Patch 3.1: Ulduar benötigt kein Attunement

In einem kleinen Blue Posting wurde heute fast nebensächlich erwähnt, das die Instanz Ulduar, die mit Patch 3.1 auf die Live Server (und hoffentlich sehr bald auf den Testservern) aufgespielt wird, kein Attunement voraussetzen wird.

Attunements sind Zugangsvoraussetzungen, meist in Form einer Questline, um die eigentliche Instanz betreten zu können. Diese Attunements sollen in der Regel dafür sorgen, das Spieler, die noch nicht bereit sind für diesen Content, sei es durch Skill oder Gear, erstmal ausgeschlossen werden. Hier seien die Onyxia Vorquest, MC/BWL PreQuest, Naxxramas und SSC+TK Zugangsquests sowie Mount Hyjal und der Black Tempel als Beispiele genannt, die eben ein Attunement benötigen, oder besser benötigten. Denn nach und nach sind diese Attunements abgeschafft worden, damit jeder den Content erleben kann, ohne großartig Vorarbeit leisten zu müssen, was im Nachhinein auch durchaus sinnvoll ist.

Eine andere Form der Attunements sind sogenannte Cock-Blocker, sehr frühe und schwere Encounter in der Instanz, die ein all zu schnelles Vorwärtskommen bremsen sollen. Brutallus war seinerzeit ein Paradebeispiel.

Die dritte Form der Zugangsreglementierungen sind die Opening Events, wie zuletzt in Sunwell. Erst nach und nach wird der Content mittels Dailyquests freigespielt.

Alle 3 Arten sollten auf die eine oder andere Art für eines sorgen: Der neue Content sollte nicht sofort jedem zur Verfügung stehen und nach Möglichkeit etwas gedehnt werden. Der alte Content sollte hingegen nicht obsolet werden für diejenigen, die ihn noch gar nicht gesehen haben.

Nun wurde heute folgendes gesagt:

Ulduar – No attunement
I don’t believe there is any attunement currently planned for Ulduar. Instead you can head straight into the dungeon and enjoy it instead of running around somewhere and getting ready only to find that two of your main healers didn’t do the attunement yet.

Über die eigentliche Sinnhaftigkeit dieser Attunements lässt sich nun generell streiten. Man ist entweder dafür oder dagegen, darauf will ich in diesem Posting aber gar nicht hinaus.

Was mich vielmehr stört, ist die Art wie diese Information bekannt gegeben wurde, bzw. die Art wie unterschwellig die Attunements, die nun seit mehreren Jahren erfolgreich funktioniert haben und WoW mit zu dem gemacht haben was es bis jetzt ist, kritisiert werden.

Für mich liest sich das wirklich so, als wenn Team B nun sagt, Team A fand Attunements toll, wir nicht, drum schaffen wir sie nun ab. Diese Doppelzüngigkeit und der extreme Kurswechsel von A nach C(asual) missfällt mir nach wie vor.

Denn wenn zwei unserer Spieler ein Attunement nicht geschafft/absolviert haben, dann haben wir sie da durch geprügelt. Genau wie wir den ganzen Raid damals von Naxx, über SSC/TK bis hin in den schwarzen Tempel bzw. Mount Hyjal  gespielt haben, wo auch niemand auf der Strecke geblieben ist.

Das ist auch ein Aspekt der das Raiding-Game in der Vergangenheit ausgemacht hat, da der Zusammenhalt deutlich gefördert wurde.

Mehr Meinungen zu Ulduar ohne Attunement: Warcraft-Blog

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+