Eve Complexes – Chain Mindflood Production Facility

Gestern war ich mal wieder unterwegs auf der Suche nach Plexen. Auch wenn ich eher Minus gemacht habe, weil mir nach dem nachfolgend beschriebenem Plex die Mühle wegen einer erzwungenen AFK Zeit geplatzt ist, war es dennoch mal wieder ganz nett.

Geflogen bin ich gestern testweise eine Apocalypse mit Megapulsern, 3 Hardenern, einem Large Armor Repper, 2 Heatsinks und Large Auxiliary Nanopumps. Den Rest dann mit Cap Mods und einem Tracking Computer auffüllen. Die Site ist eine sehr schwer zu scannende Ladar Site. Mein Scanning Alt saß in einer geriggten Cheetah, alle Skills auf 4. Dennoch habe ich relativ lange gebraucht, bis ich einen 100% Scan hinbekommen habe. Ohne wäre es denke ich fast unmöglich gewesen.

Die Site ist eigentlich relativ überschaubar, aber einen guten Tank sollte man dennoch haben. Hier mal ein Screenshot, wie mein Overview zu Beginn des Encounters aussah:

Wie man sieht, habe ich schon einige Frigates auf große Distanz beseitigt, weil ich nicht einschätzen konnte, wie gut die Apoc das wegtanken konnte – so hatte ich die Option, rauszuwarpen. Die named Battleship Rat hat eine Bounty von 2 Mio ISK, außer relativ viel Schaden gibts hier aber keine Besonderheit. Meine Killreihenfolge war: Elite Frigs -> Elite Cruiser -> BS. Die BS waren allesamt Long Range, sprich, sie orbiteten auf etwa 50 Km. Ergänzend sollte ich noch erwähnen, dass ich mit Mesh unterwegs war, also waren die relevanten Skills für dieses Schiff relativ nah am Maximum (es fehlt Repair Systems 5 und einige Dronen Skills könnten etwas besser sein). Wer gerade so in sein BS klettern kann, sollte die Site eventuell doch sein lassen (und generell vom solo plexen im Nullsec Abstand nehmen).

Für die Container benötigt man dann Salvager und Codebreaker, also auch Hacking Skills. In den Training Cubes ist meistens nur Gedöns drin, in einem der anderen Container fand ich immerhin ein Skillbuch für Neurotoxin Recovery (7-10 Mio) sowie eine Mindflood BPC mit 50 Runs. Letzteres ist leider nicht so wahnsinnig viel wert. Außerdem droppt die named Rat noch eine Mindflood Reaction. Man kann nur mutmaßen, was hier noch droppen kann, aber so kann man jedenfalls resumieren: die Site lohnt sich durchaus, schon alleine wegen der gut 7-8 Millionen Bounty.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+