Eve Online: der Strategic Cruiser als PVE Schiff

Als ich neulich etwas zum Thema Forschungsagenten schrieb, geschah das natürlich nicht ohne Anlass. Denn ich brauche durch meine stärkere Aktivität in WoW in Eve eine passive Einnahmequelle, die auch sprudelt, wenn ich mal keine Missionen fliege. Ergo habe ich mich nach langem hin und her dazu entschlossen, die Forschungsagenten mir vorzunehmen, da meine überschlägigen Berechnungen zum Thema Pos und Inventions nicht so extrem berauschend aussahen.

Das Problem ist für mich: meine Golem habe ich zwar aus dem Low Sec herausgeholt, doch zum Grinden von kleineren Missionen ist sie nur bedingt geeignet. Ein neues Schiff mußte her. Eine Drake wäre naheliegend gewesen, aber irgendwie langweilig. Zunächst dachte ich an eine Ishtar, die ich schon immer ausprobieren wollte, dummerweise fehlt mir aber noch Sentry Drone Interfacing 5 für die T2 Sentries, die es zum schnellen Grinden noch sein sollten. Der Einsatz von Heavy Drones ist da eher nicht so toll, weil die langsame Geschwindigkeit der Ogres den echten DPS in Missionen stark drückt. Nach einigem Hin und Her habe ich dann mal einen Blick auf die Preise für eine Tengu, einen der noch ziemlich neuen Strategic Cruiser (aka T3 Cruiser) geworfen. Da ich gerade meinen Missionsloot aus dem Low Sec verhökert hatte, sind meine Spendierhosen mit mir durchgebrannt und ich habe mir in Jita eine Mühle zusammengestellt. Der Vorteil ist immerhin: abgesehen von den Launchern konnte ich das Fitting komplett von meiner Golem wiederverwenden.

Natürlich muss man eins dazu sagen: ein T3 Cruiser ist für Level 3 Missionen, die sonst mit angeskillten Battlecruisern geflogen werden, total overpowered. Aber es ist angenehm, mit einem so kleinen und schnellen Rumpf die Missionen zu fliegen, weil das Hin und Herfliegen so deutlich weniger Zeit kostet. Darüberhinaus kann man die Maschine auf maximalen DPS trimmen, weil der Tank selbst in einer Minimalausstattung immer auf 100 % Schildstatus bleibt.

Derzeit sieht mein Fitting daher wie folgt aus:

[Tengu, New Setup 1]
Caldari Navy Ballistic Control System
Caldari Navy Ballistic Control System
Caldari Navy Ballistic Control System
Caldari Navy Ballistic Control System

Pithi B-Type Small Shield Booster
Caldari Navy Shield Boost Amplifier
Invulnerability Field II
Invulnerability Field II
Domination 10MN Afterburner
Republic Fleet Target Painter

Heavy Missile Launcher II, Thunderbolt Heavy Missile
Heavy Missile Launcher II, Thunderbolt Heavy Missile
Heavy Missile Launcher II, Thunderbolt Heavy Missile
Heavy Missile Launcher II, Thunderbolt Heavy Missile
Heavy Missile Launcher II, Thunderbolt Heavy Missile
Heavy Missile Launcher II, Thunderbolt Heavy Missile

Medium Capacitor Control Circuit I
Medium Capacitor Control Circuit I
Medium Capacitor Control Circuit I

Tengu Defensive – Amplification Node
Tengu Engineering – Augmented Capacitor Reservoir
Tengu Offensive – Accelerated Ejection Bay
Tengu Electronics – Dissolution Sequencer
Tengu Propulsion – Fuel Catalyst

Das Ganze hat folgende Vorteile: Boost Bonus über das defensive System (wer passiv tanken will, muss hier ein anderes System nutzen), maximaler DPS (über das offensive System) und als Bonus der AB Bonus. T2 Launcher sind verbaut aus Kostengründen wie auch um Fury Ammunition gegen Battleships nutzen zu können. Der Painter macht sich schon bei Cruisern bezahlt, bspw brauche ich mit den derzeitigen, noch nicht maximierten Skills ohne Painter für einen Mercenary Commander eine Salve mehr. Probleme macht hier nur die hohe Rate of Fire der Werfer (das offensive Subsystem gibt hier noch einen Bonus her), die im krassen Kontrast zum langen Cycle des Painters stehen (und da gingen mit Heavy Missile Spec und eben besseren T3 Skills noch mehr).

