Das Ende von Gearscore? Online Abfragen bald nicht mehr möglich

„Hilfe, mein Gearscore-Addon funktioniert nicht mehr und zeigt keinen Gearscore mehr an“ wird mit Sicherheit in naher Zukunft die meist gestellteste Frage im Spiel werden. Denn nach jüngsten Blue-Posts wird das AddOn, was die Ausrüstung eines Spielers bewertet, nicht mehr lange funktionieren. Allein diese Tatsache hat mir heute Morgen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert. Aber zurück zu den Tatsachen: Wer Gearscore nicht kennt, hier eine kleine Erläuterung zur Funktionsweise.

GearScore macht nichts anderes als Spieler in der Nähe zu „Inspecten“ und das Itemlevel der getragenen Gegenstände in einer Zahl, dem sogenannten Gearscore, wiederzugeben. Diese Zahl braucht man mittlerweile für alles was man in WoW so machen kann. „LFM Ragefire, min Gearscore 50, Equipcheck Razor Hill, nicht anwhispern, nur winken“. Wenn ich sowas schon lese. Aber über den Sinn und Unsinn von Gearscore hatte ich ja schon in einem anderen Beitrag bereits gesprochen. Nun scheint jedoch das Ende von Gearscore eingeläutet zu werden.

Denn, und das wusste ich auch nicht, produziert Gearscore eben durch jene Inspects aller Spieler in Reichweite eine derart abartige hohe Serverload, dass jenes AddOn mit verantworlich für die neuerlichen Lags auf so manchen Servern ist. Sprich das AddOn flooded den Server im Sekundentakt mit Inspect-Anfragen, je nachdem wieviele Spieler um denjenigen herum stehen, der die Datenschleuder Gearscore installiert hat. Und auf Blackrock zur PrimeTime waren das viele Spieler. Logisch, das dabei der beste Server in die Knie geht. Quasi das Selbe, als ob man einen Webserver durch permanente Strg+F5 Anfragen langsam in die Knie zwingt. Hier will Blizzard nun einen Riegel vorschieben, um letztlich die Serverload, und damit die Lags, zu minimieren.

It’s important to understand that the throttling that is being done isn’t intended to break any functionality of add-ons, but merely to control the amount of queries that are being sent to the server at any given time. (Thus throttling the queries.) The queries will still occur, it just won’t happen as quickly as they currently seem to. You can read the statements that WoW Ace and WoW Interface have up for a bit more information on these changes. We wanted to give mod authors a heads-up prior to making the change so that they could make any adjustments they needed to on their mods.

http://wowinterface.com/forums/showthread.php?t=33432
http://www.wowace.com/announcements/…pect-requests/

Zwar wird die Inspect-Funktion nicht komplett deaktiviert, allerdings bekommt sie eine zeitlich basierte „Reload“-Sperre, so dass man nach jeder Abfrage eine Zeit X (X ist noch nicht näher genannt worden) warten muss, bis die nächste Abfrage möglich ist. Man kann also in Zukunft nicht mehr mit dem Addon Gearscore innerhalb von Sekunden ganz Orgrimmar „onmouseovern“, um den Gearscore aller Spieler zu erfahren. Gezielte, einzelne, Abfragen werden aber nach wie vor möglich sein. Also der quasi Tod des Addons Gearscore, da es nach diesen Änderungen quasi nicht mehr funktioniert und somit wertlos wird. Wer also in Zukunft einen Raid zusammenstellen will, wird sich nicht mehr auf die Gearscorewerte verlassen können, sondern muss tatsächlich selber mal wieder die Spieler unter die Lupe nehmen und beurteilen, was sowieso bei weitem sinvoller ist.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+