PS3 Festplattenwechsel – Wie formatiert man die BackUp Platte von NTFS auf Fat32 um?

In den nächsten Tagen ist es soweit: Meine Playstaton 3 feiert ihren zweiten Geburtstag. Und dann ist es passiert: Die 80GB Festplatte meiner guten PS3 Fat ist voll. Urgs. Naja, kein Problem, 2,5″ Festplatten bekommt man ja mittlerweile fast hinterher geworfen. Also bei Amazon eine 500GB Platte für knapp 60 Euro bestellt. Das sollte dann bis zum Ende meiner PS3-Karriere ausreichen. Nachdem die Festplatte dann ankam, bereitete ich das Backup vor, schließlich wollte ich ja keine Daten verlieren. Also meine 320GB USB Wechselplatte rausgekramt, gelöscht und an die PS3 angeschlossen. Urgs. Die PS3 kann nur Fat32 Festplatten verwalten, leider war die USB Festplatte über Windows auf NTFS formatiert. Kein Ding, formatieren wir sie eben fix auf Fat32 um. Doch wie? Und genau hier lag die Schwierigkeit: Denn unter Windows kann man große Festplatten nicht mehr als Fat32 formatieren, hier steht lediglich NTFS zur verfügung, obwohl Fat32 tatsächlich mehrere Terrabyte verwalten könnte. Doch Microsoft schiebt hier einen Riegel vor. Grummel.

Also wie formatiert man NTFS Festplatten auf Fat32 um? Über Windows: Gar nicht. Man braucht mal wieder 3rd Party Programme. Zunächst muss man die USB-Platte allerdings vorbereiten. Dies geht sehr wohl noch über Windows, wenn auch sehr versteckt. Unter Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Verwaltung -> Computerverwaltung findet ihr die Datenträgerverwaltung. Löscht hier die bestehenden Partionen auf der Wechselfestplatte und legt eine neue Raw Partition an, formatiert diese aber NICHT. Weist abschließend noch einen Laufwerksbuchstaben zu. Anschließend ladet ihr Euch das kleine Programm GUI-Format herunter, mit dem ihr die unformatierte neue Partition binnen Sekunden mit Fat32 formatieren könnt. Fertig. Nun könnt ihr die Wechselplatte an die PS3 klemmen und mit dem Backup beginnen. Das ganze dauerte bei mir ca. 3 Stunden.

Anschließend könnt ihr die alte Festplatte ausbauen. Im großen und ganzen kann man nach dieser Anleitung vorgehen, auch wenn die Festplatte bei der PS3 Fat auf der linken Seite und einer sehr offensichtlichen Klappe verborgen ist. Der Rest, inkl. der blauen Schraube, ist allerdings identisch. Nach den Startschwierigkeiten mit der NTFS->Fat32 Geschichte, klappte der Rest wirklich problemlos. Nun habe ich wieder massig Platz auf meiner PS3, auch wenn mir derzeit mein Laufwerk ein wenig Sorgen macht: Manchmal wirft die PS3 die eingelegte Disc nicht mehr aus. Die Disc wird danach nicht mehr im Menü angezeigt und wenn man den Auswurfknopf betätigt, gibt es lediglich ein dreimaliges Piepsen, so als wenn nichts mehr eingelegt wäre. Hier hilft nur der beherzte Neustart des Systems und beten. Ich hoffe das wird nicht schlimmer, sonst muss ich mir wohl doch bald eine neue PS3 Slim zulegen.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+