Und wenn er nicht gelootet wurde…

…dann liegt der da noch immer.

Am Wochende waren wir mit unserem 10er Grüppchen wieder mal in Naxxramas. Ziel war eigentlich das Archievment „Der Unsterbliche“, einen kompletten Instanz-Run, ohne das jemand bei einem Boss-Ecounter stirbt.

Wir begannen mit dem (aus unserer Sicht) schwersten Flügel, bei dem es am Ende „Let’s Dance!“ heisst, also Heigan. Sehr zur Überraschung ist dieses mal wirklich niemand in der Schnelltanzphase gestorben, so das dem Archievment eigentlich nichts mehr im Wege stand.

Uneigentlich wollte unser Tank (böse zu Exul guck ) aus irgend einem Grund bei Patchwerk irgendwas sagen und drückte seine Push 2 Talk Taste. Naja, er wollte die Taste drücken, drückte aber stattdessen die Taste für Autowalk. Das Ergebniss waren 2 tote Melees, da er aus der Hateful Strike Reichweite getigert ist. Es wurde zwar kein Wipe, aber Archievment im Eimer.

Da wir mit 3 Heilern unterwegs waren (zur Sicherheit und so), haben wir immerhin noch bei den Four Horsemen das Archievment „ And They Would All Go Down Together“ gemacht, was eigentlich recht einfach ist. „Shocking!“ bei Thaddius haben wir leider nicht geschafft, da unser Bäumchen meinte, W-Lan sei eine tolle Sache, mit der sich lagfrei spielen lässt.

Für Erheiterung in diesem ganzen Drama sorgte dann unser Warlock, der Noth bei 1% nochmal voll zugedottet hatte, der aber kurz vorm Umfallen zurück auf den Balkon blinzelte, wo er dann schlußendlich auch starb.

Noth Gebugged Klein

Super, und was ist mit Loot? Loot war aus, man kommt ja schließlich nicht da oben hoch.

Nach einer Weile meldete sich auch der GM, der Kroesus fix auf den Balkon portete, damit er den Mob „anlooten“ kann. Leider konnte man den Mob nicht looten, da Noth auf dem Balkon nicht als Target anwählbar ist.

Kroesus GM Port Klein

Dies sei für den GM ein völlig neues und unbekanntes Problem, weswegen er das Ticket an einen Spezialisten weiterleiten musste, von dem wir bis heute noch nichts gehört haben…

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+