Eve Online: Die Noctis – ein Salvageschiff der Extraklasse

Auch in Eve steht wieder eine neue Expansion auf dem Programm. Deren Name ist zwar noch nicht bekannt – wohl aber Teile des Inhalts: es wird um NPC Invasionen gehen, Planetary Interaction wird überarbeitet, es gibt wieder Überarbeitungen beim UI und eben auch ein oder zwei neue Schiffe.

Auch wenn keine T3 Frigate dabei ist, wie ich erhofft hatte, so ist die Noctis, das neue Schiff von ORE, eine sehr interessante Ergänzung für den Hangar eines jeden NPCers. Es handelt sich dabei um das erste dedizierte Salvage Schiff überhaupt. Bis dato wurde diese Rolle ja entweder von Destroyern, Battlecruisern oder direkt vom Marauder übernommen, daneben gab es noch die teuren Varianten des reinen Salvage Marauder oder T3. Die Noctis, deren Preis wohl unter 50 Millionen liegen wird, sobald die BPOs hinreichend verbreitet sind, wird aller Wahrscheinlichkeit im Bereich von 30-50 Millionen liegen. Das ist zwar etwas teurer als etwa die Hurricane, der wohl beste Salvage BC, aber die Investition in dieses Schiff und den dazugehörigen Skill ORE Industrial lohnt sich. Das Modell der Noctis ist übrigens identisch mit dem des Unique Schiffs Primae, das für Planetary Interaction designt ist.

Die Noctis bietet zwei gut aufeinander abgestimmte Boni: 60 % höhere Tractorrange und Speed pro Level sowie 5 % verkürzte Cycletime für Salvager und Tractor Beams. Das bedeutet auf Level 5: 80 km Reichweite mit dem Tractor, was im Noncapitalbereich alles andere übertrifft mit einem Tractor, der mit 2000km/S zieht. Die verkürzte Cycletime macht bei so einem Speed schon Sinn, noch mehr aber beim Salvager, der wie ein Accessbonus wirkt (man braucht zwar nicht weniger Cycles, aber hat eben mehr Cycles = mehr versuchte Zugriffe in derselben Zeit). Für Leute mit guten Salvage Skills ist des meiner Meinung sogar noch besser.

1400m³ Cargospace bedeuten auch, dass das Schiff nicht zwangsläufig auf maximale Cargo ausgelegt werden muss, weil es von Hause aus reichlich mitbringt. Dennoch bedeuten drei Rigslots und drei Lowslots nach meinen überschlägigen Berechnungen einen Cargoraum über 4000 m³ wenn man es denn drauf anlegt. Für die meisten Missionrunner und auch Salvager im Wormhole dürften aber andere Rigvarianten, etwa Agility und Salvage Tacklerigs besser sein.

Die sonstigen Werte machen das Schiff zu einem echten Carebearschiff. Obgleich von der Größe etwa einem Battlecruiser entspricht, so sind die defensiven Werte eher mau. Ungeschützt sollte man das Schiff also nicht lassen. Auch der Capacitor sieht auf den ersten Blick nicht so heiß aus, das relativiert sich aber, wenn man sich anschaut, dass die Recharge Rate deutlich höher ist als die von BCs etwa. Da man mit der enormen Reichweite sicherlich keinen MWD benötigt sondern ein AB locker ausreicht, um weiter entzielte Wracks einzusammeln, wird es mutmaßlich sehr einfach sein, das Schiff capstable zu fitten.

Bleibt die letzte Frage: welche Skills benötigt man: an sich kaum welche, lediglich der Schiffsskill selber muss natürlich gekauft und gelernt werden. Ansonsten sind die Anforderungen sehr moderat und werden de facto dadurch erfüllt, dass man Tractor Beams und Salvager benutzten kann. Auch Spaceship Command 3 ist sehr niedrig gegriffen. Insofern kann eigentlich ziemlich jeder, der überlegt hat, sich schnell einen Salvage Alt heranzuziehen, oder der bereits einen hat, diesen binnen ein bis zwei Wochen auf die Noctis umschulen. Lohnen dürfte es sich allemal.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+