Eredar Twins

Auch bekannt unter Lady Sacrolash und Grand Warlock Alythess. Der vierte Encounter im Sunwell Plateau ist mal wieder der heilintensivste den es bis jetzt in Burning Crusade gab. Mal wieder, weil ich dies von jedem neuen Encounter im Sunwell behaupte, sich aber die Heilanforderungen von Encounter zu Encounter in der Tat weiter steigern.

Der gesamte Raid bekommt so massiv Schaden ab und muss dies auch, da nur so die unterschiedlichen Debuffs von Feuer und Schatten resettet werden können. Eine Schadensvermeidung ist hier also unmöglich. Zudem wird man selbst in regelmäßigen Abständen gestunnt, so das man immer einem Defizit hinterher heilen muss.

Ferner muss man die Encounter immer genauer spielen. Sollte ein Spieler das Conflagrate (Großbrand) bekommen und sich damit nicht aus dem Raid bewegen, führt dies innerhalb von 1-2 Sekunden unweigerlich zum Wipe.

Wir spielen den Encounter derzeit mit bis zu 11 Heilern (4 Schamis, 3 CoH Priester, 1 WK Priester, 2 Palas und einem Druiden) und halten die Gruppe damit einigermaßen stabil. Im besten Try war bisher ein Twin down, den zweiten hatten wir auf 65% gezergt. Dann hat uns der knapp bemessene 6 Minuten Enrage gekillt. Sprich hier muss sich noch was am DPS tun, obwohl dieser nicht das Problem darstellen sollte. Ähnlich wie bei Felmyst ist hier das Ziel mit 25 Überlebenden den zweiten Twin anzugehen, sobald der erste tot ist. Und dies stellt derzeit noch unser Hauptproblem dar. Wir schaffen es nicht vollzählig in Phase 2. Analog zu Felmyst fehlt hier bei einigen der Überlebenswille.

Ich kann versichern, dass die Heiler auch hier wieder ihr Bestes geben, aber jeder selbst muss mit Heiltränken (bzw. Feuerschutzpots) und Gesundheitssteinen in knappen Situationen mithelfen, damit der Encounter gemeistert werden kann. Es ist viel wichtiger zu überleben, als die wertvollen Cooldowns mit Haste/Destro-Pots zu belegen um das letzte bisschen DPS herauszukitzeln, dann aber beim nächsten AE Schaden tot umzukippen, wo der Heiltrank evtl. das Leben gerettet hätte.

Ferner sollten alle Damagedealer ihre Insignie tragen. Die Erfahrung zeigt, das den Großbrand nur Leute bekommen können die sehr hoch in der Aggroliste stehen. Meist sind es die Drittplatzierten, also der erste DDler hinter den 2 Tanks. Nachdem diese sich dann aus dem Raid bewegt haben und hochgehen, also im Desorient stehen, sollten sie schleunigst die Insignie benutzen, da diese das Desorient und den Schaden abbricht. Dann sollte man (falls möglich) die Aggro komplett resetten (Vanish, Invis, Soulshatter), damit man im Insignien-Cooldown den Großbrand nicht nochmals bekommen kann. Ansonsten müsste der dabei entstehende Schaden weggeheilt werden.

Tricky wird es, wenn die Schattennova samt Stun zeitgleich auf den Großbrand fällt. Hier muss dann die Insignie genutzt werden um den Stun von der Nova aufzuheben, damit man mit dem Großbrand aus dem Raid laufen kann. Das Desorient samt Schaden kann man dann nicht mehr resetten und muss einfach ausgeheilt werden.

Insgesamt ein sehr dynamischer Encounter, der sehr viel Healpower abverlangt und Aufmerksamkeit bei jedem Teilnehmer erfordert, da eine zu späte Reaktion den gesamten Raid sprengt.

Als Tipp für die Heiler: Aktiviert in Euren Unitframes ALLE Debuffs, nicht nur die, die ihr Dispeln könnt. Dann seht ihr immer, wer gerade brennt, wer wie viele Stacks von einem Debuff schon drauf hat und wo evtl. mehr Heal gebraucht wird.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+