Brut down again – Felmyst Inc.

Nachdem wir letzte ID unseren Firstkill nicht replizieren konnten, haben wir diese ID Brutallus recht zügig am ersten Try-Abend nach nur 5 Trys killen können.
Heal sowie DPS sahen dabei wesentlich stabiler aus als noch die Trytage zuvor und so konnten wir ihn noch vor dem Enrage erlegen.

Was wirklich erheblich zur Stabilisierung der Tanks im Stomp beigetragen hat, ist das Addon Dorje Healing Bars. Hatten wir letzte ID vermehrt das Problem, das unsere Tanks im Stomp gekippt sind, da die Heals oftmals synchron einschlugen, was gerade im Stomp fatal sein kann, wenn 2-3 Sekunden gar kein Heal einschlägt, dann aber wieder alle Heals geballt auf einmal, konnten wir diesen Fehler nun weitestgehend vermeiden.
Das Addon zeigt alle eingehenden Heals auf einem Target von allen Personen an und so kann man seinen eigenen Heal abbrechen bzw. zeitverzögert casten. Also absolut empfehlenswert für alle Tankheiler bei Brutallus.

Nachdem diese Hürde nun wieder genommen ist (dabei hatte er 3x den Priester T6 Gürtel, wovon ich auch einen abgegriffen habe), stehen wir vor dem nächsten Brocken. Felmyst. Und ich muss sagen, die Encounter werden nicht einfacher. Die Priester haben die Aufgabe ihre Gruppe zu heilen und mittels Mass-Dispel (dafür auch der Spellhaste) die Gasnova so schnell wie möglich von ihrer Gruppe zu putzen. Hierzu nimmt man Felmyst am besten ins Focus-Target um so schon beim Gasnova-Cast mit dem Mass-Dispel-Cast beginnen zu können. Hierfür sollte man sich nach Möglichkeit den GCD frei halten, da ein dichter GCD meist schon 2 Ticks bedeuten. Und dieser Effekt tickt für stattliche 3k pro Tick. Zudem sind mit den giftigen Dämpfen permanenter Gruppenschaden mit 1k Ticks auf dem gesamten Raid.

Was da eher ein Problem darstellt ist das Encapsulate. Dies erfordert von allen Beteiligten schnelle Reaktionen, da man vom „Eingekapselten“ schnell weglaufen muss, da sonst pro Sekunde 3000-3500 Schaden verteilt werden. Da die Reaktionszeit wirklich gering ist, helfen wir hier derzeit mit Arkanschutzpots nach, da dies den Spielraum zum Weglaufen erhöht.

Kurz nach dem der Drache abgehoben hat, haperts noch an den Laufwegen der Leute, die den Beam abbekommen. Eigentlich sollten sie nach oben/außen laufen, manche bevorzugen aber unsere Safeposi unten, Herzchenmuster, symmetrische Kreise oder den klinischen Bewegungstot.

Ähnlich lustig sind die Deep Breath Ansagen und die Reaktionszeit die manche darauf haben. So kommt es nicht selten vor, das wir neben den Skeletten noch hartnäckige Raidkollegen antanken müssen. Hier macht sich unser zum Prot-Pala umfunktionierter Stice jedoch wunderbar.

Allein an diesen Beispielen erkennt man schon das dies ein Encounter ist, der sehr viel Aufmerksamkeit und Movement erfordert. Eine Stärke die unser Raid mit Sicherheit nicht hat. Immerhin haben wir gestern schon ein paar mal mehrere Flugphasen erspielen können und einmal den Enrage erleben dürfen. Leider war der Mob da erst auf 49%, sprich die Leute waren mehr mit Laufen und Schauen beschäftigt als mit DPS machen.

Ich hoffe das wir heute da einen kräftigen Schritt in Richtung Kill machen können, denn der erste Raid hat die Twins bei uns schon down. Gratz an Frostbringer an dieser Stelle.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+