Omnotron, Magmaul und Atramedes im Hard Mode down – 7/13

Nachdem wir bereits letzte Woche das Omnotron LSD-System besiegt hatten, folgten diese Woche gleich noch zwei weitere Hard Mode Kills: Magmaul und Atramedes. Omnotron kann mit seinen Worst Case Kombis echt nerven (Stichwort Grip in die Toxitron Suppe und aktivem Elektron mit Blitzableiter und solche Scherze), ist aber dennoch gut reproduzierbar. Immerhin haben wir ihn diese Woche direkt im 1st Try gelegt, nachdem wir letzte Woche beim First Kill doch einige Probleme hatten. Magmaul dagegen kann mal gar nichts nach den Nerfs und ist wirklich leicht zu spielen, wenn die Heiler einen guten Output haben. Ebenso Atramedes. Warum die meisten Gilden den blinden Drachen mit Bugs und Exploits gekillt haben bleibt mir ein Rätsel.

Eigentlich muss man nur den Discs ausweichen, um nicht unnötigen Sound zu kassieren, der Rest entwickelt sich zum Selbstläufer. Klar kam uns hier der jüngste Patch zu Gute, denn wir spielen wieder mit 2 Disc-Schildschleudern, die den gesamten Raid pre-shilden. Auch wenn sich damit wieder wahnsinnge HpS-Zahlen erreichen lassen und es derzeit kaum was effektiveres gibt muss ich sagen, dass ich es tot langweilig finde, wieder nur die gesamte Zeit in einem Encounter auf eine Taste zu hämmern. Ich hoffe das Blizzard bald reagiert und diese dumme Spielweise unterbindet und den Holy wieder etwas buffed. Denn so viel Spaß wie in den vergangenen zwei Monaten als Holy hatte ich im HealGame in WoW schon lange nicht mehr. Der Holy war schlicht und einfach super und die Patch 4.0.6 Änderungen gefallen mir persönliche allesamt gar nicht.

Aber genug gewhint, der nächste Hard Mode Encounter auf dem Plan wird jetzt wahrscheinlich Valiona und Theralion werden. Immerhin haben wir mittlerweile die Halbzeit überschritten, auch wenn es von nun an wohl nicht mehr leichter wird. Als Fazit bleibt, das Conclave und Omnitron bisher die härtesten, Magmaul und Atramedes wohl die leichtesten Hard Mode Encounter waren.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+