Eiskronen Zitadelle Release-Plan und die Auswirkungen auf Cataclysm

Heute gab es eine sehr interessante Aussage der „Blauen“ zum Eiskronen Zitadellen Release Plan. Vorweg die gute Nachricht: Es wird nicht mehr lange dauern, bis der Patch 3.3 auf die Live-Server aufgespielt wird.
Ich schätze, dass weitere ein bis zwei Wochen noch vergehen werden, wir aber dann endlich die Eiskronen Zitadelle live sehen werden.

Soweit zu den guten Nachrichten. Nun allerdings zu den schlechten: Die Eiskronen Zitadelle wird nicht in einem Stück veröffentlicht werden, sondern wieder häppchenweise, wie es auch schon in der Prüfung des Kreuzfahrers oder dem Sunwell der Fall war.

Grundsätzlich wird die Eiskronen Zitadelle in vier Flügeln aka Wings unterteilt, die erst nach und nach Seitens Blizzard freigeschaltet werden. Wie groß die Abstände zwischen den Freischaltungen sind, ist noch nicht näher bekannt. Ein Wochenrhythmus ist allerdings unwahrscheinlich, da Blizzard von mehreren Wochen pro Freischaltung spricht.

Die vier Flügel in der Eiskronen Zitadelle sind übrigens The Lower Spire, Plagueworks, Crimson Hall, und die Frostwing Halls.

Diesen vier Wings sind folgende Bosse zugeordnet:

  • Phase 1: Lord Mark’Gar (Lord Marrowgar), Lady Todeswisper (Lady Deathwhisper), die Luftschlacht um die Eiskronenzitadelle (Gunship Airbattle) und Todesbringer Saurfang (Deathbringer Saurfang)
  • Phase 2: die Seuchenwerke mit Modermine (Rotface), Fauldarm (Festergut) und Professor Putrizid (Professor Putricide)
  • Phase 3: die Blutrote Halle mit dem Rat des Blutes (Blood Princes) und Blutkönigin Lana’thel (Blood Queen Lana’thel)
  • Phase 4: die Hallen der Frostschwingen mit Valithria Traumwandler (Valithria Dreamwalker), Sindragosa und dem Lichkönig Arthas.

In der ersten Phase werden nun o.g. Bosse freigeschaltet, anschließend die Bosse in Phase 2,3 und vier, allerdings immer mit Abständen dazwischen.

Zudem kann man die Encounter erst auf heroischen Schwierigkeitsgrad spielen, wenn man Arthas einmal auf normalen Schwierigkeitsgrad besiegt hat. Da die Wings ja erst nach und nach geöffnet werden, vergehen also Wochen, oder gar Monate, bis man den ersten Encounter auf heroisch spielen kann, da man vorher ja keine Chance hat, Arthas im Normal-Mode wegzuflexen.

Außerdem sind die Trys, die man an den Enbossen der Wings zur Verfügung hat, streng limitiert. Wenn der erste Wing rauskommt, hat man lediglich 5 Versuche um Saurfang besiegen zu können. Wenn man das in den 5 Versuchen nicht schafft, muss man eine Woche warten, bis man wieder sein Glück versuchen kann.
Wenn dann Phase 2 kommt und man Putricide angehen kann, hat man 10 Versuche und in Phase 3+4 schließlich 15 Versuche für alle 4 Flügelendbosse.

Über die Monate sollen dann die möglichen Versuche bei den Bossen zunehmen, damit jeder die Chance hat, die Bosse zu besiegen. Zudem sollen dann diverse Stärkungszauber optional zur Verfügung stehen. Extra Belohnungen für keine verbrauchten Versuche (wie z.B. in der Prüfung des Kreuzfahrers) wird es allerdings nicht geben.

Aber mal ernsthaft: W T F

Wer denkt sich so ein kack System aus. Das ist mit Abstand das dümmste, was ich bis dato in WoW gesehen habe.
Ok, ein Release der Wings nach und nach, aber dann noch mit einer begrenzten Anzahl an Trys? Ich werde das Gefühl nicht los, das Blizzard dieses Addon wirklich alles testet, um den besten Weg für das nächste Addon (oder neue MMO) herauszufinden.

Apropos Cataclysm: Da nun die Eiskornen Zitadelle über Monate ausgereizt wird, ist ein Releastermin von Cataclysm im ersten und zweiten Quartal 2010 eher unwahrscheinlich.
Wäre die komplette Eiskronen Zitadelle in ein bis zwei Wochen komplett live gegangen, ok, wäre es noch im Bereich des Möglichen gewesen, dass Cataclysm im ersten Quartal 2010 erscheint.
Aber so? Keine Chance, hier wird nun ein Release des AddOns Ende nächsten Jahres wahrscheinlich, eine Cataclysm Beta frühestens Mitte nächsten Jahres.

