Dungeonfinder Gruppen – wie hätten Sie es gerne.

In der deutschen WoW Blog Landschaft wird momentan massiv gegen die Unsitten in Random Gruppen gewettert. Teilweise geschieht dies sicherlich zu Recht, es gibt die schwarzen Schafe, die die Anonymität beziehungsweise die fehlenden Konsequenzen von Fehlverhalten aufgrund der Tatsache, dass man nicht auf demselben Realm hängt, ausnutzen.

Aber viele Dinge drehen sich weniger um Ninjalooter oder verbale Ausrutscher sondern vielmehr um den Spielstil. Ums ganz klar zu sagen, wenn ich in eine alte Heroic gehe, dann nicht, weil ich stundenlang das Panorama der tollen Landschaft genießen will, sondern weils Gold, Shards und Marken gibt. Weil ich 90 % der Leute eh nie wieder sehen werde (und wenn werde ich mich wohl nicht an sie erinnern) liegt mir auch nicht wirklich viel daran, diese Zufallsbekanntschaften zuzuschwallen. Wenn jemand freundlich ist, ist das ok. Aber wenn er nix sagt, auch.

Was mich aber besonders stört, ist dass scheinbar einige Leute meinen, wenn man sich mal etwas schneller durch die Instanz bewegt, wolle man ihnen etwas böses. Fakt ist, wenn ich tanke und merke, die Gruppe besteht nicht aus 4 Schlaftabletten und mir, dann wird gepullt bis der Heiler leer ist. Da der Standard Heiler aber nicht mehr leerzumachen ist, wenn man Raidgear hat und schnell pullt (so schnell, dass kein DDler vor einem ist, weil die noch 2 angetankte Mobs vor sich stehen haben), dann kann der Heiler gemütlich hinterher latschen und mir ab und zu mal einen Heal reindrücken. Die DDler wiederum haben kaum Downtime. Wer sich davon gehetzt fühlt, der hat halt Pech gehabt.

Dafür muss ich regelmäßig als Heiler die Schlaftabletten von Tanks ertragen, die meinen, sie müßten jeden Pull im Geiste dreimal durchgehen, warten, wenn der Heiler 80 % Mana hat oder ähnliches. Und nein, da flame ich auch nicht. Auch wenn ich mir für solche Runden ein Ingametetris oder ähnliches wünschen würde. Oder Profis, deren DPS unter der des Tanks liegt, heilen, wenn sie beim Boss im AoE stehen bleiben. Und davon gibt es einige.

Was will ich damit sagen: man muss nicht alles tolerieren, was in Random Gruppen rumrennt. Aber. Ich verstehe nicht, wie man nach 2 Wochen schon eine volle Ignore Liste haben kann. Bei mir ist genau eine Person drauf gelandet und das war ein klarer Ninjaloot auf den ich keinen Wert lege (sprich, der Kandidat hat auf den Endbossloot komplett Need gerollt und so natürlich alles eingesackt, unschön, aber naja, es gibt Schlimmeres). Da ich schon vor geraumer Zeit mein Pet bekommen habe, kann man denke ich auch nicht davon ausgehen, dass ich zu wenig Random Gruppen gemacht habe (im Schnitt am Tag meine 2 Pflicht Runden, plus x, teilweise mit einigen Guildies, teilweise komplett solo).

Letztendlich gilt: Leben und leben lassen. Auch in Random Gruppen. Vielleicht gerade da.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+