Golden Globe Posthum

Gestern Nacht bzw. Heute Morgen fand die 66. Golden Globe Verleihung im „Beverly Hilton“ Hotel statt. Und da neben WoW Filme und Serien mein zweites großes Hobby darstellen, muss ich hierzu fix einen Beitrag loswerden.

In der Kategorie „Bester Nebendarsteller“ gewann der am 22.01.08 an einem Medikamentencocktail verstorbene Heath Ledger für seine Leistung in Christopher Nolan’s „Batman – The Dark Knight“.

Neben „Brokeback Mountain“, für den Ledger 2008 sowohl bei den Globes als auch bei den Oscars nominiert war, aber leer ausging, war dies die größte filmische Leistung.

Ich denke das der Globe völlig in Ordnung geht, da die Leistung wirklich brillant war.

Noch immer ärgere ich mich, das Heath Ledger sein Leben so einfach weggeworfen hat, da er ein ganz Goßer hätte werden können, bzw. schon war, wie man ja deutlich an seinen letzten Filmen erkennen kann.

Nun kann er sich in eine Reihe reihen mit Personen wie James Dean oder River Phoenix, filmische Extraklasse und leider viel zu früh verstorben.

Den Golden Globe für Heath Ledger nahm stellvertretent Regisseur Christopher Nolan entgegen, der dazu folgendes sagte „Im Sinne aller von uns, die mit Heath am ‚Dark Knight‘ gearbeitet haben, akzeptiere ich diesen Award mit einer Mischung aus Trauer und unglaublichem Stolz. Er wird für immer vermisst aber niemals vergessen werden."

Am 22.01.09, exakt ein Jahr nach Ledger’s Tod, werden dann die Nominierungen für den Academy Award of Motion Picture Arts and Sciences, auch bekannt als Oscar, bekannt gegeben.

Hier bin ich schon sehr gespannt, ob Ledger auch nominiert werden wird, bzw. ob er gewinnen kann. Falls er gewinnen sollte, wäre es in der 81 jährigen Geschichte der Oscars erst der zweite Posthum Oscar für einen Schauspieler, der vergeben werden würde. Der erste und einzige Posthum Oscar für einen Schauspieler ging zuvor an Peter Finch, für seine Rolle in „Network“.

Die Verleihung der Oscars wird am 22.02.09 im Kodak Theater stattfinden. Host wird dieses Jahr Hugh „Wolverine“ Jackman sein.

Die restlichen Gewinner der diesjährigen Golden Globes findet ihr hier:

Bester Film – Drama
Sieger: Slumdog Millionär
The Curious Case of Benjamin Button
Frost/Nixon
Der Vorleser
Zeiten des Aufruhrs

Beste Schauspielerin – Drama
Siegerin: Kate Winslet ("Zeiten des Aufruhrs")
Anne Hathaway ("Rachel Getting Married")
Angelina Jolie ("Der fremde Sohn")
Meryl Streep ("Doubt")
Kristin Scott Thomas ("I’ve loved you so long")

Bester Schauspieler – Drama
Sieger: Mickey Rourke ("The Wrestler")
Leonardo DiCaprio ("Zeiten des Aufruhrs")
Frank Langella ("Frost/Nixon")
Sean Penn ("Milk")
Brad Pitt ("The curious case of Benjamin Button")

Bester Film – Komödie oder Musical
Sieger: Vicky Cristina Barcelona
Burn after reading
Happy-Go-Lucky
Brügge sehen … und sterben
Mamma Mia!

Beste Schauspielerin – Komödie oder Musical
Siegerin: Sally Hawkins ("Happy-Go-Lucky")
Rebecca Hall ("Vicky Cristina Barcelona")
Frances McDormand ("Burn after reading")
Meryl Streep ("Mamma Mia!")
Emma Thompson ("Last Chance Harvey")

Bester Schauspieler – Komödie oder Musical
Sieger: Colin Farrell ("Brügge sehen … und sterben")
Javier Bardem ("Vicky Cristina Barcelona")
James Franco ("Ananas Express")
Brendan Gleeson ("Brügge sehen … und sterben")
Dustin Hoffman ("Last Chance Harvey")

Bester Nebendarstellerin
Siegerin: Kate Winslet ("Der Vorleser")
Amy Adams ("Doubt")
Penélope Cruz ("Vicky Cristina Barcelona")
Viola Davis ("Doubt")
Marisa Tomei ("The Wrestler")

Bester Nebendarsteller
Sieger: Heath Ledger ("The Dark Knight")
Tom Cruise ("Tropic Thunder")
Robert Downey Jr. ("Tropic Thunder")
Ralph Fiennes ("The Duchess")
Philip Seymour Hoffman ("Doubt")

Bester animierter Film
Sieger: Wall-E
Bolt
Kung Fu Panda

Beste TV-Serie – Drama
Sieger: Mad Men
Dexter
Dr. House
In Treatment
True Blood

Beste Serien-Schauspielerin – Drama
Siegerin: Anna Paquin ("True Blood")
Sally Field ("Brothers + Sisters")
Mariska Hargitay ("Law + Order")
January Jones ("Mad Men")
Kyra Sedgwick ("Closer")

Bester Serien-Schauspieler – Drama
Sieger Gabriel Byrne ("In Treatment")
Michael C. Hall ("Dexter")
Jon Hamm ("Mad Men")
Hugh Laurie ("Dr. House")
Jonathan Rhys Meyers ("Die Tudors")

Beste TV-Serie – Komödie oder Musical
Sieger: 30 Rock
Californication
Entourage
The Office
Weeds

Beste TV-Schauspielerin – Komödie oder Musical
Siegerin: Tina Fey ("30 Rock")
Christina Applegate ("Samantha Who")
America Ferrera ("Ugly Betty")
Debra Messing ("The Starter Wife")
Mary-Louise Parker ("Weeds")

Bester TV-Schauspieler – Komödie oder Musical
Sieger: Alec Baldwin ("30 Rock")
Steve Carell ("The Office")
Kevin Connolly ("Entourage")
David Duchovny ("Californication")
Tony Shalhoub ("Monk")

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+