Eve Online – Das Missionrunning maximieren durch Missionselektion und Blitzen

Es gibt ja immer wieder die Frage, wie man möglichst effektiv Missionen farmen kann. Es gibt natürlich so grundsätzliche Dinge, wie einen möglichst guten Agenten bei einer Corp zu finden, die einen möglichst guten LP Store haben. Gute Socials sind ein anderer Faktor. Aber selbst wenn diese Aspekte maximiert sind, gibt es immer noch Raum für Verbesserung.

Denn gerade wenn man viele LPs erwirbt und diese gut umsetzen kann, dann lohnt es sich erst recht, das Einkommen hier zu maximieren. Denn mit besser werdenden Skills wird der Anteil der LP am Gesamteinkommen immer höher. Salvaging lohnt sich irgendwann kaum, gleiches gilt für das Looten. Zwar hat die Noctis sicherlich ein wenig den Lootnerf von vor gut einem halben Jahr ausgeglichen. Aber das lohnt nur, wenn man einen Alt hat, der parallel zum Missionrunner fliegt oder alternativ wenn der Main noch sehr schlechte Skills hat und so sehr lange für den Abschluss einer Mission benötigt. Somit bleiben Bounties, die man zwar mit erhöhtem Killspeed steigen, aber so gut skalieren wie die LPs.

Die Lösung heißt Blitzen. Blitzen ist lustigerweise ein Begriff, der im Englischen mittlerweile heimisch geworden ist seit den Blitzkriegen aus dem letzten Jahrhundert. To blitz heißt dementsprechend auch heute etwas sehr schnell durchziehen, quasi ein Blitzangriff. Die Bedeutung ist daher quasi gleich geblieben. Missionen zu blitzen bedeutet dementsprechend zielgerichtet auf das Missionsobjekt zuzumarschieren und nur abzuschießen, was zu diesem gehört oder aber was eine unmittelbare Bedrohung für das eigene Schiff darstellt.

Dementsprechend eignen sich vor allem Schiffe mit hoher Mobilität und viel Feuerpower. Ein gewisser Tank, sei es durch einen Booster oder auch durch die Kombination von Signatur/Geschwindigkeit ist dabei ebenfalls von Nöten, denn man tankt teilweise mehrere Spawns, die man auslöst, um schnell das Objekt zu erwischen. Beispielsweise kann Stop the Thief eine sehr gute Mission zum Blitzen sein. Allerdings: Der DPS der kompletten Spawns ist relativ heftig und streut auch über alle Schadensarten. Ebenso scramblen die Frigates sehr selten aber immerhin ab und zu auch mal. Man muss also in der Lage sein, die komplette Mission zumindest so lange tanken, bis man die Frigs abgeschossen hat oder den DPS dezimiert hat, falls mal so ein Fall auftritt. Auch einige Dronenmissionen, an sich ungeliebt wegen des Mangels an Bounty, können sehr profitabel sein.

Dementsprechend kristallisiert sich momentan immer mehr heraus, dass eine gepimpte Machariel das Maß aller Dinge ist. Marauder haben leider oft den Nachteil, sehr behäbig zu sein. Auch eine Tengu dürfte sehr gut abschneiden. Eine Vargur, die mit AB gefittet wird, dürfte aber auch sehr gut funktionieren. Bei der Golem habe ich mich bis jetzt immer schwer getan, Tank, Painter und Speedmod gleichermaßen zu fitten. Insofern ist die Golem zwar nach wie vor ein sehr gutes Schiff, aber vor allem dann, wenn man auch noch salvaged und nicht nur auf LP aus ist.

Es gibt aber noch einen anderen Faktor, der eine große Rolle spielt und den wenige Spieler wirklich beherzigen. Die Möglichkeit, Missionen auszuwählen. Bekanntlich kann man alle 4 Stunden eine Mission ablehnen ohne einen Standing Hit zu erhalten. Es gibt aber mehrere Workarounds. Der erste lautet: Faction Standing. Dieses bekommt keinen Abzug, wenn man Missionen nacheinander ablehnt. Man kann also einfach so lange weitermachen, bis man das Passende gefunden hat. Eine andere Alternative ist es, einen Ort zu suchen, wo mehrere gute Agenten sind. Das ist leider vor allem im Low- und Nullsec der Fall. Die letzte Möglichkeit, die durch die Änderung bei den Learning Skills und Attributen nun noch attraktiver geworden ist, ist nur umsetzbar, wenn man einen zweiten Account hat. Auf diesem kann man dann maximal 3 Charaktere mit guten Socials züchten und deren Standing ebenfalls pushen. Auf diese Weise erhöht man die Zahl der verfügbaren Missionen drastisch. Auf diese Weise kann man sich die Missionen rauspicken, die im Verhältnis zum erhaltbaren LP Ausstoß schnell abzuschließen sind und diese dann blitzen. Eine Cargo Delivery mag beispielsweise sehr wenig LP abwerfen. Aber wenn man das Quafe gekauft hat, kann man die Mission in 2 Minuten abschließen.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+