Path of the Titans – die neuen Glyphen in Cataclysm

Nun, wo Icecrown Citadel zumindest teilweise bereits implementiert ist, wird es Zeit, den Blick auf das kommende Addon Cataclysm zu werfen. Eines der bekanntesten neuen Features neben den beiden neuen Rassen Goblins und Worgen (die mich persönlich nicht so reizen), sind die neuen Glyphen, die man mittels der neuen Miniprofession Archaeologie erhalten kann.

Diese neuen Glyphen sind in Kategorien unterteilt, die nach den verschiedenen Titanen benannt sind – dies geschieht logischerweise im Zusammenhang mit der Profession. Neben der Profession wird man die Glyphen aber auch über alle sonstigen Aktivitäten erreichen. Inwiefern ein bestimmter Level in der neuen Profession erforderlich ist, um die Glyphen zu finden und zu nutzen, bleibt abzuwarten. Jedenfalls aber sind bereits die ersten Fähigkeiten teilweise ziemlich nett, 10 % weniger Schaden für die gesamte Gruppe für 6 Sekunden auf einem 5 Minuten Cooldown kann in einigen Kämpfen sehr gut sein, vor allem, wenn man bedenkt, dass dies nur der erste Rang ist. Denn die Glyphen werden wie die Fähigkeiten der Klassen verschiedene Ränge haben, die nach und nach freigeschaltet wird.

Überhaupt scheint Blizzard auch hier keinen echten Grind zulasssen zu wollen, was durch eine Begrenzung des maximal erreichbaren Fortschritts erreicht wird. Es wird wohl auch für Nachrücker wieder Abkürzungen geben, ich vermute schlichtwegs durch eine Verlagerung der niedrigeren alten Ränge auf NPC Vendors oder ähnliches.

Was bleibt für den Spieler also als Spielraum? Erstmal die Wahl des Pfades, die definiert, welche Glyphen man überhaupt nutzen kann. Sodann die Wahl zwischen mehreren Alternativen auf dem jeweiligen Glyphenslot. Da man insgesamt 10 Slots hat, es mehrere Pfade gibt und natürlich auch verschiedene Kombinationen mit den Klassenfähigkeiten, Talenten und Glyphen denkbar sind, klingt das nach einer großen Anzahl an denkbaren Kombinationen, auch wenn einige Dinge wie 30 % mehr Bandagen Heilung eher mau sind in meinen Augen.

Insgesamt eines der spannensten Features im neuen Addon, auf das ich mich schon freue, bietet es doch wieder die Möglichkeit, an Setups rumzuknoppeln bis die Schwarte kracht.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+