Ulduar 10er – 10 Bosse down

Nachdem wir in den 25er Content nicht so erfolgreich gestartet sind, hier geht es erst am heutigen Sonntag weiter, konnten wir jedoch Freitag und Samstag bereits in den 10er Content reinschnuppern.

Flame Leviathan down
Genau wie im 25er ist der Flammenleviathan auch im 10er das reinste Opfer. Im zweiten Try war der Boss bereits Geschichte. Der Encounter wird wohl erst im Hard Mode seinen Reiz versprühen.

Razorscale down
Klingenschuppe ist auch nicht sonderlich anspruchsvoll und segnete recht fix das Zeitliche.

XT 002 Deconstructor down
Der Schrottbotter erfordert ein wenig mehr Koordination, aber mit genügend Abstand zwischen den Raidmembern stellte er auch kein Problem dar.

Ignis the Furnace Master down
Der mit Abstand schwerste Boss im Vorhof von Ulduar. Die Tanks müssen echt gut was einstecken können und die Heiler müssen richtig gut was rauspumpen. Vorallem die Kitewege der MTs müssen passen, damit die Konstrukte zügig aufgeheizt und geshattert werden können.

Belagerung

Iron Council down
Die Versammlung des Eisens ist der schwerste Encounter in der Vorkammer von Ulduar. Wir haben diesen Encounter direkt als erstes angegangen und nach ein paar Trys dann auch gemeistert. Wichtig hierbei ist den ganzen Raum auszunutzen und die Adds großflächig auseinander zu tanken.

Kologarn down
Super leicht, einfach aufteilen, den rechten Arm immer wieder wegnatzen und am Ende looten. Ein recht unspektakulärer Boss.

Auriaya down
Das wohl schwerste ist der Pull um damit sofort die beiden Panther zu trennen, da sonst die Tanks geonehittet werden. Hat man den Pull überstanden ist der rest easy going. Lediglich die immer wiederkehrenden Panther sollte man außerhalb des Raids killen, dann hat man auch keine Probleme mit den Voidzones.

Vorkammer

Freya down
Freya ist ähnlich aufgebaut wie Sartharion mit 3 Adds. Tötet man diese vorher, hat man den Easy Mode. Adds umnuken und unter den Pilzen stehen, schon reduziert sich der Hot auf Freya, bis man am Ende dann Freya easy runternuken kann.

Hodir down
Ein sehr dynamischer Encounter mit viel Bewegung, da man den selben Debuff wie beim Nexus Heroic Enboss bekommt, wenn man zu lange an einem Fleck stehen bleibt. Ansonsten dem Blizzard ausweichen und immer schön auf die Schneehügel gehen um nicht im Eisblock zu landen.

Thorim down
Interessanter Encounter, bei dem man den Raid in zwei Gruppen teilen muss. Eine bleibt unten in der Arena und bekämpft die Adds dort, die andere Gruppe macht sich durch einen Spießrutenlauf auf den Weg zu Thorim. Einmal oben angekommen springt Thorim sogleich runter und der Rest endet im Tank&Spank samt looten.

Hüter

Was noch bleibt ist der letzte Hüter Mimiron, der wohl nicht ganz so leicht sein soll (wir haben ihn uns noch nicht angesehen, um 2:30 in der Früh wollten dann die meisten doch endlich mal ins Bett). Dann kommt auch schon General Vezax und Yogg Saron selbst. Algalon kann man ja erst angehen, wenn man eine Questreihe beendet hat, die es erfordert diverse Bosse im Hard Mode zu töten. Somit bleiben noch 3+1 Bosse über.

Sorry für die recht knappen Ausführungen, komplette Guides und Taktiken zu den Ulduar-Bossen kommen dann spätestens zu den Hard Modes. In der kürze der Zeit, in der die Bosse hier fallen, lässt sich das einfach nicht realisieren. Ebenso lohnen sich da auch Videos kaum.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+