Eiskronen Zitadelle – Letzte Hoffnung für ein mittelmäßiges AddOn?

Machen wir uns nichts vor, Wrath of the Lich King war bis jetzt eher ein durchwachsenes AddOn und reicht keinesfalls an das geniale Burning Crusade heran.

Der Auftakt mit dem wiederverwerteten Naxxramas war ein klassischer Fehlstart, hier konnten die Ein-Boss-Encounter Malygos und Sartharion auch keine Abhilfe schaffen.

Ulduar hingegen war richtig gut und bot neben knackigen Encountern auch viel Abwechselung. Der bis dato einzige Höhepunkt in diesem Addon.

Die Prüfung des Kreuzfahrers ist zwar auf heroisch richtig knackig schwer, aber 4x die Woche die selben 5 Bosse? Also normal 10er, 10er heroisch, normal 25er und 25er heroisch? Wem hängen da die Bosse nach ein paar Wochen nicht zum Halse raus? Innovation ist etwas anderes.

Kein Wunder also, das die Abo-Zahlen im Laufe des Addons drastisch zurück gegangen sind und sich viele Spieler der Aion-Hoffnung hingegeben haben. Manche (so wie Mem oder ich) sind bereits wieder zurück in WoW, andere haben noch Spaß an Aion und bleiben dem Raidbetrieb weiterhin fern. Z.t. herbe Rückschläge für viele Gilden, wenn gutes Raidpersonal dauerhaft ersetzt werden muss. Entropy aka die Addicted / inHarmony Fusion hat es so auch zerlegt.

Lobenswert, dass Blizzard nun mit der Eiskronen Zitadelle, die mit Patch 3.3 Live gehen wird,  wieder etwas zurück rudert und der Raidleiter vor jedem Boss wählen kann, ob er im normalen Schwierigkeitsgrad angegangen werden soll, oder aber eben im heroischen. Somit hat man also nur 2 IDs, die man pro Woche ableisten muss. Einmal im 10er, einmal im 25er. Ob man die Eiskronen Zitadelle normal oder heroisch spielen möchte, entscheidet man dann von Boss zu Boss. Eine gute Lösung wie ich finde.

Bleibt zu hoffen, dass die Eiskronen Zitadelle tatsächlich den Höhepunkt des Addons markiert, denn sonst werden viele überlegen, ob sich eine Investition in Cataclysm tatsächlich noch lohnt. Aber so wie es aussieht wird die Eiskronen Zitadelle der echte Hammer. Eine Menge an Bossencountern, die allesamt recht abwechslungsreich aussehen und jede Menge Spaß versprechen. Dazu der optimierte Modus für den heroischen Schwierigkeitsgrad und ein T10 Set, was wieder direkt in der Instanz droppen wird und nicht nur via Badges gekauft werden kann.

Die einzige Frage dich sich mir dabei stellt: Anscheinend kann Blizzard doch noch guten Raidcontent desginen. Warum zum Geier habt Ihr euch nur soviel Zeit damit gelassen und uns das restliche AddOn mit Crap-Content (Ausnahme Ulduar) versorgt? Ich hoffe das Blizzard aus diesen Fehlern gelernt hat und uns genialen Raidcontent in Cataclysm präsentieren wird.

Immerhin wurde von offizieler Seite bereits gesagt, dass es keine Ein-Boss-Encounter ala Sartharion oder Malygos mehr geben wird und alle neuen Instanzen mit Wings in Richtung Naxxramas aussehen werden. Optimal, wie ich finde.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+