Der erste Raidtag nach Patch 4.06 – ein Fazit

Heute war natürlich nicht nur Patchtag, es war auch wieder der Start der neuen ID. Dank der ganzen Klassen- und Encounterchanges hat sich ja einiges getan. Aus meiner Sicht war ich sehr gespannt, wie der DK sich nun schlagen würde. Zunächst aber muße ich einige reforgen und umstellen, Mastery is ja nun deutlich besser geworden und schlägt alle Sekündärwerte bis auf Haste, wenn auch nur knapp. Andererseits ist Dual Wield Unholy nun so tot wie es nur geht.

Zunächst mußte ich aber erst einmal tanken. Da tut die Änderung mit dem Scarlett Fever sehr gut. Auf den erhöhten Schaden habe ich jetzt nicht so geachtet, aufgrund der Encounter Änderungen war ich damit beschäftigt, am Leben zu bleiben. Denn die Umstellung bei den Drachen und den Debuffs sorgt auch dafür, dass man die Taktik umstellen muss. Aber dann ging es an die anderen Encounter in der Bastion. Beim DK hat sich da vom Schaden irgendwie nicht viel getan, dafür haben andere Klassen wie etwa Retris enorm zugelegt. Man muss also nun definitiv damit leben, eher mal im Mittelfeld zu landen.

Die Änderungen beim Twilight Ascendent Council sind hingegen recht angenehm. Gerade die größere Hitbox vom Monstrum hilft den Melees enorm. Bei Cho’gall ist es recht angenehm, dass man nun nicht mehr das Timing mit den Adds so abstimmen muss. Vielmehr kann man einfach den Mob in P2 prügeln, die Adds verschwinden dann.

Leider gibt es momentan auch noch einige Bugs, insbesondere beim Zonen. Einige Leute hatten auch noch Probleme mit ihren Addons, die üblichen Probleme also. Aber auch Konzentrationsschwächen trugen dazu bei, dass wir nicht so viel geschafft haben, wie wir hofften. Immerhin, das Patchen ging einwandfrei, überhaupt ist der neue Patcher ein echtes Highlight. Als aktiver Spieler realisiert man das gar nicht so, aber ein Bekannter hat neulich seinen Account reaktiviert und konnte schon nach einer relativ geringen Datenmenge anfangen, zu leveln, während im Hintergrund der Download weiterlief. Sehr praktisch natürlich auch, wenn man mal wieder die Festplatte radieren muss.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+