Das Setup tankt bereits mit meinen schlechten Skills (alles auf 3, Offensiv auf 4) 290 DPS, hat aber eine sehr kleine Signatur und einen sehr starken Afterburner (der btw nur deshalb Faction ist, weil ich den mal super super billig in den Contracts geschossen habe), sprich, ich kann selbst Cruiser teilweise speedtanken. Für Level 4 Missionen sollte man dann wohl etwas mehr Tank einbauen, beispielsweise indem man einen zweiten kleinen Booster (wie bei der Golem) einsetzt. Alternativ bieten sich die Pithum Medium Booster an, leider kostet der A Type 1,2 Milliarden, einen B-Type findet man nicht, so dass man beim C-Type landet. Der leistet aber schon recht viel und man darf eben nicht vergessen, dass man hier einen Cruiser fliegt, der richtig geflogen viel weniger Schaden bekommt. Zumal er mit seinen Heavy Missiles locker auf 100 km Reichweite kommt, also auch fast alles kiten kann. Allerdings muss man eins bedenken: das gewählte offensive Subsystem gibt vor allem Boni auf Kinetic Missiles, was bedeutet, dass man wie mit der Drake etwa nicht mehr wirklich die freie Munitionswahl hat. Faktisch ist es jedenfalls mit dem offensiven Skill auf 5 so, dass der Bonusschaden der Kinetic Geschosse bedeutet, dass man mit Kinetic immer mehr Schaden macht, selbst bei den EM/Thermal anfälligen Gegnern.

Aprobos Bewaffnung: ich hatte mal ausgetestet, wie sich die Mühle mit Heavy Assault Missiles fliegt. Fürs PVE fand ich das eher ungünstig, allenfalls bei Missionen, wo man nur nahe Spawns hat, dürfte das besser sein. Dies gilt natürlich erst einmal nur für den konventionellen Raum. Spätestens wenn man viele 40 km Orbiter hat, und die gibt es auch in Level 3 Missionen, wirds sehr nervig und der eigene DPS bricht de facto völlig zusammen.

Tatsächlich sind die T3 Cruiser ja vor allem auch für den Einsatz in Wurmlöchern gedacht, wo dem Speedtanken noch eine größere Rolle zukommt und wo auch die Masse eine entscheidende Rolle spielt, um möglichst viele Schiffe in ein WH zu bekommen. Ich kann mir hier gut vorstellen, dass eine stärker gepimpte Tengu ohne Problem auch Class 3 und möglicherweise ausgesucht sogar 4 solon kann. Im Zweifel scheitert es eher am eigenen DPS als am Tank. Überhaupt muss man bedenken, dass man mit allem, was geht (sprich Crystal Set und Blue Pill Booster) relativ unproblematisch 1,5k DPS Tanks bauen kann, wenn man das nötige Kleingeld hat. Die andere Frage ist, ob man das auf täglicher Basis im Wormhole riskieren will. Solo wäre das jedenfalls nicht mein Fall.

Fazit: wer gute Basisskills hat und keine Ambitionen auf Battleships, der hat nun neben den Field Commandships noch ein weiteres Skillziel. Hat man die Voraussetzungen für die T3 Skills erfüllt, geht das eigentlich Skillen der relevanten Skills sehr schnell, zumal man nicht zwingend alles auf 5 benötigt (und ein Skill auf 5 dauert nichtmals eine Woche). Ich werde wohl all 4 gehen, bis auf offensives, defensives und das Engineering Subsystem. Wenn das alles soweit ist, rigge ich die Mühle eventuell nochmal um, beispielsweise in Richtung von Flare/Rigor Rigs, um den DPS gegen kleinere Schiffe zu verbessern.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+