Aion Pro oder Contra – Das Blogstöckchen

Bei Tina bin ich auf ein Blogstöckchen aufmerksam geworden, was ursprünglich von Calaelen in Umlauf gebracht wurde. Da die Fragen durchaus berechtigt sind und wahrscheinlich beim Einen oder Anderen zur Kaufentscheidung beitragen, will ich hier die Fragen auch gerne beantworten.

1. Die 30 Gratisspieltage erhält man nur NACH ERWERB von mindestens 30 weiteren Spieltagen
Nein. Grundsätzlich muss man nur seine Kreditkarten-Informationen hinterlegen, belastet wird das Konto allerdings erst nach 30 Tagen freier Spielzeit. Es gibt aber Berichte, wo es ein paar Probleme gegeben haben soll, wo zunächst die Kreditkarte belastet wurde und der Freimonat nach dem ersten Bezahlmonat beginnt. Bei mir klappte aber alles problemlos.

2. Spam: Das Spiel ist Überschwemmt von Powerleveln und Ingame Goldsellern
Seit der ersten Bannwelle ist es weit weniger geworden. Vorher stimmte diese Aussage. Heute muss man in einer Spielsitzung max. 3-4 Leute auf Ignore setzen. Also nicht mehr oder weniger als bei WoW.

3. Bots: Überflutung mit Bots, die das notwendige Grinden zum Leveln kaum möglich machen.
Vor der ersten Bannwelle musste man sich in der Tat mit Gladiatoren, die auf den Namen „qwercvx“ hörten, um die Mobs kloppen. Ein entspanntes Questen oder Grinden war kaum möglich, da die Mobs dauerbecampt waren. Hier half nur ein Ausweichen nach Brusthonin (da es hier mehrere Kanäle gab). Mittlerweile ist es jedoch recht entspannt geworden.

4. Server-Wartezeiten von 2 Stunden und mehr für den Login (KO-Kriterium für mich)
Am Anfang ja, mittlerweile hat man zur Primetime max. 15 Minuten Warteschlange auf Votan. Also es ist deutlich besser geworden. Hier wäre interessant zu wissen, ob NCSoft das Limit für den Server hochgesetzt hat, oder ob sehr viele Spieler bereits wieder aufgehört bzw. den Server gewechselt haben.

5. Lineare Questreihen (kaum Auswahl)
Die Auswahl der Quests ist stark vorgegeben. Du hast also nicht mehrere Gebiete, wo Du es dir aussuchen kannst, ob du hier questen magst oder nicht. Quests die du findest, solltest Du auch machen, da es sonst zu Questlöchern kommt. So war es aber auch damals in WoW Classic, was erst nach und nach aufpoliert wurde.

6. keine offene Spielewelt, beim questen folgt man einer einzigen Richtung, Karten wie Kreisbahnen ausgelegt.
Wo gibt es denn in MMOs eine „offene“ Spielwelt? Irgendwo gibt es immer „unsichtbare“ Grenzen. Die Gebiete sind mindestens genauso groß wie die WoW Zonen. Allerdings sind die Übergänge nicht fließend, sondern nur durch sog. Teleporter zu wechseln.

7. “Kettenfertigkeiten” praktisch sinnlos (zweimal 1 drücken anstatt einmal 1)
Das kommt wohl ein wenig auf die Klasse an. Beim Gladiator kann man immer situativ entscheiden was ich nutzen möchte. Also z.B. ein Schild für weniger InComing Schaden, oder aber mehr Damage wenn ich was wegbursten will. Bin mit dem System zufrieden, würde es aber auch nicht vermissen. Wobei ich dann wohl ein Problem mit der Menge an Keybinds hätte, da es mittlerweile echt viele Fähigkeiten sind, die in den Ketten eingebunden werden und so mit nur einem Keybind abgedeckt werden.

8. Das so umworbene Fliegen geht eigentlich fast nirgends bzw. nur sehr eingeschränkt (unsichtbare Wände).
Frei fliegen kann man in der Tat nur im Abyss. Das Fliegen in den anderen Gebieten dient nur zum Hochskillen des Äther-Sammel-Skills. Gleiten kann man aber überall, was eine tolle Sache ist um große Strecken oder Höhenunterschiede zu überbrücken.

