Naxx 10er Clear

Wie es der Titel schon sagt, die erste Instanz ist gecleart. Und verdammt – viel zu einfach. Da war die 40er Version auf Level 70 sogar noch schwerer. Um die Instanz casualgerecht zu halten und sich keinem Setupzwang unterwefen zu müssen braucht man z.B. bei Anub keinen Hunter zum „Tank-Kiten“ und bei Fearlina und Razu keine Priester für den Mindcontroll mehr. Sehr schade, so hatte ich mich doch schon auf das Mindcontrollen gefreut.

Die 4 Horsemen werden nun von 2 Tanks und 2 RangeDD getankt, wobei die Mobs schon brav auf die dafür vorgesehene Position direkt nach dem Pull laufen. Hier hab ich mit Xerion die Tankaufgabe übernommen, da derjenige Aggro bekommt, der als nächstes an den Mobs steht, und ich uns beide mit verbindende Heilung heilen kann, ohne das ein weiterer Heiler dafür abgestellt werden muss. Die restlichen 8 Leute kümmern sich also erst mal um die anderen 2 Adds, während der Mage und ich oberhalb die Adds tanken und die Posis bei zu hohen Stacks tauschen.

Lediglich beim Tanzkurs Marke Heigan brauchten wir ein paar Trys um uns einzutanzen, aber dank nicht mehr respawnenden Trash auf dem Weg zu ihm und keinem Spielerport im Kampf selber, war er auch schnell Geschichte.

Saph und Kel sind auch nur noch ein Schatten ihrer selbst, wobei zumindest die Heiler noch einigermaßen gute Reaktion brauchen um die Leute im Eisblock nicht sterben zu lassen.

Fazit: Sehr sehr einfach. Vieles was die Encounter interessant und innovativ gemacht hat wurde zumindest in der 10er Version weggenerft. Hier bleibt zu hoffen, dass die 25er Version interessanter und vor allem schwerer sein wird.
Mit der Heilleistung des Priesters bin ich noch nicht ganz zufrieden, wobei das aber eher an meinem Gear liegen sollte. So hatte ich ohne CoH kaum Chancen an unserem Beacon Pala dran zu bleiben, was dann aber „Ich: Oom; Er: 90%“ Mana am Ende des Kampfes bedeutete.
Ich denke das sich dies mit besserem Gear jedoch wieder regulieren sollte, da auf den neuen Items schlicht und einfach mal fast das doppelte an Willenskraft drauf ist, was ja erheblich zur Manaregeneration beiträgt.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+