Die Hardmodes fallen, langsam aber sicher – Heroic Firstkills durch Paragon, Ensidia, Method und Premonition – außerdem: Heroic 5er Nerfs!

Die üblichen Verdächtigen machen auch dieses Mal das Rennen im Kampf um die Firstkills. Paragon hat nach etwas schleppenden Start nunmehr eine ganze Reihe Firstkills hingelegt. Interessant ist dabei, dass Blizzard sehr zügig auf eine der Beschwerden von Paragon reagiert hat, nämlich dass der Twilight Ascendent Council sehr meleefeindlich sei. Prompt wurde die letzte Phase dahingehend verändert, dass die Chainlightnings jetzt vor allem bei den Ranged einschlagen. Dennoch, man kann sich schon gut vorstellen, dass einige der Kämpfe sehr meleefeindlich sind, wimmelt es doch in den HC Varianten der Encounter nur so von AoE Effekten.

Insgesamt scheint es aber so zu sein, dass auch wenn die Hardcoregilden den Content jetzt schon teilweise schlagen, er doch so getrimmt ist, dass er sehr knackig ist und nicht so extrem aufgestellte Raids vor einiges Kopfzerbrechen stellen wird. So wie es nach den relativ gut zu bewältigtenden Normalmodes (die aber für Normalmodes schon passig getunet sind) sein sollte.

Hoffen wir, dass nicht schon bald auch hier die Stealthnerfs einziehen, von denen nun für die 5er Heroics berichtet wird. So soll Commander Springvale beispielsweise geradezu banalisiert worden sein. Das mag sicherlich teilweise auch mit dem besseren Gear und Knowhow der Spieler jetzt verglichen mit vor 3-4 Wochen zusammenhängen, aber ich kann mir schon gut vorstellen, dass man trotz der vorgeblich harten Linie gegenüber dem Geweine in den Foren insgeheim nachgibt, will man doch auch diese Spieler nicht verlieren. Interessant ist vor allem, ob nicht auch der Trash, der teilweise noch deutlich nerviger ist, die Nerfkeule bekommt, wenn ich da etwa an die Earthshaper in Stonecore denke, die Fehler sofort und nachhaltig mit Wipes bestrafen. Wenn man ehrlich ist, dann wird man feststellen, dass dies eigentlich fast unnötig ist, denn in relativ überschaubarer Zeit werden die meisten Spieler diese Instanzen mit besserem Gear einfach zergen können.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+