Sturm auf die Zitadelle – Erstes Patch 3.3 Fazit – Frozen Halls Heroic + Eiskronen Zitadelle 25 clear

1stWing

Gestern war es dann endlich soweit: Der lang ersehnte Patch 3.3 wurde auf die Live-Server aufgespielt. Das ganze ohne größere Zwischenfälle oder verlängerte Downtimes. Dafür ein Lob an Blizzard an dieser Stelle.

Durch den neuen Quest-Tracker und das LFG-Tool, was übrigens richtig gut ist, gab es ein paar kleine Änderungen am Interface, so dass ein paar der alten Add-Ons nicht mehr richtig funktioniert haben. Ein Update via Curse-Client schaffte hier aber auch schnell Abhilfe. Also nicht das erwartete und befürchtete Patch-UI-Chaos.

Um 19 Uhr ging es dann erstmals Richtung Eiskronen Zitadelle, 25er Modus. Und wer Blackrock kennt, wen wundert’s, es laggte in der Instanz wie die Hölle. 2 Sekunden Castzeit-Delay waren Standard. Nicht schön, aber die Bosse wollten dennoch gelegt werden.

Lord Mark’Gar kann irgendwie gar nichts, auch wenn ich beim ersten Boss in der Eiskronen Zitadelle nicht viel mitbekommen habe, da ich neben Standbildern von mehreren Sekunden und einem Disconnect eher rumstand als heilte. Man muss eigentlich nur den Flammen und Whirlwind ausweichen, der Rest ist Aufgabe der Damage-Dealer.

Der zweite Boss, Lady Deathwhisper, in der Eiskronen Zitadelle, fiel uns gestern am schwersten, was wohl aber eher an den Lags, als am Encounter selbst lag. Denn aus 3 Richtungen (hinten, links, rechts) spawnen zusätzliche Adds, die von 2 Tanks eingefangen und recht fix umgebrotet werden müssen. Dumm nur, wenn die Adds durch die Gegend porten (wg. Lags), nicht richtig angetankt werden und sich dann durch die Heiler schnätzeln.
Nach ein paar Versuchen erwischten wir aber einen relativ lagfreien Try, so dass es dann auch mit den Adds klappte, was dann sehr schnell zum Tod der Lady führte.

Weiter ging es dann zum dritten Encounter, dem Luftschiffkampf um die Eiskronen Zitadelle, der insgesamt etwas chaotisch ist und eher an Pirates of the Caribbean erinnert als an World of Warcraft. Tip: Der Curse of the Black Pearl Soundtrack passt hier als Hintergrundmusik wunderbar 😉
Wichtig: Holt Euch beim NPC auf dem Schiff unbedingt das Raketen-Backpack, was auf dem Hemd-Slot angelegt werden kann, ab. Dadurch kommt ihr leichter auf das gegnerische Schiff und könnt auch mal vor den feindlichen Adds davon fliegen. Wir haben erst im zweiten Try gemerkt, das es diese Rocket-Man Packs gibt.
Die Schwierigkeit besteht darin, Bronzebart stets im Wechsel zwischen Melee und Range zu tanken, da er auf beiden Reichweiten einen dicken Debuff auf dem Tank erzeugt, der bei zu hoher Stackzahl irgendwann den Tank flext.
Nach ein paar Trys hatte Ciddius den Dreh raus, wechselte vom Nahkampf durch den geschickten Einsatz des Rocket-Packs in den Fernkampf, um nach Auslaufen des Debuffs wieder in Meleerange zu gelangen. Der Rest kümmerte sich um die Magier, damit diese unsere Bordgeschütze nicht vereisen, und die Entertrupps.

Der Flügelendboss, Deathbringer Saurfang ist dagegen dann wieder eine Witzfigur. Mit genügend Abstand aufgestellt (Rangcheck: 12 Yards), muss man nur zügig die spawnenden Adds killen, damit diese keinen Spieler erreichen. Ein First Try Win.

Nach diesem Erfolg ging es dann in die neue 5er Instanz, die Frozen Halls, direkt auf heroisch. Die Gefrorenen Hallen stellen die mit Abstand schwerste 5er Instanz dieses Addons dar, in der man sogar mal wieder Wipen kann.
Die ersten beiden Flügel, die Seelenschmiede und die Grube von Saron sind dabei recht einfach, wenn auch heilintensiv. Für den letzten Wing, die Hallen der Reflexion, braucht man eine gehörige Portion DPS. Der fehlte und gestern ein wenig, da wir mit Twinks unterwegs waren, was dazu führte das wir bei der Flucht vor dem Lich König ein paar Trys brauchten, bevor auch dieser Flügel clear war.

Zum Abschluss machten wir dann noch die Daily-Random Heroic über das neue LFG Tool. Sehr edel das Ganze. Man meldet sich an (als komplette 5er Gruppe), wählt seine Rolle aus (in meinem Falle: Heiler) und kurz darauf wird man in eine zufällige Instanz geportet. Für die erfolgreiche Beendigung winken 2 Embleme des Frosts. Am Ende wird man dann wieder dahin geportet, wo man sich für die Instanz angemeldet hat. Sehr komfortable. Unterequippte Twinks werden übrigens im Vorfeld aussortiert oder gar nicht erst zugelassen, wie Ninjalooter bereits rausgefunden hat. Schön das Blizzard auch daran gedacht hat und das Tool nicht von Epic-Lutschern missbraucht werden kann.
Wenn man sich übrigens nur zu viert anmeldet und dadurch ein Random in die Gruppe rutscht, winkt sogar noch ein Damage-Bonus, um evtl. vorhandene Geardefizite auszugleichen. Schön gelöst.

Fazit: Insgesamt ein schöner Patch, auch wenn die 25er wieder einmal zu leicht ausgefallen ist. Hier wird wohl erst der Heroic Modus mehr Anspruch bieten. Die 5er hingegen ist schön knackig und wird den Einen oder Anderen sicher auch mal einen Abend beschäftigen. Bugs und Serverausfälle gab es zum Glück keine. Daher: Thumbs Up!

Marcus Lottermoser
Streamer/YouTuber/Redakteur at Myself
Jahrgang '79, seit Ende der '80er nerdiger Gamer. Absolvierte die Ausbildung zum Editor bei der Computec Media AG (PC Games) in Fürth. Kommunikationsdesigner durch die School of Life, Streamer und YouTuber aus Leidenschaft! Google+