Bug-Using oder kreatives Ausnutzen der Game-Mechanik? STARS holen World First Heroic Kill in der ersten ID

Die Hälfte der ersten ID ist rum, bei den meisten Progress-Gilden liegen (fast) alle sieben Feuerlande-Bosse im Dreck. Wir selbst haben auch schon sechs Bosse beseitigt und schauen uns morgen Ragnaros an, der wahrscheinlich dann auch recht fix liegen wird. Im Normal-Mode können die Bosse recht wenig und sind eher enttäuschend. Klar, man sieht neue kreative Game-Mechaniken, aber an einem Muru von damals ist einfach nicht mehr zu denken. Damals war es undenkbar, eine Instanz direkt in der ersten ID zu clearen.

Hier setzt die Contentverwurstung mit Hard-Modes an, denn spätestens in der zweiten ID widmen sich alle Gilden den härteren Bossfassungen. Doch halt: Die Gilde STARS hat hier sogar noch einen draufgelegt: In der ersten ID alle Bosse Normal-Mode gekillt und dann gleich noch Shannox im Heroic Mode als weltweit erste Gilde. Wie das funktioniert? Nachdem die Instanz gecleart wurde, haben alle Raid-Member einfach die Fraktion gewechselt, wodurch die ID resettet wurde. Anschließend konnte man direkt mit den Hard-Modes beginnen. Legitim, Bug-Using, oder ein kreatives Ausnutzen der Spiel-Mechanik?

Wie dem auch sei, Blizzard hat STARS höflich aus der Instanz geworfen und direkt einen Hotfix aufgespielt:

Firelands Heroic difficulty has been turned off in all regions until the following week’s realm maintenance.

So ganz gewollt scheint die STARS-Methode dann doch nicht zu sein. Dennoch hatte STARS ihre 15 Minuten Ruhm (und eine Menge Kosten für den Faction-Change).

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+