Eve Online: Into the Void – ab ins Wormhole

Manchmal braucht man einfach ein wenig Abwechslung. Mir ist zwar in Eve nicht gerade langweilig, aber dennoch, man überlegt ja immer einmal, was man noch machen könnte. Einer meiner lange gehegten Träume war, mal im W-Space zu leben. Das Problem dabei ist offenkundig, an sich müßte ich dafür die Corp wechseln, denn Fairlight wird diesen Schritt als Ganzes nie tun. Die Alternative, einer größeren WH Corp zu joinen, ist ebenfalls schwierig, denn meine interessanten Alts haben alle recht klare Verbindungen zu meinem Main und da unsere französische Corp Guillotine Therapy sehr aggressiv im W-Space vorgeht, führt sicherlich zu Problemen. Ganz abgesehen davon habe ich auch nicht die Zeit, in zwei Corps gleichermaßen aktiv zu sein.

Also gab es nur eine weitere Lösung: ich müßte ein kleineres WH finden und mich dort mit meiner Altcorp niederlassen. Meinen Main würde ich dann je nach Lage raus oder reinbewegen. Die erste Frage war nun: welche Art von WH suche ich. Die engere Wahl lautete: C2 oder C3. Das Problem dabei ist jedoch, dass leere WHs dieser Art sehr dünn gesäht sind. Denn die Besiedlung des W-Space gerade in den kleinen WHs ist sehr weit fortgeschritten. Nachdem ich zwei Wochen lang unsere und die benachbarte Konstellation in Placid gescannt und die jeweiligen W-Space Systeme gecheckt hatte, fand ich ein C2 in Ausmaert. An sich tendierte ich zwar mehr zu einem C3, aber naja, man nimmt erst einmal, was man finden kann. Immerhin, dafür waren die Statischen Wormholes recht interessant: C2 und Lowsec sind für mich nahezu ideal. Ersteres erlaubt mir, beim Farmen auf andere Systeme auszuweichen, letzteres erleichtert die Logistik und gibt mir die Option, auch aus dem WH in neue Lowsec Gebiete zu roamen. Ich habe also nicht lange gefackelt und mein vorbereitetes Paket via JF nach Ausmaert geschafft. Dann ging es also ans POS aufbauen, was dank des nicht so tollen Interface ziemlich nervig ist. Allerdings bekam ich nach kurzer Zeit einige unvorhergesehene Probleme: Schiffe, die ich mit Mesh hereingeschafft hatte, flogen nach dem Aussteigen und Reloggen aus dem Forcefield, weil sie nicht zur Corp oder Allianz meiner Altcorp gehörten. Ergo mußte ich alle wieder evakuieren, momentan liegen sie in einem System in Placid auf Halde, bis ich mal eine Carrierjumpaktion bringen kann, um sie zu einem neuen Eingang zu bringen. Verstauen im Ship Maintenance Array ging ebenfalls nicht. Dummerweise kann dann auch keiner meiner Alts Amarr Recons und Minmatar BCs fliegen. Dumm gelaufen also.

Aber auch ein anderer Punkt kam schnell zum Vorschein: ich hatte mir zwar Gedanken gemacht, aber nicht genug. Viele Kleinigkeiten mußte ich mir schnell organisieren oder in der ersten Woche durch einen der neuen Ausgänge besorgen. Immerhin, eine Lösung für das Schiffsverstauungsproblem habe ich nun: eine Orca. Zwar kann die nur maximal BCs in ihren Hangar aufnehmen, aber dadurch kann ich fast unbegrenzt kleinere Schiffe in das SMA an der Pos schleusen.  Das wird sich definitiv noch als praktisch erweisen. Weniger praktisch ist die Tatsache, dass einige meiner Alts nur absolute Basisskills haben, weil sie in andere Richtungen ausgerichtet sind – so hat z.B. mein Jump Freighter Pilot super Leaderships, aber praktisch keine Fittingskills. Das macht das Fliegen eines Salvage Ships schwerer als gedacht, weil er nur 2 Ziele locken kann und überdies ständig der Strom ausgeht. Glücklicherweise lassen sich viele Probleme mit wenig Aufwand lösen und so habe ich meine ersten Touren durch das System ganz gut überstanden.

Eins ist aber ganz klar: Geld drucken kann man im C2 nicht. Aber man kann nen bisserl Kies machen. Spannend ist auf jeden Fall die Option auf wechselnde Roaming Gebiete – meine Exits gingen bisher nach Essence, Khanid, Derelik und Placid, mit teilweise recht naheliegenden Nullsec Eingängen. Ich werde hier jedenfalls weiter berichten von meinen Erfahrungen.

 

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+