World of Tanks: Kursk Feiertage und endlich im T34

Nach relativ langer Grindzeit bin ich nun endlich im Tier 9 Tank der Amerikaner gelandet. Wie erwartet war der Übergang eher enttäuschend, denn der T34 ist letztendlich ohne die Topgun nichts anderes als ein T32, der höher geseeded wird. Das merkt man dann leider, wenn man mal wieder auf einen voll ausgestatteten IS4 vor sich stehen hat. Aber immerhin, Ziel erreicht, nur dass 0.66 nun leider keine Änderungen für den US Tree bringen wird sondern diese Änderung erst später erscheinen wird. Allerdings: 0.65 ist nun veröffentlicht und die beiden neuen Maps spielen sich recht nett. Vor allem die Arctic Map gefällt mir sehr gut. Mit 0.66 wird dann der deutsche heavy und medium Tree überarbeitet. Zeit also, sich dem Tiger und dem VK 3001P zu widmen (letzterer ist wirklich ein schrecklicher Tank, der auch mit der größten Kanone nur mäßig spielbar ist).  Zunächst aber muss ich erstmal Credits grinden, denn momentan bin ich komplett blank nachdem ich den T34 gekauft habe.

Außerdem gibt es momentan wieder Feiertage, das heißt: der jeweils erste Sieg am Tag bringt nicht doppelte sondern fünfache XP. Außerdem kosten Consumables nur die Hälfte, was allerdings insgesamt eher eine Nebensache ist. Wen die neuen Stimmen stören, der kann die alten nach wie vor verwenden, man muss lediglich das Voicepack herunterladen und das bestehende ersetzen.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+