Schade eigentlich. Bleibt die Frage, ob der Release der Eiskornen Zitadelle von vorn herein so geplant war, oder ob sie diesen Schritt gehen mussten, weil Cataclysm doch nicht so fertig ist, wie Blizzard es gerne hätte und so den Content künstlich dehnen muss um nicht in Bedrängnis zu kommen. Zumindest der nicht näher definierte Zeitraum zwischen den Wing-Releases deutet darauf hin. Denn besser kann es sich Blizzard selbst gar nicht machen. Macht Cataclysm Fortschritte, werden die Wings schnell nacheinander releast, läuft die Entwicklung schlecht, lassen sie sich Monate zwischen den Wings Zeit, um so den Cataclysm Termin nach hinten drücken zu können.

Hier der komplette Blue Post zum Thema:

Quote from: Daelo (Source)

Icecrown Citadel testing has been progressing very well over the last few weeks, and this has been a huge help to the encounter design team. We want to thank everyone who has logged onto the PTR and tried the encounters there.

As we’re now getting closer to the release of 3.3.0, we wanted to talk about our plans for access progression within Icecrown Citadel. Icecrown Citadel is going to be broken up into four distinct sections: The Lower Spire, Plagueworks, Crimson Hall, and Frostwing Halls. We plan on releasing these four sections of Icecrown Citadel over time and not all immediately when patch 3.3.0 goes live. At this point we can’t give precise dates for these release dates as they are determined by when patch 3.3.0 goes live. Once dates are known with more certainty, I’ll update the community so they can plan appropriately.

The first section that opens will include the Lord Marrowgar, Lady Deathwhisper, Icecrown Gunship Battle, and Deathbringer Saurfang encounters. Progress beyond that point will be prevented for several weeks. Then the Plagueworks will open with Rotface, Festergut, and Professor Putricide becoming available. After another period of time, the Crimson Hall will open and you can then fight the Blood Princes and Blood-Queen Lana’thel. The final Frostwing Halls unlock then occurs after that, making Valithria Dreamwalker, Sindragosa, and the Lich King available. We believe a staggered release of the content will allow players to experience Icecrown Citadel at a sustainable, measured, and ultimately more enjoyable pace.

There are other elements that gate access along the way. Players may not attempt any Heroic versions of 10 player encounters until they have defeated the Lich King in a 10 player raid. Similarly, players must defeat the Lich King in a 25 player raid before they can attempt a Heroic 25 player encounter. So players must master every normal difficulty encounter in Icecrown Citadel before attempting Heroic difficulty.

The Lich King may not be attempted until Professor Putricide, Blood-Queen Lana’thel, and Sindragosa are defeated. Furthermore, the Heroic difficulty of The Lich King encounter may not be attempted in any week unless the three aforementioned encounters have been defeated in Heroic difficulty that week.

The Ashen Verdict provides reinforcements and material for players to assault Icecrown Citadel, but this support is not endless. Raids will have a limited number of attempts total each week to defeat the four most difficult encounters in Icecrown Citadel: Professor Putricide, Blood-Queen Lana’thel, Sindragosa, and the Lich King. As these boss encounters are unlocked, the number of attempts available per week will increase. The initial number of attempts provided for defeating Professor Putricide is only five. When Blood-Queen Lana’thel unlocks, the amount of total attempts remaining will increase to 10. Then when Sindragosa and the Lich King unlock, 15 total attempts will be available to defeat all four bosses. After a raid has exhausted their attempts for the week, the Ashen Verdict must withdraw their support and the four most difficult bosses all despawn and become unavailable for the week. The limited attempt system is a feature of both Normal and Heroic difficulty.

There will be no explicit rewards for defeating the Lich King with a specific number of attempts remaining as there was with Trial of the Grand Crusader. There will also not be an achievement to complete Icecrown Citadel without being defeated by a boss encounter, or letting a raid member die. (i.e. A Tribute to Insanity).

In the weeks and months after all twelve encounters are unlocked, additional attempts against the final four boss encounters become available. This represents the Ashen Verdict growing more powerful and gaining a stronger foothold in Icecrown Citadel. To further help raids, Varian Wrynn and Garrosh Hellscream will begin to provide assistance by inspiring the armies attacking Icecrown Citadel. This is represented as an additional zone wide spell effect applied to all players that will increase their hit points, damage dealt, and healing done. This effect will also increase in effectiveness over time. Players may opt out of the spell’s effect if they so wish.

 

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+