Yogg Saron fast down

Zu 98% zumindest. Die letzten 2% waren uns am Montagabend nicht vergönnt und so müssen wir den Kill wohl oder übel auf die neue ID verschieben.

Die Trys liefen soweit richtig super, man hat von Try zu Try Fortschritte gesehen und im letzten Try waren wir eben in Killreichweite, auch wenn uns mal wieder das nötige Glück gefehlt hat. Soweit war es aber seit langem die beste Raid-ID die wir hatten, da wir recht zügig vorangekommen sind, trotz einigen lagbedingten Wipes. Die Trys an Yoggi waren allesamt sehr konstruktiv, so macht Raiden wieder Spaß.

Auch wenn einige noch weiter an ihrer Konzentration arbeiten müssen, vor allem was Anweisungen und Einteilungen im TS angeht. So gab es Dienstag diesbezüglich noch einen dicken Streit, weil mir da einfach mal die Hutschnur geplatzt ist, weil mal wieder nach doppelt wiederholter Einteilung die Frage aufkam, wie nun eingeteilt wurde.

Und da ich kein sprechender Anrufbeantworter mit eingebauter Sprachwiederholung bin und dies nicht zum ersten mal vorkam, bin ich etwas lauter geworden vorauf hin der Raid erst mal nicht mehr stattfand.

Sehr schade eigentlich, da ich fest davon ausgehe, das Yoggi in wenigen Trys dann gelegen hätte. So habe ich aber die Hoffnung, das einigen mal wieder bewusst wird, das man mal zuhören sollte wenn eingeteilt wird und ich nicht der Clown des Raids bin, der bereit ist alles doppelt und dreifach vorzukauen, nur weil man nebenbei Fernsehn schaut oder sich anderweitig ablenken lässt.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+