Return of Zomfg ololol Linkin Park Schwarz-Weiß Intros

Der geneigte Barlow Audio-Blog Hörer wird bereits jetzt wissen worum sich dieser Blogeintrag drehen wird.
Um meinen Rogue.

Wie ich ja bereits vor ein paar Tagen geschrieben habe, hatte ich ja wieder meinen Rogue Slethdreg ausgepackt und mit dem Ehrefarmen begonnen. Je länger ich diesen nun wieder spiele, desto mehr packt mich wieder das alte Fieber. Derzeit sieht es fast so aus, als wenn ich erstmal meinen Warlock auf Eis lege und den Rogue wieder zum Main-Twink mache. Wie konnte es nun dazu kommen?

Der Warlock ist sehr stark im PvP und PvE, mittlerweile auch eigentlich ganz ok equippt, weit besser als der Rogue. Nach langem Sparen konnte ich mir heute endlich das Season 2 Spellblade leisten. Fakt ist jedoch, daß ich den Warlock nur 2-3 mal die Woche wie einen Twink spiele, da einfach neben Mainchar PvP und PvE keine Zeit für mehr bleibt. Den Rogue, obwohl nun über ein Jahr von mir nicht mehr gespielt, passt mir nach kurzer Einspielphase noch immer wie ein Handschuh. Hier merkt man sehr deutlich, daß er über 2 Jahre mein exzessiv gespielter Mainchar war und das Spielniveau und Verständnis deutlich höher als beim Lock liegt. Und mir reicht es halt nicht aus, einen Char nur halbherzig und halbkönnerisch als Twink zu spielen. Somit fällt derzeit meine Wahl wieder auf den Schurken.

Angefangen habe ich mit 17 0 44 – Shadowstep Dagger, da ich außer zwei blauen 71 DPS Gummel-Daggern nichts anderes zur Auswahl hatte. Nach ein paar vielen Alteracs, die im übrigen noch die meiste Ehre abwerfen im Vergleich zu den anderen BGs, hatte ich dann ein Season 1 Gladi Schwert in der Mainhand, in der Off den Season 1 Dagger. Darauf habe ich auf die klassische 17 0 44 ShS Hemo Skillung gewechselt.  Cheat Death ist derzeit aufgrund seines Bugs einfach zu stark um es nicht mitzuskillen, mit dem zweiten Satz CDs dank Preperation kann man den fehlenden Damage wieder wett machen, dank Shadowstep ist die Beweglichkeit enorm. Insgesamt eine interessante Skillung, die ich so ja noch nie gespielt habe. Den Vorteil, den Hemo anstelle von Backstabs hat, ist die Combopunktegenerierung. Ist der Initialschaden bei Daggern zwar höher, geht diesem Build aber schnell die Puste aus. Ich bin der Meinung, daß ein Dagger-PvP Build derzeit nicht ohne Seal Fate spielbar ist. Da ist der 25 Energie günstigere Hemo schon die bessere Alternative um CPs zu generieren.  Zudem habe ich noch Imp. Expose Armor mitgeskillt um das Ziel schön weich zu machen, da meine Hemos derzeit noch nicht den nötigen „Bumms“ haben. Also Premeditation, Cheap Shot, EA und dann gib ihm inkl. Renataki. Mein Rogue ist übrigens in der Allianz der einzige, der dieses wirklich gute Trinket besitzt. Trotz dem Nerf von 60 auf 40 Energie halte ich es für einen Dagger Rogue für das beste Trinket on Slot (neben der Insignie). Bei Non-Dagger Speccs lässt sich darüber diskutieren.  Zudem habe ich noch ein paar Arena Punkte gefunden, die noch aus der Zeit vor meinem Reroll stammen. Flux habe ich mir davon die Season 2 Schultern gekauft, da ich diese für eine sehr lange Zeit tragen werde. Ein 2k Rating ist derzeit wohl weniger realistisch. Nun geht es daran die restlichen Klamotten vom Season 1 Gear zu farmen. Als nächstes werden erstmal die Boxershorts aka Area 52 Hosen ausgetauscht.

Neben dem Honorgrind versuche ich derzeit Gold anzuhäufen um dem Schurken noch ein Epicmount kaufen zu können, da er mein Kräuterfarmer werden soll, damit Sleth problemlos Alchi werden kann. Die neuen Trinkets sind da einfach zu verlockend. Derzeit mach ich mit allen 3 Chars die Daily-PvP Quest, Queste die noch offenen Gebiete durch und spiele nebenbei meinen Magier Seleene auf 70, was nochmals zusätzliches Gold bedeutet. Einziges Problem: Die Zeit.  Need Urlaub oder noch weniger Schlaf…

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+