Farmst Du noch, oder raidest Du schon?

Was die letzte Zeit bei uns im Raid abgeht, lässt mich vermehrt ins Keyboard beissen, so das ich bald eine neue Tastatur brauche oder zum König werde, sprich Kronen für meine Zähne brauche.

Sicherlich haben Kalecgos und auch Brutallus stark an den Reserven gezährt und sind mitunter die teuersten Encounter in TBC. Der Punkt ist aber, das mit diesen zwei Encountern noch kein Ende in Sicht ist. Felmyst und die Twins sind nochmal ne Ecke schwerer und wahrscheinlich mindestens genauso kostenintensiv. Das ist aber der Preis wenn man Progress raiden möchte und ungenerfte Encounter besiegen will.

Viele scheinen jedoch dafür mental bei uns nicht bereit zu sein. So hört man Leute nach einem Brut-Trytag, das sie out of Consumables seinen. Hierzu sei gesagt, daß wir ca. 4 Monate vom Illidan Firstkill bis Patch 2.4 Zeit hatten und dies eigentlich langen sollte um sich ein Consumables- sowie Goldvorrat anzuhäufen. Manche zocken aber dort dann lieber ihren 5. Char auf 70, sind dann aber nach einer Woche Progress pleite.

Eben jene haben dann nichts mehr zum Buffen und eben jene Consumables braucht man im Sunwell, da dort jeder an die Grenzen und darüber hinaus gehen muss. Mit der Einstellung nur 50-75% geben zu können, gewinnt man dort keinen Blumentopf.

Das schlimme hierbei ist, das diese Leute nichtmal einen Ton sagen. Sie erbitten keine Hilfe oder leihen sich mal was. Nein! Sie stehen dann lieber beim Encounter da und haben nichts was sie usen könnten wenn es drauf ankommt. Das treibt mich am meisten in den Wahnsinn.

Ich mein hey, ich bin Holypriester, nicht die ultimative Farmmaschine, aber selbst ich schaff es, mit Dailys jeden Tag 100 Gold zu verdienen und daneben noch die wichtigsten Dinge zu farmen (Manapots, Elixiere, Flasks, Bufffood). Und das sind keine 10 Stunden die ich jeden Tag dafür investiere. 2 Stunden diszipliniertes Farmen pro Tag reicht locker aus um seine Kosten zu decken bzw. dabei noch Gewinn reinzufarmen.

Und damit ihr nun nicht denkt „Naja, der Sleth kann ja viel labern wenn der Tag lang ist“, hab ich mal meine Mulen gescreenshottet und hier angehangen. Sicherlich bin ich nicht der reichste, dafür kann ich aber von mir sagen, daß meine Vorräte ein paar Wochen lang reichen würden, selbst wenn ich nun nichts mehr nachfarmen täte und nur noch raidloggen würde.

Lager

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+