Druide vs. Spellhaste

„schneller..
Schneller…
SCHNELLER….. “ ( Zitat einer unbekannten Blutelfe )

Zumindest bei Priestern und Schamanen scheint dies im moment der Grundtenor sein. Doch wie sieht es beim Druiden aus? Im Gegensatz zum Chainheal-spammenden Schamanen haben Druiden relativ viele Instant casts. Anfangs war ich persönlich sehr skeptisch gegenüber den Haste-Items. Die Druiden-Haste Items in Black Temple waren auch durch die Bank weg … Schrott. Der Gürtel von Bloodboil und die Handschuhe von Teron Gorefiend verfügten zwar über ein durchaus ansehnliches Maß an Spellhaste, aber absolut keiner Manareg, von Willenskraft ganz zu schweigen. Des weiteren wirkte Haste auch noch nicht auf den GlobalCooldown was es bei Instant-Casts sinnfrei machte. Seit ZA gibt es die ersten brauchbaren Haste Items – angeblich soll es bei Akil’zon eine sehr feine Halskette geben ( ich bin für Beweisfotos sehr dankbar, ich hab sie nie gesehen… ) –
Mit 2.4 wirkte sich Haste auch auf den GCD aus, weswegen es langsam für Druiden interessant wurde. Ab 125 Spellhaste kann man z.B. theoretisch einen GlobalCD mehr auf Lifebloom verwenden und dies auf 5 anstatt 4 Zielen aufrechterhalten. In der Praxis geht die Rechnung aufgrund der allgemeinen Verzögerung durch die Latenz der Internetverbindung und einer gewissen menschlichem Fehlerquote nicht auf und funktioniert ab etwa 150 Haste erst so wirklich ( ein guter Ping und schnelle Reaktion trotzdem vorausgesetzt ). Des weiteren bin ich in der Praxis noch auf keine Situation gestoßen in der es wirklich sinnvoll war 5 Leute damit aufrechtzuhalten – zumindest über längere Zeit.
Ich habe die letzten Wochen jedoch ein bisschen mit Spellhaste bei Muru experimentiert um noch ein kleines bisschen mehr Heal aus mir herauszuquetschen. Da wir bei Muru nur mit 6 Heilern stehen und doch eine Menge Schaden durch die Luft fliegt ( Muru selbst, der AE der Void-Sentinels wenn diese ungünstig spawnen und dergleichen ) und zusätzlich noch massiv Schaden auf den Void-Tank und die beiden Tanks auf die Seiten kommt.
Das Ergebnis war durchaus überzeugend. Ich bin in der Lage auf 2 Tanks blühendes Leben aufrecht zu halten und zusätzlich noch Nachwachsen und Verjüngen durch die Gegend zu werfen um den Raid zu unterstützen.
Der gesteigerte Heal-Output ist – wenn er sinnvoll integriert werden kann ( ich muss z.B. noch auf den Spelldmg/Haste ring aus BT zurückgreifen / Eulengear sei Dank ) – sehr sinnvoll. Jedoch ist man deutlich abhängiger vom Support durch Schattenpriester und Schamanen, da auch der Manaverbrauch stark ansteigt. So wirklich sinnvoll ist es beim Druide meiner Meinung nach erst in Sunwell – davor verliert man einfach zu viele andere Stats, bzw. ist zu sehr auf Support angewiesen.
ABER – Mit Support kann ein kleiner, meist schlecht bis garnicht supporteter Druide auch mal auftrumpfen:

Heilstats Muru

( Bevor Fragen auftauchen – Das Bild ist ein besonders … tolles Beispiel – Die Heilleistung der einzelnen Klassen ist sehr Encounterlastig, bzw. schwankt je nach Aufgabe )

So long – Nighthoof <Away from Keyboard> BlackrockEU

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+