Sleth der Unverwüstliche

Nachdem wir ja letzte Woche gescheitert sind, hat sich unsere Gruppe wieder nach Naxxramas aufgemacht um das Archievment „Der Unverwüstliche“, einen kompletten Naxx-Run ohne Tote bei den Bossencountern, zu meistern. Und obwohl Raidsaboteur Exul mit anwesend war, haben wir es dieses mal geschafft. Gerade bei Encountern wie Patchwerk, Heigan, Thaddius, Saphiron und Kel’thuzad ging der Puls dann doch gerhörig nach oben.

Der Unverwüstliche Klein

On the Fly haben wir noch das Archievment „Schockierend!“ bei Thaddius mitgenommen, es hat tatsächlich zufällig niemand die positiven und negativen Ladungen überschritten, ohne das es großartig geplant war. Insgesamt war es ein sehr angenehmer, weil konzentrierter Raid und vorallem mal wieder lagfrei.

Ich selbst konnte dann noch das Archievment „Episch“ erreichen, da ich gestern mein letztes 200er Epic abgelegt und gegen ein 213er getauscht habe, was mir mit 3822 Item Strength Punkten nach YouLoot den zweiten Platz auf dem Server Blackrock beschert. Ich weiss, Seiten die anhand des Armorys Rankings erstellen sind allesamt ungenau und eigentlich totaler Quatsch, aber lustig finde ich sie dennoch. 😉

Mein Shadow-Gear lässt sich mittlerweile auch sehen, so hab ich gestern ein paar Gold für Gems und Enchants ausgegeben und bin nun endlich am Hit Cap. Also 10% über Items, 3% über Shadow Focus und 3% über Misery. D.h. hier könnte ich nun auch wieder als Shadow einspringen, wenn die Vollzeitmanabatterien mal wieder streiken. Wobei ich wohl erstmal zwischen Holy und Disc switchen muss, einfach weil Sartharion mit 3 Adds noch weiterhin auf dem Plan steht und Evilstevo sowie Shargath (unsere 2 Vollzeit-Discs) sich nur sporadisch anmelden. Und ein Pain Suppression sowie 6% mehr Heal und 3% weniger Schaden via Grace auf dem Tank machen sich doch schon sehr bemerkbar, weswegen ein Disc Priester bei Sartharion quasi Pflicht ist. Separate Artikel zum Disc und Shadow Priester werden dann noch folgen.

Im Real Life bin ich leider nicht so unverwüstlich wie im Spiel, denn es hat mich wieder eine derbe Erkältung befallen, die mich mit Schüttelfrost niederstreckt. Es kann also gut sein, daß die nächsten Tage hier etwas weniger passiert, einfach weil ich mich mal auskurieren muss und kreatives Bloggen doch etwas Konzentration erfordert.

Euch einen schönen und gesunden Start in die neue Woche,

Sleth der (fast) Unverwüstliche

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+