AoC: It’s not a Bug, it’s a Feature

Zuerst mal eine Frage an Euch vorweg:

Soll ich weiter über AoC berichten oder gar eine eigene Rubrik dafür einrichten? Oder stört es Euch eher? Euer Feedback ist also erwünscht.

Slethonia ist mittlerweile 45, das letzte Questgebiet in dem ich tätig war, war das Reichenviertel von Tarantia. Und ich muss sagen, das dieses Gebiet extrem an meinen Nerven gezehrt hat.
Je weiter man im Level voran schreitet, desto häufiger und gravierender werden die Bugs. Am Anfang konnte man sich auf das tolle Feature der Questhilfe in der Minimap quasi blind verlassen. Hier wird man via Pfeilen und Kreuze direkt zu den questrelevanten Orten navigiert, das lästige Suchen nach Orten, Mobs oder sonstigen Questgegenständen entfällt dadurch. Eigentlich eine sehr geniale Idee zur Questerleichterung, leider ist es nun sehr fatal, wenn man sich 45 Level darauf verlassen hat und nun im o.g. Gebiet umher irrt und die Questpunkte auf der Minimap nicht, oder total an der falschen Stelle erscheinen.

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Und dies bezieht sich auf die 3 großen Questlines in diesem Gebiet, die allesamt gut gedacht, aber sehr schlecht umgesetzt sind.

Die erste Questline ist eine Aufklärung eines Mordes die damit endet, das man einen Müllman um weitere Informationen bitten soll. Diesen sieht man jedoch nicht auf der Karte. Nach langem Suchen hab ich ihn dann doch noch gefunden, aber er gibt mir nur eine Karte, mit der man nicht interagieren kann. Aus dem Gespräch gewinnt man auch keine Informationen. Nachdem ich im Forum über die Quest gelesen hatte, das ich eine Strasse weiter eine Wand einschlagen muss, hinter der sich dann der Mörder befindet, konnte ich die Quest glücklicherweise noch beenden. Aus dem Quest selbst geht diese Information nicht hervor.

Die zweite Questline ist ähnlich dem Beleidigungsduell aus Monkey Island. Man muss ein paar Beleidigungen lernen um dann 3 NPCs richtig wütend zu machen, damit diese einen angreifen. Leider ist diese Quest im Normal-Modus zu 95% verbugged, so das, egal was man sagt, die NPCs nicht aggro werden. Hier hilft nur ein Wechsel in den epischen Modus, wo man dann für die 3 NPCs eine Gruppe braucht. Auch hier hat das Forum wieder sehr gut geholfen, da ich nie auf die Idee gekommen wäre, zwischen Episch/Normal zu wechseln.

Die dritte Quest ist die Arena-Quest im Keller der Taverne. Ähnlich dem Arenaevent in Nagrand bei WoW kann man hier gegen verschiedene Bosse kämpfen. Leider ist das Teil hoffnungslos übervölkert, so dass man das Event zumindest derzeit nur Nachts spielen kann. Hier wäre eine separate Instanzierung sicher von Vorteil gewesen, wo in AoC doch sowieso schon fast alles instanziert ist.

Insgesamt habe ich über 2 Tage in diesem Gebiet verbracht, nicht weil es so viele Quests gab, sondern weil man ständig in die Irre geführt wurde und mehr Zeit mit suchen als mit questen verbracht hatte. Ich hoffe nicht das es jetzt bis 80 nur noch so weiter geht, denn dann würde mir die Lust vergehen.

Einige berichten schon über Questlöcher ab Level 47, ich hoffe das ich hier nicht grinden muss, denn darauf hätte ich so was von keinen Bock.

Insgesamt kommt das Gefühl auf, dass FunCom den Anfang des Games recht gut fertig bekommen hat, zum Mittel- und Endteil aber massig Zeit gefehlt hat um es fertig zu stellen. Aber irgendwann muss ja mal Cash fließen und derzeit wird stetig durch Downtimes und Patches der Content nachgebessert. Insgesamt hätte dem Spiel aber ein oder zwei Monate mehr Betaphase sicher gut getan, da nun auch schon wieder an der Classbalance geschraubt wird (zumindest am Demonologen und Necromancer, denke die anderen Klassen werden noch folgen).

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+