gewünscht, besser gar 4. Als Singletarget-Healer ist der Pala sehr stark, einzig der Wechsel von Flash of Light auf Holylight gestaltet sich aufgrund der dann längeren Castzeit schwierig, so dass hier manchmal die Flexibilität fehlte.
Für die Raidheilung ist der Pala eher ungeeignet, es sei denn auf dem ganzen Raid wäre Light gebufft, was aber erst ab 4 Palas realisierbar wäre.
Und dann kam der Illuminations-Nerf, der bei einem Critheal „nur“ noch 60% der eingesetzten Mana wiederherstellte. Von dort an war der Pala kein Perpetum-Mobile mehr. Er hatte ebenso wie alle anderen Healer mit seinem Mana zu haushalten, die anderen Heiler wurden wieder konkurrenzfähiger.

Der Schamane eignet sich hervorragend als MT Heiler, dank Ancestral Healing bekommt der Tank einen 25% Bonus-Armor Effekt bei einem Critheal, mit Nature’s Swiftness, einem Instant-Heal, hat er einen hervorrangenden Oh-Shit Button um den Tank wieder fix hochzuheilen, Earth-Shield auf dem Tank unterstützt den Aggroaufbau, da die gewirkte Heilung dem MT zugeschrieben wird und DPS-Spikes glätten kann. Ebenso kann der Schamane sehr gut als Gruppenhheiler aggieren, da Chainheal intelligent seinen Weg auf Ziele sucht, die Heilung brauchen. Zudem unterstützt er seine Gruppe mit Totems, sei es bei den Melees/MTs mit Agi/WF, oder bei den Castern mit Addheal/Dmg/Crit oder Manaflut. Ferner hat er mit Bloodlust einen Spell der kurzfristig den Haste der Gruppe erhöht und so einen DPS/HPS Boost bedeutet.
Mit dem Buff des Water-Shields wurden die z.T. vorhandenen Manaprobleme behoben.
Viele behaupten das Schamanen die einzige Klasse sind, die man ohne Verlust beliebig stacken kann, so lange bis in jeder Gruppe einer ist.
Ich sehe dies jedoch nicht so, da man, je mehr Schamis im Raid sind, auf andere Klassen verzichtet werden muss, die wiederum eine andere Utility bieten würden.

Der Druide ist der perfekte MT Heiler, mit seinen mächtigen Hots und getrinketen Rolling-Lifeblooms (die mittlerweile gefixt wurden und in 2.4 generft werden) hat er eine sekündliche Heilung auf dem Tank, der DPS-Spikes perfekt glättet. In der MT Gruppe erhöht er die Heilung auf den Tanks um 25% seiner Willenskraft, solang er in der Baumform ist. Zudem besitzt er mit Nature’s Swiftness ebenso wie die Schamanen einen Oh-Shit Instant-Cast für die Tanknotfallheilung wenn es mal eng werden sollte. Mark of the Wild brauch man eigentlich nicht zu erwähnen, da es im vergleich zum Pala Blessing Kings ein schlechter Witz ist. Es skaliert einfach viel zu schlecht und bedürfte einer dringenden Überarbeitung.
Manaprobleme kennt der Druide nicht, da er alle 6 Minuten ein Innervate zur Verfügung hat. Mit seinem Battlerezz ist er die einzige Klasse, die Infight wiederbeleben kann.
Durch dieses Feature macht auch Druidenstacking u.U. Sinn, wenn der Raid z.B. einen Encounter noch nicht so sauber spielt und man hin und wieder mal Leute aufheben muss. Für die Gruppenheilung eignet sich der Druide nicht, da seine HOTs quasi nur effektiv sind auf Zielen die tatsächlich Schaden zu erwarten haben, was idR nur die MTs sind.

