WoW Priester: Brunnen des Lichts, CoH/Schild und Heilung in Cataclysm

In den letzten Tagen gab es insgesamt drei sehr interessante Aussagen rund um den Priester und der Heilung in WoW.

Lustig fand ich persönlich die Aussage zum Lichtbrunnen, dem wohl schlechtesten Talent des Heilig-Priesters, was so gut wie niemand mitskillt. Das der Lightwell damals zu Classic-Zeiten das 31er Ultimate im Heilig-Baum war, mag sich so recht niemand mehr vorstellen, denn schon damals war es Crap.

Lightwell
Lightwell isn’t okay either. We don’t want to turn it into a totem, because the class already has plenty of spells that require little interaction. We’re not entirely sure what we’ll do yet, but we still like the basic idea (creating something and it does the healing) so we aren’t going to just scrap it.

Blizzard gibt nun zu, das der Lightwell schlecht ist, allerdings wissen sie auch nicht so recht, wie sie ihn verbessern sollen. Allerdings finden sie die Idee toll, dass der Priester etwas beschwört, was heilt. Mal ehrlich Blizzard: Ihr haltet 5 Jahre (!) an einem Talent fest, was 5 Jahre (!) scheiße ist, nur weil Ihr die Grundidee der ausgelagerten Heilung toll findet, aber keinerlei Ideen habt, wie ihr diese umsetzen könnt?

Also, hier mal ein Vorschlag: Wir erinnern uns zurück an Karazhan, wo es die Bücher gab, die sich jeder buffen konnte. Da gab es ein Buch für Heiler, was die Chance on Procc hatte, einen Heiler zu beschwören, der die Gruppe unterstützend heilt. So, Lightwell wird nun umbenannt in Holy-Aura (die Holy-Form wäre ja der Knaller schlecht hin; analog zur Shadow-Form). Diese Aura bleibt aktiv, bis man Sie cancelt. Diese Aura bietet eine X Prozent Chance, bei jedem Heal ein Abbild seiner selbst zu erschaffen, was den Raid zusätzlich für X Sekunden heilt. Fertig. Ausgelagerte, sinnvolle Heilung.
Oder statt dem Gargoyle eines Todesritters beschwört der Priester auf einem 2-3 Minuten CD einen fliegenden Engel, der statt Schaden zu machen, eben den Raid heilt. Die Möglichkeiten sind nahezu unendlich. Das Blizzard seit 5 Jahren ideenlos zu seien scheint, macht mir ein wenig Angst.

Was recht treffend von Blizzard beschrieben wurde, sind die unterschiedlichen Heilarten von Disc und Holy. Dem stimme ich auch weitestgehend zu, außer der Tatsache des POMs. Denn das Gebt der Besserung macht wirklich nur für den Priester Sinn, der die meiste Zaubermacht im Raid besitzt, da er mit seinem POM alle anderen im Worst Case auffrisst. Hier müsste POM dringend überarbeitet werden, da es als Disc-Priest kaum sinnvoll zu gebrauchen ist, da es einen sehr langen CD hat und dann nach dem ersten Sprung meist vom POM des Holys gefressen wird.

I won’t give you a video, but I’ll explain to you how I do it.

Disc: PoM on cooldown. PW:S as much as you can (esp. on the Arcane mage until 3.3.3). Use Penance often when you need burst. Resort to PoH if a lot of people need healing at once, especially in 10-player raids where you don’t have a lot of other healers to pick up the slack. Keep Pain Suppression and Divine Hymn for emergencies. Use Power Infusion on a mage or lock if you don’t need it.

Holy: PoM on cooldown. CoH on cooldown if there is any raid damage. Renew to handle the rest of the raid damage. Flash Heal if someone is still low after all of that. Save GS and Divine Hymn for emergencies or timed boss cooldowns. I tend to use Binding Heal a lot more than most priests because it makes me feel smart, especially when globals are in question.

What I like: Feeling smart when I mix the right tool with the right problem. Saving lives when someone thought they were dead. Sitting there at full mana halfway through a fight because I didn’t heal when I didn’t need to. Penance in general. Body and Soul. Borrowed Time. Serendipity.

