Windows 7 – Download bricht beim Wechsel in den Stromsparmodus ab

Welcher Windows 7 Nutzer kennt es nicht: Man brennt eine längere DVD, defragmentiert die Festplatte, oder läd etwas großes aus dem Internet herunter. Nach einer Weile wird der Bildschirm schwarz, die Festplatte wird ganz still, der Rechner wechselt wegen Inaktivität in den Stromsparmodus. Denn Windows 7 überwacht nur Maus und Tastatureingaben, ausgeführte und aktive Anwendungen zählen nicht zur Aktivität. Gerade über Nacht ist der Standby-Modus eine tolle Sache, um nicht unnötigen Strom zu verblasen. Dummerweise brechen beim Wechsel in den Stromsparmodus alle noch offnen Anwendungen ab. Die DVD ist im Eimer, der Download, sofern es keine Resume-Funktion gibt, bricht ab und kann nicht beendet werden. Sehr ärgerlich.

Erster Gedanke: Schaltet man halt den Stromsparmodus komplett ab. Ja, das geht, aber genau das wollte ich nicht. Wenn der Download nur noch eine Stunde läuft, braucht der PC die restlichen 6 Stunden die ich schlafe, nicht noch unnötig laufen. Leider bietet Windows 7 hierfür keine eigene Einstellung an. Es geht also nur ganz oder gar nicht. Nach ein wenig googlen habe ich jedoch ein interessantes Tool gefunden, was genau diese Lücke im Stomsparmodus schließt: NoSleep! nennt sich das auf .Net Framework basierende Programm, mit dem man Anwendungen definieren und solange diese noch laufen, den Stomsparmodus unterdrücken kann. Ebenso kann man den Standby abhängig von der Netzwerk- oder Prozessorlast machen. Sehr genials Tool.

Ich kann NoSleep! jedem Windows 7 Nutzer, der auch mit dem Stromsparmodus und abgebrochenen Downloads kämpft, also nur empfehlen!

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+