Last but not least haben wir als Heilklasse noch den Priester. Als Support bietet er Inspiration für den Tank, was analog zum Schamanen die Armor des Tanks um 25% bei einem Critheal erhöht, was uns zu einem guten MT Heiler macht, da Greater Heal zudem in einem gutem HPS/Mana Verhältnis steht. Für den Raid haben wir noch einen StaminaBuff im Gepäck. Prayer of Mending ist leider weniger intelligent als Chain-Heal und springt z.T. aufs falsche Ziel wo es einfach ausläuft. Ansonsten unterstützt es den Aggroaufbau beim Tank analog zum Earth-Shield. Mit Prayer of Healing haben wir einen Spell für die Gruppenheilung, wobei man leider relativ dicht beisammen stehen muss. Mit dem Flashheal haben wir quasi einen Oh-Shit Spell der recht schnell doch ganz ordentlich heilt. Dauerhaft spammbar ist dieser Spell jedoch im Bossfight (noch) nicht.
Unser HOT ist ein schlechter Witz, ja er heilt mittlerweile ordentlich, jedoch nicht wie bei den Druiden im sekundentakt, so dass meist die Ziele schon wieder voll sind, bevor der HoT das erste mal ticken kann. Auf dem Tank zur Spikeglättung eignet es sich dennoch.
Wählt nun der Priester die heilschwächere disclastigere Skillung hat er noch für den Raid Improved Divine Spirit, der für den Raid Manareg und DPS bedeutet. Wählt man die heilstärkere holylastigere Skillung hat man diesen Buff nicht, dafür jedoch Circle of Healing (CoH), was der perfekte (zumindest nach dem CoH Buff) Gruppenheilspell, da Instant, ist, mit dem man jeden Chain-Schami locker an die Wand heilen kann.
Unabhängig von der Skillung ist der Priester also in der Lage sowohl Tank als auch Gruppe zu heilen. Je nach Skillung ist er dann mehr Raidsupporter (mit Imp DS) oder ein sehr guter Raidhealer (mit CoH).
Da die Raidheilung ebenso Schamanen mit ihrem Chain übernehmen konnten (prä CoH Buff), behaupteten viele das exakt nur ein Priester im Raid sinnvoll wäre, der dann Imp. DS geskillt hat. Priesterstacking wurde als sinnlos erachtet, da ein zweiter Priester keinen zusätzlichen Raidsupport bietet den nicht schon der erste bieten würde. Der Priester wurde von vielen zu Beginn des Addons bereits zu Grabe getragen.

Doch totgesagte Leben länger. Zum einem gab es den schon erwähnten CoH Buff, den Illuminations-Nerf und den bevorstehenden 2.4er Patch.
Mit den kommenden Änderungen werden Druiden und Priester eine Manareg jenseits von Gut und Böse bekommen. Ca. 1000MP5 außerhalb der FSR raidbufft  werden beim Priester zum Standart werden. Beim Druiden werden es noch ein bisserl mehr sein. Wenn man mal oom gehen sollte (ka wie das gehen soll), macht einen ein Innervate, oder der Earring of Soulful Meditation wieder rappelvoll.
Meiner Meinung ist dies eine Vorbereitung Haste auch für Heiler interessant zu machen, da man mit mehr Manareg und Haste eben overtime sein HPS steigern kann.

Wie man sieht hat jede Klasse ein Auf und Ab sowie Vor + Nachtteile ggü. den anderen Heilern. Nur weil eine Klasse derzeit einen Buff erfährt oder Nerf erhält würde ich diese nicht überbewerten oder aussortieren. Ausgehend von 8 Heilern würde ich folgendes Healsetup wählen:

2 Tree of Life Druiden
2 Resto Schamis
2 Holy Palas
2 Holy Priester (einer mit DS, einer mit CoH)

Bei 7 Heilern würde ich auf den zweiten Druiden/Schamanen verzichten.

Für die MT Heilung würde ich die beiden Druiden abstellen, wobei einer neben hotten noch den Raid heilen kann, sowie einen Pala, Schami und den DS Priester. Somit wären auf dem Tank alle Vorteile von allen Heilern. Für den Raid bleiben dann ebenso noch 4 Heiler, die flexibel und effizient heilen können.

Ich sehe der Zukunft entspannt entgegen, anderes als die Palas z.Z. die von der Manaregänderung kaum betroffen sind und befürchten ins Heal-Hintertreffen zu geraten, und bin fest der Meinung das kein Heiler nutzlos ist oder wird und jeder seine Berechtigung im Raid hat. Sicherlich gibt es Schwankungen von Top-Heilern bis hin zu Supporthealern, dies obliegt aber allein dem Balancing seitens Blizzard, und das ändert sich doch recht häufig und ich bin mir ziemlich sicher, dass sich für die anderen Klassen in Kürze (spätestens zum Addon) auch wieder was tun wird.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+