What I don’t like: Using CoH so much. Dealing with Weakened Soul (esp. as Holy). Lightwell. Seeing priests die. (In all honesty I don’t die a lot, but I see Spirits of Redemption constantly. I guess as a sweeping generalization, priests have the stare-at-Grid syndrome worse than other healers.) Blowing 3 candles every wipe. Looking like a mage if I pick the wrong gear.

[…] See, I like PoM because at least you are making a choice about who to put it on and sometimes you might even recast if it’s sitting on someone that won’t take damage again. (Story: Once back on Archimonde, a priest and I had both been doomfired or something and he pulled me aside and said „Just let PoM bounce between the two of us just for a sec.“ I was impressed.)

CoH is good. It’s so good in fact, that it’s usually a bad choice not to push it when it’s on cooldown. This means playing Holy is really about what you use your other 4 casts or whatever when you can’t CoH. I’d rather use CoH less often and other spells more often. I think Holy needs the talent and it’s really tree defining. I just want to use some of my other cool toys too.

Healing talents in Cataclysm
Both Holy and Disc have really great deep talents. The ones we’d consider pruning are stuff like Spiritual Healing, Empowered Healing and Divine Providence. Borrowed Time and Serendipity are clearly healing boosts, but they do it in an interesting way.

Ein wenig bedenklich finde ich allerdings, das Blizzard es immer wieder schafft, dass eine Klasse zum Ein-Tasten-Spammen eingeladen wird. Was früher in BC der Holy-Priester mit CoH war, ist Heute der Disc-Priester mir Power Word: Shield. Es ist verdammt effektiv, hat keinen CD, kostet wenig Mana, also warum nicht auf GCD auf den Button hauen? Was dabei raus kommt, kann man wunderbar an diesen WOL-Logs erkennen.

Zur Sterblichkeitsrate des Holys kann ich nur eines sagen: Handle your fuckin’ Aggro! Gerade zu BC Zeiten war es nicht selten, das nach dem Pull und den ersten CoHs die Holys im Dreck lagen. Ein klassischer Fall von overnukt im umgekehrten Sinne. Weniger CoH und/oder Fade haben hier das Leben leichter gemacht. Seit Einführung des CDs auf CoH ist die Sterblichkeitsrate der Holys drastisch gesunken. Gefühlt liegen nun die Retri-Palas vorne, die direkt zum Pull mit Divine Storm in die Menge bolzen und sich wundern, dass sie umfallen.

Insgesamt tut Blizzard gut daran, die Mechaniken und die Art und Weise wie geheilt wird, zu überdenken. Denn derzeit ist es in der Tat mehr ein Management der Global Cooldowns, als des Manas. Ohne Paladin als Tankheiler geht gar nichts mehr und selbst diese haben oft schon Probleme zwischen zwei GCDs den Tank am Leben zu halten. Noch zu BC Zeiten war es dem Priester auch noch möglich die Tanks zu heilen. Mittlerweile schafft man das als Priester nicht mehr. Man hat schon gar kein Greater Heal mehr mitgeskillt, da man ihn sowieso nicht mehr brauch. Zu wenig HPS im Vergleich zu den Palas (mit Beacon of Light), zu teuer um Greater Heal durchspammen zu können. Mehr Hitpoints sollen diese Problematik nun in Cataclysm lösen. Sicherlich ein Ansatz, um das Healkonzept weniger „spammy“ zu machen, da man so deutlich mehr Zeit zur Verfügung hat, um auch mal wieder auf größere Heals zurück zugreifen, ohne befürchten zu müssen, dass der nächste AoE schneller ist, als der Greater Heal, und das Ziel killt.

Healers coordination
Now in general I wish there was a little more coordination among healers, but the current damage model we have just doesn’t really allow it. I remember when tanking Molten Core, that the priest would say over vent „Big heal coming on the OT!“ as he powered up a Greater Heal. You don’t have that luxury these days. One of our designers was watching an old Illidan video recently and remarked how everyone was at 50% for so much of the fight. Now days someone is at 100%, will hit 100% in the next couple of GCDs, or will be dead. In that environment, you’d get „Big –“ out of your mouth before it would be too late. Players need more health and heals have to be a little more expensive

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+