Eve Online: Vom Streifen im weiten Raum

In letzter Zeit bin ich, wie man vielleicht schon erahnen konnte, wieder häufiger solo oder mit kleineren Gangs unterwegs. Viel Spannendes passiert dabei nicht, sonst hätte ich schon eine Anekdote dazu zum Besten gegeben. Was mir aber doch sehr aufgefallen ist, dass wirklich sehr weite Räume nahezu komplett leer sind. Man sieht mal einen einzelnen Prober oder jemanden, der auf einer Station hockt. Aber eben selbst die Stationsystem sind teilweise leerer als die meisten Lowsecräume, in denen ich unterwegs bin. Nur in den Systemen, wo dann die Sov Upgrades stehen, tummeln sich mehr Leute. Es mutet schon etwas merkwürdig an, wenn man bedenkt, wieviel Raum ungenutzt bleibt und dann überlegt, dass CCP ja eigentlich durch die Komprimierung der Resourcen mehr Leute ins Nullsec locken wollte.

De facto hat das jedoch nur zu riesigen Bufferzonen geführt, in denen nicht viel passiert. Leider auch PvP technisch, denn treffen tut man da eigentlich nur andere Soloroamer oder Gangs. Als ich vor einigen Tagen meine Vaga gegen eine gegnerische Gang verloren habe, bin ich sicherlich 30-40 Jumps geflogen ohne irgendwas auch nur am Gate oder auch im Belt zu finden. Die meisten Bewohner saßen sofort auf einem Save oder in einer Pos. Als ich dann in die Gang reingerauscht bin, konnte ich mich recht gut halten und eine Fleet Stabber abschießen. Leider hatte ich bis dahin aber meinen MWD schon zu aggressiv genutzt und stand ohne Cap da, so dass mich die gegnerische Vaga mühelos einholen konnte. Cap ist Life im Nanoship und ich hatte absolut gar kein Cap mehr. Insofern platzte die Mühel dann auch, aber immerhin sieht das Battlesummary mit 4 Hostiles auf der Mail (und 2 weiteren auf dem Grid, die nicht auf die Mail kamen, weil ich schon zu viel Range aufgebaut hatte) keineswegs nachteilig aus, auch wenn die Vaga sicherlich das teurere Schiff war. Aber auch wenn man mit kleineren Gangs unterwegs ist, findet man nur selten die Good Fights.

Wenn man jetzt überlegt, dass CCP schon angekündigt hat, an den Nullsec Mechaniken wieder herumzuschrauben, dann hoffe ich, dass sie die Ziele von Dominion nicht aus den Augen verloren haben. Die waren nämlich gut, was nicht so toll war, war die Umsetzung (die eher ein Schuss war, der nach hinten losging).

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+