Beta: Classstacking – Jetzt wieder anders herum

Ich habe mir den Blue-Post noch mal genau durchgelesen. Ähnlich wie Nighty komm ich auch zu dem Schluss, das hier die Individualisierung der Klassen verloren geht, was schluss letztlich ein herber Schlag ins Gesicht der Supportklassen ist, da sie mit einem Schlag ersetzbar geworden sind. Sicherlich musste an dem Prinzip „Stack Schamans“ was getan werden, aber das es so heftig ausfällt hätte ich nicht erwartet. Hier wurde nun alles auf die Mindestzahl von einem, was zugleich auch die sinnvolle neue maximal Anzahl der Supporter ist, reduziert.

Nun spielen ambitionierte Raids nicht in der Wunschvorstellungswelt von Blizzard, wo jede Klasse 2x vertreten ist, einfach weil es gerecht ist. Min-Maxing ist hier das Stichwort. Aus diesem Grunde wurden bis dato auch so viele Schamanen mitgenommen, da Bloodlust der stärkste DPS/HPS Buff im Spiel ist. Nun wird es das nicht mehr geben in Addon, da der Raid einen 5 Minuten Debuff bekommt, der das erneute Nutzen des Spells verhindern wird.

Stellt man sich nun die Frage, warum derzeit in vielen Raids nur 1-2 Holy-Priester vertreten sind, liest man meist die Aussage: „Es liegt nicht an der Heilleistung. Dem Priester fehlt der Support. Schamanen heilen ähnlich gut mit Chainheal, liefern aber mit Totems und Bloodlust wesentlich mehr Support“.

Klingt bitter, ist aber absolut richtig. Dieses Argument wird nun mit dem Addon allerdings wegfallen, da mehr Schamanen nicht mehr gleichbedeutend mit mehr Support einhergehen. Sprich die Schwäche des Priesters wird kaschiert, da andere auch nicht mehr Support bieten können. Wenn es nun um das Min-Maxing geht, wird dann hier auf die eigentliche Heilleistung geschaut und hier gibt es am Priester nichts auszusetzen. Der HPS Healoutput ist gut, Single wie Gruppenheilung stellen kein Problem dar, das ganze mit der zweit besten Manareg im Spiel. Und der CoH wird weiter ausgebaut, was seine Größe und Effizienz angeht (zwei neue Ränge auf 75 + 80, sowie Verbesserungen über Talente). Soweit ich das vom Schamanen mitbekommen habe, wird es keinen neuen Rang Chainheal geben und auch die neuen Talente werden diesen Spell nicht verbessern, da der Schami eher in Richung Singletarget Healer umgebaut werden soll. Somit sieht es so aus, als wenn der Priester der Gruppenheal No.1 wird.

Fassen wir also nochmal zusammen: Dem Schami wird die Supportmöglichkeit genommen, zusammen mit einem stagnierenden Chainheal. Der Priester wird hingegen gebufft und überzeugt weiter mit seiner Heil+Manaregleistung. Wenn ich nun an einen Min-Max Raid denke wird das Heilgespann bei 7 benötigten Heilern wahrscheinlich so aussehen:

1 Schami, 1 Pala, 1 Druide, 4 Priester (1 WK, 3 CoH)

Ähnlich wird hier auch die Welt der Damage Dealer auf den Kopf gestellt. Stackte man derzeit gerne 3-4 Warlocks wird auch dieses mit dem Addon eher nicht mehr der Fall sein, denn die Synergie mit dem Shadowpriest fällt komplett weg (5% Misery, 15% Shadow Weaving) und auch der Support der Warlocks untereinander bricht zusammen (Shadowbolt Debuff zählt nur noch für sich selbst). Hier werden dann Mages wieder die unangefochtene Range No.1 werden.

Ausgehend von 15 DDlern inkl. Support wäre folgendes maximiertes Setup denkbar:

1 Offwarri/Deathknight, 1 Retri Pala, 1 Enhancer Schami, 1 Hunter/Shadow, 1 Warlock
5 Schurken
4 Mages, 1 Eule/Ele Schami

Die letzten 3 verbleibenden Plätze gehen an die noch benötigten Tanks, also Krieger, Feral, Prot Pala.

Gratulation Blizzard! Euer Versuch Klassstacking zu unterbinden führt nun dazu, das genau die Klassen gestackt werden, die bis dato eher unterrepräsentiert waren weil sie eben nur Damage oder Heilung drauf hatten und keinen Support boten. Da der Support nun eben generft wird haben exakt die Klassen die keinen Support haben die Nase vorn, weil sie dafür durch DPS/HPS überzeugen können. The World is upside down.

Ferner gefällt mir daran nicht, das dies die Planung eines Raidsetups drastisch vereinfacht und man sich schon quasi anstrengen muss, einen Buff nicht im Raid zu haben, da nun diverseste Klassen die gleichen Buffs bieten. Mit Potion Sickness gibt es kein Chainpotting mehr, Downranken wird abgeschafft, was alles die Spieltiefe nimmt. Wenn es hier keine brachial schweren Encouter geben wird, verkommt WoW in der Tat zu einem Casualgame, da man selbst nur noch sehr wenig beeinflussen kann. Ich finde dies ist eine Entwicklung in die falsche Richtung und sehr schade sowie bedenklich.
Nach dieser heutigen News ist meine Vorfreude aufs Addon drastisch getrübt worden…

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+