Eve Online – Aufruhr in Syndicate

Ich war gestern auf einer gesellschaftlichen Veranstaltung,, so dass ich mich eigentlich schon mit einem ereignislosen Abend abgefunden hatte. Raiden konnte ich nicht, in Eve war zwar ein Tower angeschossen worden, aber da der Aggressor nur Raven Federation war, bestand da maximal die Option eines kleinen Ganks. Wie sollte ich mich doch irren!

Ich kam also gegen kurz nach neun deutscher Zeit zurück an den Computer und das erste was ansprang, was mein Trillian. „Huzzah resetted“. WTF! Ich loggte sofort ein und siehe da, eine Fleet war aktiv. BS und Triage war angesagt, ich war noch nicht im TS, aber es zählte jede Sekunde, also dockte ich mit dem BS ab, in dem ich vom gestrigen Wyvern Kill noch saß, meiner Mach. Hätte ich gewußt, was uns erwartet, ich hätte etwas billigeres mitgenommen. Ich kam gerade ins TS und in Warp zur Titan Pos als die Bridge aktiviert wurde. Glücklicherweise überlebte das Cynoship ausnahmsweise mal länger als 5 Sekunden, so dass ich die Bridge sogar noch nehmen konnte. Zielsystem war PC9 und wir sprangen auf einen isolierten Carrier während der Rest des Huzzah Supports etwa 300km entfernt stand. Durch Bubbles verhinderten wir einen direkten Warpin des Supports, der so erst über einen Bounce Spot rankommen mußte. Wertvolle Zeit, die wir auf die Archon verwendeten. Währenddessen landete der gegnerische Support. Der Local stieg auf über 120, als Huzzah auch noch Legion of the Damned und Forsaken reinholte (oder waren sie schon da und ich hab sie nur nicht gesehen, keine Ahnung, meine Intel von der Situation war zu dem Zeitpunkt nullkommanull). Nachdem wir die Archon versenkt hatten, fingen wir an, den Support durchzuschießen, während die Neuts der mittlerweile gut 10 gegnerischen Carrier und diverser Subcaps drohten, unsere Triage Archons zu brechen. Nachdem wir schon ordentlich aufgeräumt hatten, wurde der gegnerische Rep immer stärker und wir wechselten auf Battlecruiser und ähnlichen leichteren Kram. Dann platzte der erste Triage Carrier und da war klar, dass wir nicht mehr endlos auf dem Feld bleiben konnten. Bis dahin hatten wir meines Wissens noch nichts verloren, aber sobald dann auch Triage Nummer 2 explodierte, mußten wir rennen. Dabei verloren wir unsere Damnation, eine Vindicator und zwei Abaddons. Ich selber hatte relativ früh einen MWD Cycle angeworfen und das reichte, um jeden Tackle erstmal zu distanzieren. Der Versuch, die Vindi freizuschießen gelang allerdings leider nicht mehr, gerade als der erste Tackle gebrochen war und die endgültige Order zum Warpout kam, gab es einen zweiten Point auf der Vindi, die damit nach einem Tag bereits zu einem Haufen Schrott wurde. Lootmäßig konnte also Huzzah zumindest teilweise die Losses kompensieren (allerdings hatten RnK Ninjalooter schon einige Sachen abgestaubt, bevor wir gerannt sind :P).

Ohne Rep dockten wir erst einmal an der Station während wir versuchten, noch einen Triage Carrier zu organisieren. Das gelang uns auch so bridgten wir Reships und zwei zusätzliche Piloten ein. Damit gelang es uns auch schnell, das Station Camp zu brechen und es umzukehren. Auf das Konto dieser Aktion gingen vor allem zwei Commandships, einige Hacs und BCs, die zu unvorsichtig waren. Nachdem Huzzah in PC9 aber nicht mehr spielen wollte, eventuell auch, weil ihre Blues bereits auf dem Rückweg waren, gingen wir noch zu einer Pos im Nachbarsystem und ballerten auf der etwas herum. Aber eine zweite Runde war wohl gestern leider nicht mehr möglich. Insofern zogen wir dann unverrichteter Dinge heim.

Zu den diplomatischen Verwicklungen muss man letztendlich sagen, dass wir zwar in gewisser Weise im Streit geschieden sind, aber nicht derart, dass wir uns nun spinnefeind wären. Im Gegenteil, der Fight gestern war für beide Seiten sehr spaßig, ich hoffe, wir sehen mehr davon. Auch wenn Huzzah mutmaßlich nun einige Corps verlieren wird, denke ich dass das eher ein Gesundschrumpfen ist, denn Corps, die nach dem ersten Verlust rennen, sind kein Verlust für eine Allianz, die sich im Nullsec behaupten will.

Der Battlereport splittet leider die beiden Kämpfe an der Pos und an der Station nicht auf, insofern gibt er nur bedingt die Verhältnisse auf dem Feld wieder.

 

 

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+