WoW Patch 4.1: Valiona und Theralion Nerfs, Ragnaros‘ neue Beine und Old Ironforge

Ok, die Valiona und Theralion Änderungen wurden per Hotfix aufgespielt und haben mit dem eigentlich Patch 4.1 wenig zu tun. Dennoch waren diese Anpassung nötig. Wir sind nämlich gerade genau an diesem Hard-Mode und beissen uns an Valiona und Theralion die Zähne aus. Nicht etwa weil der Encounter so schwer wäre oder harte Voraussetzungen an HpS und DpS hätte. Nein, schlicht weil der Ecounter beim Wechsel in die Zwielichtwelt soviele RNG Komponenten hat, das es sehr oft vorkommt, das die Leute unten einfach mal abnippel, ohne das etwas dagegen unternommen werden. Man kann vielen Sachen unten gar nicht ausweichen, weil sie oben stattfinden und unten gar nicht gesehen werden. Trotzdem stirbt man dann daran. Der Encounter ist designtechnisch einfach ein riesen Griff ins Klo und schlicht unfertig. Immerhin entschärft Blizzard nun an einigen Stellen, auch wenn das bei weitem noch nicht alle Punkte sind die tierisch nerven.

Bastion of Twilight

  • Blackout will no longer hit players sent down to the Twilight Zone by either Valiona or Theralion.
  • Collapsing Twilight Portal should no longer close faster when a person uses it while on Heroic difficulty. It now has a set duration.
  • Devouring flame maximum damage has been reduced.
  • Theralion’s damage should now be more consistent with Valiona’s on 10-player Heroic difficulty.
  • Twilight Blast damage has been reduced on 10-player Heroic difficulty.
  • Twilight Protection now lasts 6 seconds, up from 3.
  • Players should now always receive the Twilight Protection buff when entering the Twilight Realm.
  • Twilight Sentries have slightly lower health on 10-player Heroic difficulty.
  • Twilight Zone damage has been lowered slightly.
  • Unstable Twilight’s search effect has been lowered to a 1-yard radius, down from 2.
  • Aber zurück zum WoW Patch 4.1: Ragnaros wird der erklärte Endboss der neuen Instanz „Firelands“ werden, die man über die Sulfuron Spitze in Hyjal betreten kann. So wie es scheint ist auch seine rechte Hand Majordomus Exekutus wieder mit an Bord. Für grossen Wirbel hat der erste Screenshot von Ragnaros gesorgt, denn der Feuerfürst hat nun Beine, was einen dynamischeren Encounter als in der Vergangenheit vermuten lässt. Besonders witzig ist die „Antwort“ des Daily Blink auf neuen Beine von Ragnaros. Ich konnt nicht mehr vor Lachen und irgendwie haben die Jungs auch recht. Warum alles verschlimmbessern?!

    Übrigens dürfen sie alle Allianzler auf Old Ironforge freuen, was nun mit WoW Patch 4.1 ganz offiziell geöffnet wird und fortan nicht mehr nur über Wall-Bugging zugänglich ist.

    Marcus Lottermoser
    Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
    Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+