Patch 4.1 wird kleiner als gedacht, Firelands Raid kommt erst mit 4.2

Nachdem wir in den letzten Tagen darüber spekuliert hatten, was alles im Firelands Raid zu finden sei, kommt nun erst einmal eine Bremse. Laut J.Allen Brack, dem Lead Producer, wird der Firelands Raids verzögert und zwar mit Absicht. Als Grund wird der Umstand genannt, dass die meisten Raids noch weit vom Content clear entfernt sind und man eine Wiederholung der Ulduar/Colloseum Problematik vermeiden will, wo viele Raids Ulduar nicht abschließen konnten.

Wenn ich mir den Progress von Dementum anschaue, dann kann ich das nur unterschreiben. Wir sind sicherlich nicht langsam, verglichen mit dem Großteil der Raider, aber auch bei uns stehen noch einige harte Brocken auf dem Programm. Und ganz ehrlich, ein Jahr lang pausenlos progress zu raiden kann ziemlich nervig sein, insofern kommt da ein kleinerer Patch mit ein paar 5ern mehr als Recht. Wie es aussieht, wird 4.2 dann gut 6-8 Wochen nach 4.1 erscheinen. Für die Leute, die im Januar Content clear gemacht haben, eventuell etwas lang, aber selbst die waren ja etwas unglücklich über das Dauergeraide.

Ich bin auch durchaus glücklich über die Entscheidung von Blizzard, nicht mehr nur auf riesige Mammutpatches zu setzen sondern Improvements einzuführen, sobald sie bereit sind. Gleiches gilt für neuen Content. Man sieht momentan bei Eve sehr gut, wie positiv ein solch evolutionärer Ansatz bei den Spielern ankommt.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+