WoW – Prüfung des Champions Heroic

Ein ehemaliger WoW Schurkenkollege (/wave Pira) hat mich über den Blog in Aion gefunden. Logisch das wir uns erst mal im Mumble getroffen haben, um über alte Zeiten zu schnacken.

Irgendwie wurde ich dadurch sentimental und hab daraufhin doch mal wieder in WoW eingeloggt. Ok, ganz so leicht war es nicht, da ich seit Juni eine ganze Menge an Patches verpasst hatte und somit erstmal mit Patchen beschäftigt war. Nachdem dieses Thema aber vom Tisch war, stand ich also in Dalaran, mittlerweile gildenlos, wegen Inaktivität gekickt und einem, oder besser gesagt keinem UI und einen Haufen an LUA-Fehlermeldungen. Arghs, da war ja was. Also erst mal alle Addons updaten. Hier empfehle ich übrigens den Curse Client Updater, der die ganze Arbeit doch wesentlich erleichtert.

Nachdem auch das erledigt war, bekam ich auch schon von irgendjemanden direkt eine Anfrage für die (für mich neue) 5er Instanz Prüfung des Champions. Heroisch versteht sich. Ich sagte als Heiler zu.

Da ich vermutete, dass die neue Instanz irgendwo beim Argentumturnierplatz ist, flog ich schon mal vorsichtshalber in diese Richtung, womit ich natürlich Gold richtig lag.

Das der erste Encounter (Großchampions der Horde/Allianz) beritten gespielt wird, also genau wie die Quests im Argentumturnier, sagte mir natürlich niemand vorher. Also erst mal wie wild im Inventar, wo natürlich keinerlei Ordnung mehr drin war, nach meiner Lanze gesucht, um endlich den Wolf besteigen zu können.

Viel falsch machen konnte man hier ja nicht. Der zweite Boss (Eadric / Paletress) spawnte ein Abbild von Onyxia, was uns immer lustig durch die Gegend gefeart hat und schließlich irgendwann wipte, da die DDler z.T. weniger Schaden machten als unser Tank und ich mit Disc Skillung nicht die gesamte Gruppe am Leben halten konnte.

Beim zweiten Versuch sah es dann besser aus und so konnten wir uns den Endboss, den Schwarzen Ritter, ansehen. Hier flog zum Teil richtig Schaden in die Gruppe, was wohl daran lag, das kaum einer aus der grünen Suppe gegangen ist und so alle den unnötigen und vermeidbaren Schaden kassiert haben. Immerhin lag der Schwarze Ritter im ersten Try dann doch.

Fassen wir also zusammen: Ich habe 4 Monate überhaupt nicht gespielt, hatte ein rudimentäres UI, kannte die Hälfte meiner Keybinds nicht mehr, kannte die Instanz und Encounter 0 und ich war in einer Random-Gruppe unterwegs.

Dennoch, abgesehen von einem Wipe, kamen wir recht zügig durch, nach gut 30 Minuten war die Prüfung des Champions Instanz clear. An Loot gab es Itemlevel 219er Epics, die für mich nicht sonderlich interessant waren.

Also insgesamt doch recht enttäuschend, da der Schwierigkeitsgrad selbst auf Heroisch so weit unten angesetzt ist. Also kein Vergleich mit den Heroics aus Burning Crusade, wo mir doch Shattered Halls, Shadowlab und die Echsenkessel Instanzen in Erinnerung geblieben sind.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+