U210 – Meine neue Verbindung zur Außenwelt

Nach etwa einer Woche im C2 beschloss ich, dieses wieder aufzugeben. Grund dafür war, dass mir ein Corpmate erzählt hatte, er säße in einem C3, das ein statisches C3 habe, über das ich auf kurz oder lang ein gutes C3 finden könne. Das entpuppte sich leider als Rohrkrepierer. Denn statisch war die C3 Verbindung leider nicht. Ich hatte aber eh festgestellt, dass das C2 zwar meine Ausgaben deckte, viel mehr aber auch nicht. Vergleichszahlen von Corpmates in C3 klangen deutlich besser und so zog ich relativ überhastet aus meiner alten Heimat aus. Zurück lies ich ein weiteres Teil Raumschrott in Form einer nur halb abgebauten Pos, die unachoring Timer gingen mir einfach so sehr auf den Sack, dass ich auf die 150 Millionen, die noch in Pos Modulen rumstanden, verzichtete.

Aber dauerhaft im K-Space bleiben wollte ich dann auch nicht. Ich machte mich auf die Suche nach einem freien C3, aber das ist recht schwierig, wie ich neulich schon geschrieben hatte. Denn die meisten Systeme sind bewohnt. Deswegen hielt ich auch immer ein Auge auf die Verkaufsthreads in den diversen Foren. Denn ganz ehrlich – bevor ich dutzende Systeme scanne ohne Erfolg kauf ich lieber ein System für ein wenig Geld und lege sofort los. Gesagt getan. Heute machte ich den Deal klar und da ich das Komplettpaket bereits im Jumpfreighter stecken hatte, war es kein Problem für mich, innerhalb kurzer Zeit mich am Einsprungort für mein neues WH einzufinden. Die Übergabe der Bookmarks ging übrigens sehr gut. Wenn man sich seine Geschäftspartner also gut aussucht, kann man unter Umständen auf Third Party Services verzichten.

Ich habe dann also mal wieder eine Pos aufgebaut, mich wieder über das tolle Pos UI gefreut, aber immerhin diverse Fehler vermieden, die ich zuvor gemacht habe. Dank des guten Einsprungorts konnte ich auch die Orca ohne Probleme reinbringen, das eine Lowsec Gate konnte ich dann doch sauber scouten. Eigentlich wollte ich dann mit dem Farmen loslegen, aber dann kam der Vorfall mit der Wyvern dazwischen, so dass ich Mesh clonejumpen mußte. Insofern verschob sich alles etwas, außerdem hatte ich nun das Problemchen, dass mein Setup eigentlich von zwei Schiffen ausging. Insofern mußte ich nun mit einer Drake die Sites angehen. Ehrlich gesagt, ich habe das Neuting etwas sehr unterschätz, gerade auch, weil ich das letzte Mal in einem C3 war, als der Sleeper Neut noch verbuggt war. Mittlerweile sind einige Wellen durchaus in der Lage, auch Fits mit sehr guter Cap Recharge leerzumachen. Dazu kommt, dass die Drake kein DPS Wunder ist, schon gar nicht in meinem Solofit. Aber immerhin, einige Sites habe ich nun gemacht und nachdem die erste von einigen Warpouts und Refits sowie einem overheateten Invul Field gekennzeichnet waren, gingen die anderen beiden vom selben Typ leichter von der Hand.

Allerdings, das Alles war denke ich nur möglich dank des Ganglinks von der Orca. Ohne hätte ich etwas auf dem Schlauch gestanden. Und so muss ich, wieder einmal, feststellen, dass die Orca, auch wenn sie ursprünglich nicht dazu gedacht sein mag, das Schweizer Taschenmesser für den WH Bewohner ist.

Sobald ich aber noch ein zweites Schiff und vielleicht noch ein paar +3 % Hardwirings hinzufüge, sollte der Spass deutlich leichter sein. Schauen wir da mal, was die nächsten Tage so bringen. Mein neues U210, also mein neues Static habe ich schon gefunden, halbwegs günstig gelegen ist es auch.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+