9. Grafik der Landschaft eher enttäuschend – wirkt alles platt gebügelt.
Kommt wahrscheinlich ein wenig auf den Rechner und die Grafikeinstellungen an. Bei mir ist es grafisch neben Age of Conan das definitv beste MMO was ich bis dato gespielt habe. Und Höhenunterschiede hast Du in allen Gebieten, so das Du toll Gleiten kannst.

10. Gestaltungsvielfalt? Die Anfangszonen sind noch relativ ausgearbeitet, in den weiteren Zonen stets das selbe Bild: 95% Wüste
Dann geh mal in den Abyss. Einen derarten „harten“ Themenwechsel hab ich in noch keinem MMO gesehen. Reale Umgebungen überall, im Abyss fühlt man sich im tiefsten Weltraum. Finde ich persönlich Klasse. Also nein, das was ich bis dato gesehen habe ist abwechslungsreich und detailiert. Ich sag nur Hitzeflimmer-Effekt an der Lavahöhle. So hätte die Sengende Schlucht / Brennende Steppe aussehen sollen!

11. sehr lange Laufwege – erst recht wenn man stirbt.
Stimmt. Aber Aion ist bis dato noch nicht auf den maximalen Komfort ausgelegt. Aber dafür kann jeder Char Wiederbelebungssteine bei sich tragen, so das Du von jedem gerezzt werden kannst. Im Abyss gibt es dann sog. mobile Kisks die Du platzieren kannst, wo Du nach einem Tod dran wiederbelebt wirst. Und Beschwörer in Aion können übrigens Porten. Ansonsten hilft hier natürlich auch wieder Gleiten.

12. Grinden: Bis Level 25 ist man noch gut mit Quests versorgt, ab dann artet das Ganze nur noch in Grinden heraus.
Das erste Questloch hatte ich mit 20. Ab 23 ging es dann wieder. Bis 29 geht es ganz gut, wenn man regelmäßig Nochsana (die erste Instanz) spielt, die ca. ein halbes Level pro Run gibt. Wie es später wird, dunno, bin selber erst 28.

13. Endgame, wird es da mehr geben als nur den einen PVP-Raid?
Neben 3-4 Endgame Instanzen wird das Hauptaugenmerk klar auf PVPvE liegen. Für reine PvEler wird es also das falsche Spiel sein, wahrscheinlich ähnlich Warhammer Online.

14. Ganken: Spielmechanik erlaubt das Mobstealing und Trainen (absichtliches Spielertöten mit Mobs)
Jupp. Hier zählt nicht first come, first get, sondern wer den meisten Schaden auf einen Mob gemacht hat. Und wenn jemand (oder eine Gruppe) um Dich rumturnt, sollte man genau überlegen, ob man AE Schaden macht, oder heilt, damit man nicht getraint wird.

15. Instanzen: langweilig, kaum Loot, kein Anreiz diese erneut zu gehen.
Ich gestehe, ich habe mir noch nicht die Mühe gemacht mir eine Instanz-Gruppe zu organisieren. Daher kann ich dazu nicht viel sagen. Ich stell mich lieber an einen Spot und haue zu Nickelback 4 Stunden lang Mobs.

Zusätzliche Infos, die helfen können:
• Auf welchem Server und welche Rasse spielt ihr bzw. habt ihr gespielt?

Votan, Sleth (22er Kleriker) und Slethana (28er Gladiator), beide Asmodier.

• Was sind eure größten Positivpunkte zu Aion?
Die Grafik ist top, der Client absolut flüssig. Das Spiel ist „hart“ und bestraft Fehler (lange Laufwege beim Tod, XP Abzug, Kinah-Kosten usw). Es erinnert mich an die noch nicht „weichgespühlte“ Fassung von WoW-Classic, wo noch nicht alles polished war, damit es jedem gefällt.

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+