Eve Online: Logistics im Blickpunkt

Da ich gerade unterwegs zur Guardian, dem Amarr Logistics Cruiser, bin, ist es vielleicht einmal an der Zeit, diese Schiffsklasse ein wenig genauer zu betrachten. Die Frage, welchen der vier Cruiser man nutzen sollte, hängt dabei entscheidend von der Rolle ab, in der man sie einsetzen will. Für größere Gangs werden in aller Regel Guardians und Scimitars eingesetzt. Guardians, weil sie einerseits mehr reppen und mehr tanken können als eine Oneiros, andererseits, weil der zweite Bonus für Energy Transfer in aller Regel sehr viel nützlicher ist als der Tracking Link Support, den eine Oneiros liefert. Solo ist die Oneiros aber keine so schlechte Wahl, denn die Guardian performt erst als Paar auf höchstem Niveau. Scimitars sind sehr beweglich, was gut mit den Shield Nano Gangs harmoniert, in denen sie eingesetzt werden. Denn langsame Schildgangs sind die absolute Ausnahme. Dennoch ist der Unterschied zwischen einer Basilisk und einer Scimitar weniger groß als bei den Armor Logistics. Außerdem ist die Basilisk recht brauchbar zum reparieren von Pos Schilden, sie kann auch ähnlich Captransfer Spiders aufbauen wie die Guardian.

Insofern werden die Roaming Gangs von diesen beiden Logistics dominiert. Außerdem gibt es noch die T1 Logistic Cruiser (bspw die Osprey), deren Problem ist aber, dass sie einfach zu schnell platzen, zumal diese Schiffe auch sehr schnell ganz oben in der Primary Liste landen. T2 Logis zu knacken erfordert hingegen oft sehr viel Schaden, haben diese einerseits eine kleine Signatur und andererseits sehr gute Resists, so dass sehr wenig vom RawDPS größerer Schiffe wirklich ankommt. Guardians werden eigentlich immer als Paar oder als Trio eingesetzt, um eine Cap Chain aufzubauen. Auf diese Weise bekommt man die Logistics ohne jeglichen Capmod capstable. Sind die Piloten gut geskillt, sprich haben sie Logistics 5, dann bleibt sogar ein Medium Energy Transfer übrig zum Supporten der Gang. Das Setup sieht dann also so aus, dass man 4 Large Armor Reps fittet, einen Large Energy Transfer und einen Medium Energy Transfer. Die beiden Large Energy Transfers werden gekreuzt beziehungsweise in ein Dreieck aufgebaut.

Ein wichtiges Tool für jeden Logistic Piloten ist das Broadcast Fenster, wo im Normalfall die Anforderungen für Armor/Shield und Energy ankommen. Damit man bestimmte Leute sofort locken kann, wenn man auf dem Grid landet, gibt es außerdem noch das Tool der Watchlist. Hier landet zunächst einmal der Partner in der Cap Chain, sodann meistens Scouts und Baitschiffe. Hat man dann noch Platz, nutzt man den oft für die Schiffe, die entweder schnell geprimed werden (Scorpions), besonders teure Schiffe (T3, Faction) oder die restlichen Logistics. Über die Watchlist kann man diese nicht nur direkt anwählen sondern sieht auch, wenn diese Schaden nehmen (Schild, Armor und Hull werden in drei Balken dargestellt).

Es gibt noch einige andere Dinge, die man beachten muss: als Logi wird man oft Ziel von Ewar in Form von ECM und Damps. Zumindest ECM kann man mit 1-2 ECCMs aushebeln, overheatet man diese, hat man so hohe Sensorstärken, dass man nur noch gelegentlich mal gejammt wird. Weiterhin hat man oft andere Warpins als die Mainfleet. Deswegen immer auf Ansagen hier achten. Schließlich gilt: immer in Bewegung bleiben, man tankt über Signatur und Geschwindigkeit (deswegen gibt es viele Fittings mit Speedmod ua.) und wie gesagt, über Resistenzen. Weiterhin sollte man, auch wenn viele Piloten sich mit Dronen auf die Killmails whoren, an sich keine Aggression Timer fangen (außer die fürs RR selber), um so gegebenfalls jederzeit durch das nächste Gate jumpen zu können, um die Vor- oder Nachhut zu supporten.

Ein anderer Punkt ist: nicht jeder T2 Skill muss unbedingt auf Level 5 gebracht werden – aber wer regelmäßig Logistics fliegt, der kommt eigentlich nicht drum rum. Mit Logistics 3 macht man niemanden glücklich und der Sprung von Logi 4 auf 5 ist nochmal ein ganz gewaltiger. Wer sich das gibt, sollte sich aber auch im Klaren sein: einmal Logistic Pilot, immer Logistic Pilot. Ein gut geskillter Guardian oder Scimitar Pilot ist so wertvoll, dass man die Leute selten noch etwas anderes fliegen läßt.

Wichtig ist weiterhin, dass Logistics keine Wunderwerke vollbringen können. Je größer die eigene Gang wird (und desto größer die zu erwartende gegnerische Gang wird) desto mehr Logistics benötigt man logischerweise. Außerdem brauchen die Armorreps der Guardian deutlich länger um zu greifen als etwa die von einem Triage Carrier, der quasi instant die Ziele locken kann, wenn er im Triage Mode ist. Das ist sicherlich ein Vorteil, den die Shield Logistics haben, denn hier wird der Shieldtransfer am Anfang des Cycles durchgeführt. Insofern kann Target Swichting für Logistic Cruiser sehr gefährlich sein.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+