Hybrid Theory

Als Druide sollte man sich seiner Rolle als Hybride bewusst sein – neben Schamanen und Paladinen stellt man aus Raidsicht eine der flexibelsten Klassen dar. Gerade je weiter man im Content voranschreitet sollte man sich dessen bewusst sein.

Ich selbst habe mitten im T5 Content angefangen vom reinen Restodruiden mein Zweitequip als Feral aufzubauen um dann mit dem T6 Bereich hauptsächlich als Feral zu agieren.

Zum einen erfordert das ein gewissen Umdenken und eine andere Itemplanung – jeder überlegt ja in gewisser Weise wie er sein Equip aufbessern kann. Doch sind Items natürlich nicht alles – doch ein Zweitequip sollte für jeden Raider fast Pflicht sein – Ein Krieger sollte sowohl ein Off-, als auch ein Def-Equip haben. Bei den Hybriden die mit 3 Talentbäumen raidtauglich sind – im speziellen Druiden, Paladine und Schamanen ist es sinnvoll sich abzusprechen. Zum einen macht es keinen Sinn, wenn man 3 Holypalas hat, die alle Tankequip sammeln, da sich da zu viel verteilt, zum anderen bringt das eine gewisse Ordnung in den Raid wenn man weiß wer zusätzlich welche Funktion ausfüllen kann.

In Sunwell sind die Encounter anfangs sehr Setup abhängig – Kalecgos bevorzugt ein heilerlastiges Setup, bei Brutallus jedoch sollte man das Setup jedoch auf DMG optimieren. Felmyst bevorzugt einen Paladin als 2ten Tank, der Heiler der mit dem Druiden frei wird ist auch nicht zu verachten, bei den Twins nimmt man an Heilern was man greifen kann – bei uns im Moment 11 – Muru wird mit 6 Heilern empfohlen… dafür 4 Tanks.

Das stellt die meisten Raids vor 2 Optionen – Entweder man hat einen Raidstamm der groß genug ist um sowohl 4 Tanks, 11 Heiler ( Plus etwaige Ersatzleute, also sagen wir je 2 mehr ) zu halten – jedoch ist es unglaublich schwer so einen gewaltigen Raidstamm zum einen zusammen zuhalten, zum anderen ist es auch sehr schwer den Leuten die Chance zu geben sich zu equipen – 6 Reine Tanks bei Brut durchlaufen zu lassen dauert… selbst wenn man ein gewissen Dropluck hat… und so wirklich Spaß macht vor der Instanz auf den Einsatz warten nicht.

Ein gut equipter Hybride kann durch schnelles Umskillen den Raid gerade bei diesen Herausforderungen flexibel halten – Die unterschiedlichen Aspekte seiner Klasse sollte eigentlich jeder beherrschen, auch wenn vielleicht nicht so gut wie die „Main-Skillung“. Sockel, Enchants und Tränke sollte man natürlich genauso auf Vorrat haben – wenn auch nicht unbedingt in gleicher Quantität.

Einzig und allein die Umskillkosten reißen auf Dauer ein Loch in den Geldbeutel – aber bei den meisten ordentlichen Raids gibts da eine Unterstützung durch die Raidkasse.

An dieser Stelle möchte ich noch einen ganz besonderen Freund grüßen!

Turak Runetotem – mein Druidenlehrer!

Ich besuche ihn im Schnitt zwei bis dreimal die Woche, an der Wand hinter ihm hängt mein Bild mit dem Goldenen Rahmen – „Kunde des Monats“

ach ich seh ihn ja gleich wieder – wir haben heute noch nen Raid ;-P

So Long – Nighthoof <Away from Keyboard> BlackrockEU

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+