Stell dir vor…

…es gäbe Legendarys und keiner will es haben.
Anfangs hätte ich für das erste Val’anyr Fragment ohne zu zögern alle DKPs ausgegeben die ich habe, da der Gedanke (wahrscheinlich) einmal im Spiel etwas sehr exklusives zu besitzen, doch sehr reizvoll war.

Nach nunmehr 21 Bosskills haben wir noch immer kein Fragment droppen sehen.

21 Bosse? Ja genau, gestern haben wir endlich mal wieder ein wenig Progress gemacht und Mimiron umgeboxt. Ein sehr schöner Encounter, wo man endlich mal wieder ein wenig aufpassen muss und der gesamte Raid gefordert ist. Da der Raid dieses anscheinend nicht mehr so gewöhnt ist, dauerte es eine ganze Weile bis wir wieder auf Touren kamen.
Rückblickend war Naxxramas Light wirklich das schlimmste was unserem Raid passieren konnte, denn von unserer einstigen Leistung im Sunwell sind wir noch kilometerweit entfernt. Hier hoffe ich das sich das baldigst wieder ändert, denn sonst sehe ich für die Hard Modes kein Licht am Ende des Tunnels.

Eben diese Tatsache, sprich „Wann?“ wird man Yogg-Saron im Hard Mode killen können, was man ja zur Fertigstellung des Legendarys tun muss,  oder noch schlimmer, „wann hat man endlich 30 Fragmente zusammen?“, machen mich derzeit ein wenig skeptisch tatsächlich „All In“ zu gehen, wenn denn mal ein Fragment droppen sollte.

Im Worst Case würde es ab dem ersten Yogg Saron Kill 30 Wochen dauern bis man eben 30 Splitter hat, denn nur Meister Yoggi droppt ein Fragment zu 100%. Schauen wir mal auf den Kalender, wir haben April, grob gesagt Kalenderwoche 20. In 30 Wochen sind wir dann in Kalenderwoche 50, was so der 10. Dezember wäre.

8 Monate Ulduar? WTF?! Hier hoffe ich doch stark, das neuer Content schneller released wird. Schließlich soll ja mit Patch 3.2 noch eine bis dato unangekündigte Raid-Instanz aufgespielt werden, bis es dann schließlich in Patch 3.3 gegen den Lichking Himself in der der Icecrown Zitadelle geht. Und dann wird ja schon wieder das nächste Addon kommen, was dann im Laufe des nächsten Jahres der Fall wäre. Und wenn die Icecrown Zitadelle kein Naxx Desaster 2.0 werden soll, halte ich die Leerlaufphase von Patch 3.1 bis Patch 3.2 mit 8 Monaten für zu lang.

Hier tippe ich eher, dass Patch 3.2 um den Oktober rum erscheinen wird, also Ulduar uns 6 Monate beschäftigen wird. Patch 3.3 wird dann im März/April nächsten Jahres erscheinen, dass nächste Addon dann gegen Ende des Jahres 2010, womit Blizzard die Aussage „Ein Addon pro Jahr“ faktisch nicht einhalten kann und wird.

Also müssten grob gesagt jede 2. Ulduar ID mindestens 2 Fragmente droppen, so dass man den Kolben noch vor Release vom Patch 3.2 fertig stellen kann. Und hierbei ist dann die Frage wie gut der Kolben mit dem Itemlevelraise von Patch 3.2 noch sein wird und ob sich damit im Fazit der Verzicht auf viele andere Ulduar Items lohnt, denn ich müsste ja nahezu alle meine DKPs für den Kolben raushauen, den ich dann erst kurz vor Ende des 3.1er Contents fertig stellen würde und zudem keine Ahnung habe, wie lange ich dann diesen noch im 3.2er und folgendem Content tragen würde.

Ferner hab ich noch die negativen Erinnerungen an das Thunderfury, was in meinem alten Dark Sunrise Raid niemals fertiggestellt wurde und wofür unser Rogue Herotes auf so viele andere Dinge verzichten musste. Und wir waren bis zum Ende von Classic weiterhin jede ID im Molten Core. Die zweite Hälfte wollte einfach nie droppen.
Viel besser sah es auch nicht beim Atiesh aus. Unsere Druidin Aeryn hat eine riesige Summe an DKPs für den ersten Splitter bezahlt, nur um den Stab dann letztlich niemals fertig zu stellen, da der neue Content einfach zu schnell kam.

All das lässt mich nun ein wenig zweifeln, ob es die Sache wert ist. Vor allem bedeutet das weiterhin 100% Raidbeteiligung. Und ob eine zweite Person im Raid Val’anyr dann noch fertig stellen könnte, wenn ich mal nicht im Raid bin und ein Fragment droppen würde, ist mehr als fragwürdig.

Im nachhinein ist das natürlich nur ein Problem einer DKP orientierten Vergabe. Daher stellt sich die Frage, ob es in der Tat so sinnvoll ist, solche Sammelobjekte tatsächlich über DKPs zu verteilen. Derzeit tendiere ich da eher zu „Nein“.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+