Call to Arms – wie Blizzard Tanks und Heiler in die Random Dungeons locken will

Heute hat Blizzard ein neues Feature enthüllt, das mit 4.1 live gehen soll. Es handelt sich um den Call to Arms Bonus, der dann aktiv wird, wenn die Warteschlangen für die Random Dungeons zu lange werden. Es poppt dann eine Benachrichtigung auf, wonach Spieler der Gruppe, die unterrepräsentiert ist (meistens Tanks, manchmal Heiler) zusätzliche Vorteile bekommen werden, wenn sie für die Random Instanz queuen und diese dann abschließen. Derjenige, der das tut, bekommt dann einen zusätzlichen Beutesack, indem sich dann neben Gold eine Flask oder ein Rare Gem befinden kann. Um besondere Anreize zu schaffen, kann darüberhinaus auch eines der Mounts, die in den Dungeons droppen oder ein Pet der anderen Fraktion im Beutel sein. Als Beispiele für Mounts wurde das Baron Mount aus Stratholme, das Rabenmount aus Sethekk Halls und der Hawkstrider von Kael’thas genannt. Ob etwa auch der blaue Protodrake dazu gehört, bleibt offen.

Es ist jedenfalls interessant, dass sich Blizzard gegen zusätzliche Valor Points entschieden hat, wohl unter dem Gesichtspunkt, dass die Tanks dann noch schneller aus der Heroic Tretmühle aussteigen, weil sie ja schneller an Gear kommen als die DDs. Persönlich denke ich, dass das auf jeden Fall ein zusätzlicher Anreiz für Tanks ist, ob es allerdings ausreicht, um die Queues total zu killen, sei dahingestellt. Immerhin kann man in der Zeit locker flockig selber das Mount solo farmen, ohne sich über Randoms zu ärgern. Gleiches gilt für das Farmen einer einzelnen Flask oder Gem. Insofern denke ich, es ist eine gute Idee, aber sicherlich kein Ende für die Queues für DDler und teilweise auch Heiler. Es ist aber sicherlich auch ein Thema, über das man unterschiedlicher Meinung sein kann. In den Foren beschweren sich die Einen darüber, dass die Tanks nochmehr verhätschelt werden, die anderen bejubeln es als Chance, schneller eine Gruppe zu finden. Viele Tanks sagen wenig überraschend, dass sie eh nur mit der Gilde losziehen, andere führen an, dass die meisten Mounts eh schon bei den Leuten vorhanden sind. Und schließlich ist die Frage zu stellen, inwieweit die ganzen Twinktanks so ambitioniert sind, diese Rewards zu farmen.

Was man allerdings wohl beobachten wird, ist dass die Leute eventuell eine Idee länger im Dungeonfinder bleiben als bisher, wenn sich die Ausrüstungsphase dem Ende zuneigt. Aber was meint ihr? Hop oder Flop? Und wie wird das Ganze mit dem Release von Zul’Aman und Zul’Gurub harmonieren.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+